Wanderung Ilztalwanderweg: Fischhaus - Kalteneck - Schrottenbaummühle im Passauer Land: Position auf der Karte

Wanderung Ilztalwanderweg: Fischhaus - Kalteneck - Schrottenbaummühle

Fischhaus, Hutthurm, Kalteneck, Fürsteneck, Passau, Rappenhof, Ruderting

Ilztalwanderweg: Fischhaus - Kalteneck -...

Höhenprofil

Min: 1145 ft
Max: 1394 ft
Aufstieg: 3402 ft
Abstieg: 3402 ft
  • Neue GPS Daten hochladen
Über den Autor
aktualisiert am Mar 29, 2017
Bewerte die Wanderung
0
(0)
Angebote & Tipps
Allgemeines
Schwierigkeit
Leicht
Strecke: 14.14 miles
Gehzeit:5 Std 30 Min
Rundweg
StartWanderparkplatz Fischhaus
Min: 1145 ft
Max: 1394 ft
Aufstieg: 3402 ft
Abstieg: 3402 ft

Wegbeschaffenheit

Asphalt
Feldweg
Waldweg
Wanderpfad

Wissenswertes

Mehr anzeigen
  • Auf dieser leichten Wanderung legst du über 14 miles zurück. Die Wanderung ist damit eher lang. Im Durchschnitt liegt die Länge der Wanderungen in Bayern bei ungefähr 28 miles.
  • Kinder können diese familienfreundliche Wanderung auch bewältigen. Es ist außerdem gestattet, bei dieser Wanderung einen Hund mitzuführen. (Alle Wanderungen mit Hund in Bayern)
  • Festes Schuhwerk ist für diese Tour nicht unbedingt erforderlich. Auf dieser Tour gibt es Einkehrmöglichkeiten.

Routenbeschreibung

Den Großteil der Wanderung begleitet dich die Ilz nur wenige Meter entfernt
© TouriSpo GmbH, Ben Ammer Den Großteil der Wanderung begleitet dich die Ilz nur wenige Meter entfernt

Die Wanderung beginnt am Wanderparkplatz in Fischhaus, welcher sich zwischen Ruderting und Hutthurm direkt an der Ilz befindet. Der Parkplatz ist außerdem für das Flussschwimmbad in der Ilz gedacht, welches nach der Wanderung sicher auch noch zu einem kleinen Sprung ins kühle Nass einlädt. Da es sich um einen Rundweg handelt, kann die Wanderung an mehreren Stellen begonnen werden. Mit dem Auto kann neben Fischhaus auch der Wanderparkplatz in Kalteneck oder die Schrottenbaummühle angesteuert werden. Auch Hundebesitzer können diese Tour problemlos ansteuern. 

Von Fischhaus bis nach Kalteneck

Wir lassen zuerst das Flussschwimmbad rechts neben uns und gehen flussaufwärts immer an der Ilz entlang. Der Untergrund ist hier befestigt und größtenteils Schotterweg, der auch gut für Kinderwagen geeignet ist. Dieser erste Abschnitt bis nach Kalteneck geht meist durch den dichten Wald. Mit der Ilz im Blick geht es fast eben die ersten fünf Kilometer. Das "goldene S"-Symbol auf den Bäumen führt dich auf dem Goldsteig durch die wunderbar unberührte Natur. Vorbei an einigen Rastplätzen und einer Schranke, erreichst du das erste "Highlight" des Tages. Die Autobrücke, die geschätzte 50 Meter über dir das Ilztal quert. Der Autobahnzubringer von Hutthurm nach Aicha bestimmt das Landschaftsbild bis nach Kalteneck mit Autolärm und den unübersehbaren Betonpfeilern. 

Von Kalteneck bis zur Schrottenbaummühle

Nach den ersten Häusern kommst du dann in das Dorfinnere, welches du vor der Ilzbrücke weiter auf der linken Flussseite auf der geteerten Autostraße Richtung Allmunzen, Spitzendorf und Asenbaum wieder verlässt. Nach dem kleinen Durchbruch geht es sofort wieder nach rechts am Flussufer entlang auf das meiner Meinung nach schönste Teilstück des Tages. Nur wenige Meter vom Ilzufer entfernt geht es durch den schönen Bayerischen Wald vorbei an schön gelegenen Rastplätzen. Die erste Pause kann hier ohne schlechtes Gewissen eingelegt werden. Es befinden sich an dieser Strecke auch meherer Gelegenheiten sich direkt am Ufer zu platzieren und einige Minuten dem Rauschen der "schwarzen Perle" zu lauschen. Ein weiteres Highlicht ist eine kleine Gedenkstätte, die mit Efeu bewachsen an eine kleine Kapelle mitten in der Natur gleicht. 

Die Wanderung geht immer am Ufer entlang schnurstracks in Richtung der Schrottenbaummühle. Ein Verfehlen der Route ist nahezu unmöglich, da einfach der Ilz flussaufwärts gefolgt werden muss.

Von der Schrottenbaummühle bis zur Aumühle

Der Wendepunkt dieses Rundwegs befindet sich an der Schrottenbaummühle, die mit seinen ausladenden Campingmöglichkeiten nicht zu übersehen ist. Hier ist auch eine Möglichkeit einzukehren und sich mit kleineren Schmankerln einzudecken. Hast du die Autobrücke über die Ilz hinter dir gelassen geht der Wanderweg direkt danach rechts auf der anderen Flussseite weiter. Nun flussabwärts unterwegs durchquerst du die Iztalauen bis zum Einfluss der Wolfensteiner Ohe. An dieser Stelle wird erstmals länger die Ilz direkt verlassen. Der Wolfensteiner Ohe folgst du bis zur ersten Brücke, dem Aumühler Steg. Hier folgst du den Hinweisschildern nach Kalteneck und biegst kurz darauf links in das kleine fast verlassene Dörfchen Aumühle. Dieser etwas unwirtliche Ort und Standort eines Rockerclub-Heims, sollte schnellstmöglichst durchquert werden. Etwas bergauf kommt eine Kreuzung die fast 180 Grad nach rechts abgebogen werden muss um den Weg weiter nach Kalteneck zu folgen. Hier befindet sich auf der rechten Seite auch ein kleiner Wegweiser, der aber leicht zu übersehen ist. Ab hier geht es jedoch wieder bergab zurück zum Ilzufer. 

Ein weitere wunderschöner Abschnitt, der sich vom Rest der Wanderung durch seinen steinigen Untergrund abhebt, begleitet dich die nächsten zwei Kilometer nach Kalteneck. Auch entlang dieser Strecke befindet sich die Ilz nur wenige Meter entfernt und kann nochmal in vollen Zügen genossen werden. Die Ilztalbahnstrecke verläuft auch nur wenige Meter linkerhand entlang. Vorbeifahrende Züge der Ilztalbahn sollten dich also nicht erschrecken. Nach einigen Kilometern entspanntem Wandern erreichst du schon die ersten Häuser von Kalteneck und das schmucke, kleine und frisch restaurierte Bahnhofshäuschen. 

Von Kalteneck zurück nach Fischhaus über den Peilstein

Eine wichtige Entscheidung solltest du bereits auf dem Wanderparkplatz in Kalteneck fällen. Die Strecke zurück auf der linken Flussseite auf der du dich gerade befindest, verläuft größtenteils nicht direkt am Flussufer und überquert am Ende einige Höhenmeter. Möchtest du die Ilz nicht mehr missen oder bist du mit Kindern oder Senioren unterwegs, sollte die Anfangsroute an der rechten Ilzseite zurückgegangen werden. Dafür einfach die Ilz überqueren und links abbiegen.

Alle anderen, die noch genügend Kraft in den Beinen haben und noch Lust auf etwas neues haben durchqueren den Wanderparkplatz in Kalteneck und gehen schnurstracks auf die Kläranlage zu. Am Tor und nur Zentimeter am Zaun der Kläranlage geht es nach links unter der Bahntrasse hindurch und sofort wieder rechts. Die Bahngleise begleiten dich die nächsten Kilometer der Strecke zurück nach Fischhaus. Die Ilz entfernt sich jedoch immer weiter, da du einige Passagen bergauf wanderst und immer den Schildern zurück nach Fischhaus folgst. Nach dem ersten Teilstück siehst du einige Meter unter die Gleise und noch weiter bergab die Ilz, deren Rauschen du noch hören kannst. Der dichte Wald verwehrt jedoch den schönen Blick darauf. 

Nach einiger Zeit biegst du rechts auf die Strecke nach Fischhaus über den Peilstein ab. Wer die steilen Treppen, dafür aber auch einen tollen Ausblick, auslassen möchte, der folgt dem Weg geradeaus weiter. Wir haben uns auf den Peilstein gewagt und sind die zahllosen Treppenstufen rauf, runter und wieder rauf gestiegen und nach einiger Zeit den höchsten Punkt erreicht, der mit einer Bank und einem Geländer zu einer kurzen Rast einlädt. Den Ausblick über das Geländer auf das schöne Ilztal solltest du auf jeden Fall einige Minuten genießen und die bisherige Wanderung Revue passieren lassen.

Nach der Rast geht es wieder bergab bis du nach einiger Zeit zuerst das Ufer der Ilz und schließlich das Ende des Waldes erreichst und mitten auf einer Wiese stehst, die keinen getrampelten Pfad zeigt. Hier läufst du einfach direkt am Ufer entlang bis du die Autobrücke in Fischhaus siehst und letztendlich auch nach rechts überquerst. Nach der Brücke wieder rechts siehst du zuallererst das Gasthaus "Ilzstuben", die mit einem Biergarten und bayerisch-italienischer Küche zum Anstoßen auf die geschaffte Tour einlädt. Von hier aus sind es nur noch ein paar hundert ebene Meter zurück zum Ausgangspunkt der Wanderung zum Wanderparkplatz in Fischhaus. Bei schönem Wetter empfehle ich dir einen kurzen Sprung in die Ilz zu wagen, die dich die letzten etwa fünf Stunden begleitet hat.

Für Hunde geeignet
Für Kinder geeignet
Übernachtungsmöglichkeit vorhanden
Einkehr vorhanden

Einkehr

Die Ilzstuben lädt dich zu Beginn oder am Ende des Rundwegs zu einer Stärkung ein
© TouriSpo GmbH, Ben Ammer Die Ilzstuben lädt dich zu Beginn oder am Ende des Rundwegs zu einer Stärkung ein

Einkehrmöglichkeiten befinden sich eigentlich in allen Zwischenstationen. Neben den unzähligen Rastmöglichkeiten entlang der Wanderung, an der mitgebrachte Speisen und Getränke verzehrt werden können, befinden sich in Fischhaus, Kalteneck und an der Schrottenbaummühle Gasthöfe und Biergärten. Die "Ilzstuben" in Fischhaus erwartet dich entweder zu Anfang oder Ende der Tour. An der Schrottenbaummühle ist das gleichnamige Ausflugslokal. Mitten Kalteneck, in Sichtweite des Bahnhofs befindet sich außerdem ein Biergarten, der für eine Rast genutzt werden kann. 

Highlights der Tour

Die Ilz ist das absolute Highlight des Ilztalwanderwegs
© TouriSpo GmbH, Ben Ammer Die Ilz ist das absolute Highlight des Ilztalwanderwegs

Das Ilztal erwartet dich mit einer reichhaltigen Flora, die für jeden Botaniker wahre Freudenstürme bedeuten sollten. 

Neben der "schwarzen Perle", der Ilz, die dich größtenteils nur wenige Meter entfernt begleitet und durch das entspannende Rauschen zum Dauergucker wird, sind für mich die efeubewachsene Kapelle und der Ausblick vom Peilstein die wahren Höhepunkte der Tour. 

Varianten

An allen Zwischenstationen in Fischhaus, Kalteneck und an der Schrottenbaummühle kann die Wanderung begonnen und beendet werden
© TouriSpo GmbH, Ben Ammer An allen Zwischenstationen in Fischhaus, Kalteneck und an der Schrottenbaummühle kann die Wanderung begonnen und beendet werden

Die Wanderung bietet aufgrund ihrer Länge und des Rundweges zahlreiche Einstiegs- und Abkürzungsmöglichkeiten. Diese Wanderung kann sehr gut auf zweimal gegangen werden, einmal von Fischhaus bis nach Kalteneck und im zweiten Anlauf dann von Kalteneck bis zur Schrottenbaummühle. 

Wer den Startpunkt in Fischhaus wählt, kann bereits in Kalteneck die Rückreise antreten, falls Motivation und/oder Kräfte nicht für den Weg zur Schrottenbaummühle und zurück reichen. 

Der Peilstein nach etwa dreiviertel der Wanderung kann auch umgangen werden, indem der Weg geradeaus gefolgt wird. 

Benötigte Ausrüstung

Etwas besseres Schuhwerk wird vor allem für die Teilstrecke von der Aumühle zurück nach Kalteneck benötigt
© TouriSpo GmbH, Ben Ammer Etwas besseres Schuhwerk wird vor allem für die Teilstrecke von der Aumühle zurück nach Kalteneck benötigt

Festes Schuhwerk sind nicht unbedingt Pflicht, können aber nicht schaden. Wenn es einige Tage vorher geregnet hat, sollten aber nicht unbedingt die schönsten Sneaker angezogen werden. Gute Turnschuhe sind für diese Wanderung ausreichend. 

Verpflegung und Wasservorräte sollten auch in ausreichendem Maße mitgenommen werden. Ein Liter pro Person ist sicherlich ein guter Anhaltspunkt. Im ersten Drittel befinden sich einige Auffüllstationen an den kleinen Rastplätzen. Außerdem ist die Schrottenbaummühle eine gute Anlaufstation um bei der Hälfte der Tour seinen Magen zu füllen.

Anfahrt zum Startpunkt

Das Flusschwimmbad und der Wanderparkplatz in Fischhaus sind die erste Anlaufstelle
© TouriSpo GmbH, Ben Ammer Das Flusschwimmbad und der Wanderparkplatz in Fischhaus sind die erste Anlaufstelle

Mit dem Auto:

Den Wanderparkplatz in Fischhaus erreichst du entweder von Ruderting oder Hutthurm. Ruderting erreichst du am leichtesten über die A3 Ausfahrt Passau-Nord und nach einigen Kilometern links über die B85. Vom nördlichen Bayerwald kommst du von der B85 Regen/Viechtach direkt an Ruderting vorbei. Mitten in Ruderting führt die Straße nach Hutthurm, der du einige Kilometer bergab folgst und Fischhaus erreichst. Von dieser Richtung biegst du VOR der Ilzbrücke links ab und folgst dieser Straße für ca. 500 Meter.

Von Hutthurm kommend, welches du über die B12 erreichst, biegst du mitten im Markt Richtung dem Sportplatzgelände bzw. Ruderting ab und folgst dieser Straße für etwa fünf Kilometer und kommst schnurstracks nach Fischhaus. NACH der Ilzbrücke und vor der Bahnschranke biegst du dann rechts ab.

Mit der Ilztalbahn:

Auch mit der Ilztalbahn die derzeit von der privaten AGILIS befahren wird, kannst du die drei Haltestellen Fischhaus, Kalteneck und Schrottenbaummühle ansteuern. 

Kontakt

%62%65%6e%77%61%73%73%6f%6e%73%74%40%67%6d%78%2e%64%65
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte die Wanderung
Bahnfahreram 8 Aug 2016
Eine großartige Wanderung, ich kenne die Strecke sehr gut. Was mir fehlt, ist die bequeme, umweltfreundliche und perfekte Anreisemöglichkeit mit der Ilztalbahn zu den Haltestellen Fischhaus, Kalt...

Die Anreisemöglicheiten habe ich überarbeitet und die Ilztalbahn hinzugefügt. Mit der Bahn ist man jedoch immer an die Fahrpläne gebunden und die Abreise gestaltet sich eher schwierig, wenn grad kein Zug geht! Deswegen würde ich trotz der landschaftlich, reizvollen Fahrt mit der Ilztalbahn eine Anreise per Auto bevorzugen. Auch weil bei einer weiteren Anreise ja auch die Starthaltestelle angesteuert werden muss.

Bahnfahrer

Oh, vielen Dank! In der Bahn-An- und Abreise sehe ich den großen Vorteil, dass man nicht zum Ausgangspunkt zurück kehren muss, sondern die Wanderung verkürzen kann. Außerdem fährt die Ilztalbahn am Wochenende etwa alle zwei Stunden, mit ein bisschen Planung klappt das perfekt!Und PS: nicht jeder hat ein Auto... :-)

Login mit Google+
  • Teile Deine persönlichen Geheimtipps und erstelle neue Einträge
  • Sei ein Entdecker und erfahre von coolen Outdoor-Zielen wann und wo Du willst
  • Finde Dein Traumziel oder erkunde die Welt auf den interaktiven Karten