Wanderung Wanderung Edelweißwiesen – Fluchtwand im Tiroler Oberland: Position auf der Karte

Wanderung Edelweißwiesen – Fluchtwand

Wanderung Edelweißwiesen – Fluchtwand

Höhenprofil

Min: 4459 ft
Max: 7438 ft
Aufstieg: 7740 ft
Abstieg: 8514 ft
  • Neue GPS Daten hochladen
Über den Autor

Grenzenloses Ski- und Wandervergnügen im sonnigen Ferienparadies in Nauders am Reschenpass

Zwei Länder Skiarena

Grenzenloses Skivergnügen von Nauders am Reschenpass bis Sulden im Vinschgau erleben - 6 Skigebiete, 2 Länder, 1 Skipass

Mit der „zwei länder skiarena“... Mehr erfahren

aktualisiert am May 30, 2017
Bewerte die Wanderung
0
(0)
Angebote & Tipps
Allgemeines
Schwierigkeit
Mittel
Strecke: 10.79 miles
Gehzeit:7 Std
Rundweg
StartNauders
Min: 4459 ft
Max: 7438 ft
Aufstieg: 7740 ft
Abstieg: 8514 ft

Wegbeschaffenheit

Feldweg
Waldweg

Wissenswertes

Mehr anzeigen
  • Auf dieser mittelschweren Wanderung legst du über 11 miles zurück. Im Moment beträgt die durchschnittliche Länge der auf TouriSpo eingetragenen Wanderungen in Tirol ca. 9 miles.
  • Auf der Wanderung überwindest du 2359 steigende Höhenmeter. Das ist ganz schön viel. Du solltest einigermaßen fit sein, um diese Wanderung zu machen. Der höchste Punkt befindet sich auf 7438 ft.
  • Diese Strecke kann mit Kindern zurückgelegt werden und ist familienfreundlich. Auch kann die Strecke zusammen mit einem Hund zurückgelegt werden. (Alle Wanderungen mit Hund in Tirol)
  • Auf dieser Strecke raten wir dir auf jeden Fall zu festem Schuhwerk. Für den Hunger zwischendurch stehen bei dieser Wanderung Einkehrmöglichkeiten bereit.

Routenbeschreibung

Durch Alpenwiesen den Berg hinauf

Die Tour selber startet in Nauders, von wo aus du zunächst in Richtung des Parditschhof startest. Hierfür kannst du am einfachsten dem Weg mit der Markierungsnummer 14 folgen, welcher dich ebenfalls hinauf auf die Labaunalm auf 1977 m Höhe führt und du hierbei über Valdigastei und dem Bezahlerkopf wanderst. Hiernach folgst du der Beschilderung in Richtung des Schmalzkopfs, die dich letztendlich auch auf die schönen Bergwiesen der Umgebung führt, sodass du die nächsten Kilometer durch eine wunderschöne Naturlandschaft fortsetzt.

Zwischenziel an der Fluchtwand

Hiernach erreichst du nun den Fluchtwandsee und wenig später auch das nächste Etappenziel auf der Fluchtwand auf 2326 m. Auch hier solltest du einen kurzen Zwischenstopp einlegen, denn von hier aus hast du einen wunderbaren Blick hinab ins Tal und in die Schluchten. An dieser Stelle hast du nun auch den Wendepunkt der Wanderung erreicht, sodass du im Folgenden nun über die Edelweißwiesen hinab zum Hochleger wanderst. Du folgst dem Weg mit der Markierungsnummer 15 und gelangst somit wieder über die Labaunalm zurück zum Parditschof und nach Nauders.

Für Hunde geeignet
Für Kinder geeignet
Festes Schuhwerk notwendig
Einkehr vorhanden

Einkehr

Labaunalm
Labaunalm

Möglichkeiten zur Rast gibt es sowohl auf dem Parditschof als auch auf der Labaunalm, wobei diese nur in den Wintermonaten geöffnet und dementsprechend bewirtschaftet ist. Ansonsten kannst du natürlich auch jeweils vor und nach deiner Wanderung in Nauders einkehren.

Highlights der Tour

Edelweiswiesen
Edelweiswiesen

Eine Besonderheit der Tour stellt in jedem Fall die tolle Naturlandschaft dar, der du auf deinem Weg immer wieder begegnest. Da der Name der Tour schon von den Vorkommnissen seltener Blumen zeugt, kannst du davon ausgehen, dass die Bergwiesen auch sonst viele einmalige Pflanzen beherbergen.

 

Darüber hinaus zeichnet sich die Wanderung auch durch ihren guten Panoramablick aus, sodass du hier eine gute Mischung aus sportlicher Tour und landschaftlicher Extraklasse genießen kannst.

Benötigte Ausrüstung

Auch wenn diese Wanderung nur in der mittleren Schwierigkeitsstufe angesiedelt ist, solltest du dennoch festes Schuhwerk tragen, da es hier auch schon einmal über Felsen hoch hinaus gehen kann.

Anfahrt zum Startpunkt

Mit dem Auto

Von St. Anton am Arlberg aus

Solltest du deine Anreise vom nördlich gelegenen St. Anton am Arlberg aus starten, steuerst du zunächst die Arlbergstraße (B197) an. Dieser folgst du für die nächsten 4 km und hältst dich im Anschluss links und orientierst dich an der Beschilderung in Richtung Bregenz/Bludenz/Innsbruck/Landeck. Hiernach biegst du leicht rechts ab und gelangst somit auf die S16, welcher du für die nächsten 24 km folgst, bis du auf die A12 abfahren kannst.. Nach einem halben Kilometer führt dich diese auf das Autobahnkreuz Oberinntal, an welchem du dich rechts hältst und weiter in Richtung B180 fährst. Im Anschluss gelangst du auf die Reschen Straße, auf der du für die nächsten 32 km bleibst. Hiernach solltest du leicht links abbiegen, um auf der Reschen Straße zu bleiben und nach weiteren 9,5 km links auf die Bundesstraße abbiegen zu können. Auf dieser fährst du allerdings nur für wenige Meter und biegst direkt an der nächsten Gelegenheit rechts auf die Doktor-Tschiggfrey-Straße ab, in welcher sich auch der Ausgangspunkt der Wanderung befindet.

 

Von St. Moritz aus

Auch vom südwestlich gelegenen St. Moritz aus bist du in ungefähr 1,5 Stunden am Ausgangspunkt der Wanderung angelangt. Hierfür beginnst du deine Anfahrt auf der Via Laret und nimmst im folgenden Kreisverkehr die zweite Ausfahrt in Richtung Via Serlas. Nun biegst du direkt rechts auf die Via Arona ab, auf welcher du dich in etwa für einen halben Kilometer hältst, bis du links auf die Via Grevas (Route 27) fahren kannst. Nach ungefähr 4 km gelangst du erneut an einen Kreisverkehr, an welchem du die zweite Ausfahrt nimmst und der nun erreichten Route 27 für die nächsten 10 km folgst. Im Anschluss hieran biegst du rechts auf die Martinsbrucker Straße (B185) ab, wobei du der Beschilderung in Richtung des Reschenpass folgen musst. Du folgst der Bundesstraße weiterhin nach Österreich hinein und biegst am Muhlenweg links ab, um letztendlich auf die Doktor-Tschiggfrey-Straße zu gelangen, in der sich auch der Ausgangspunkt der Wanderung befindet.

 

Von Brixen aus

Du fährst zunächst über die Trattengasse auf den Brennerpass, welchem du aber keine 2 km folgst und hierbei den ersten Kreisverkehr passierst. Hiernach gelangst du zum zweiten Kreisverkehr, welchen du an der zweiten Ausfahrt in Richtung der SS12 verlässt und dich im Folgenden auf dieser Straße auch ungefähr 4 km hältst. Im Anschluss nimmst du die Auffahrt in Richtung Bruneck und fährt ungefähr für einen halben Kilometer auf der SS49. An diese schließt sich schon bald eine Weggabelung an, an welcher du dich rechts hältst, um wieder über den Brennerpass auf die E45 zu gelangen. Dieser folgst du auch für den größten Teil der Strecke, bis du das Autobahnkreuz Oberinntal erreichst, an welchem du dich rechts hältst und weiter in Richtung B180 fährst. Im Anschluss gelangst du auf die Reschen Straße, auf der du für die nächsten 32 km bleibst. Hiernach solltest du leicht links abbiegen, um auf der Reschen Straße zu bleiben und nach weiteren 9,5 km links auf die Bundesstraße abbiegen zu können. Auf dieser fährst du allerdings nur für wenige Meter und biegst direkt an der nächsten Gelegenheit rechts auf die Doktor-Tschiggfrey-Straße ab, in welcher sich auch der Ausgangspunkt der Wanderung befindet.

Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte die Wanderung
Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User über die Wanderung "Wanderung Edelweißwiesen – Fluchtwand"
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+
  • Teile Deine persönlichen Geheimtipps und erstelle neue Einträge
  • Sei ein Entdecker und erfahre von coolen Outdoor-Zielen wann und wo Du willst
  • Finde Dein Traumziel oder erkunde die Welt auf den interaktiven Karten