Radtour Trail Plamortböden am Reschensee im Vinschgau: Position auf der Karte

Radtour Trail Plamortböden am Reschensee

Höhenprofil

Min: 1,424 m
Max: 2,169 m
Aufstieg: 800 m
Abstieg: 803 m
  • Neue GPS Daten hochladen
Über den Autor
aktualisiert am 13 Apr 2018
Bewerte die Radtour
0
(0)
Angebote & Tipps

Allgemeines

Schwierigkeit
Mittel
Strecke: 18.72 km
Fahrzeit:4 Std
Rundweg
StartReschen
Min: 1,424 m
Max: 2,169 m
Aufstieg: 800 m
Abstieg: 803 m

Beste Jahreszeit

Geeignet für

Wissenswertes

  • Mit einer Seehöhe zwischen 1,424 m und 2,169 m gehört die Radtour zu den 10 höchstgelegenen in Italien. Auf der Radtour überwindest du 800 steigende Höhenmeter.
  • Auf dieser mittelschweren Radtour legst du über 19 km zurück. Somit handelt es sich um eine eher kürzere Tour. Im Moment beträgt die durchschnittliche Länge der auf TouriSpo eingetragenen Radtouren in Südtirol ca. 32 km.
  • Für den Hunger zwischendurch stehen bei dieser Radtour Einkehrmöglichkeiten bereit.

Routenbeschreibung

Radtour am Reschenpass mit Blick auf den Reschen- und Haidersee.
© IDM Südtirol/Kirsten Sörries Radtour am Reschenpass mit Blick auf den Reschen- und Haidersee.

Der Trail über die Plamörtböden am Reschensee ist einer DER Trailklassiker im Obervinschgau. Hier hast du traumhafte Rundumblicke vom berühmten Aussichtsfelsen. 

Von Reschen geht’s Richtung Norden über die Grenze zu den österreichischen Nachbarn und 500 m vor der Talstation der Seilbahn Bergkastel (Nauders) scharf rechts über eine recht steile Schotterstraße bis zur Bergstation. Einkehrmöglichkeit wäre im gleichnamigen Bergrestaurant. Ab jetzt beginnt der schönste Teil der Tour. Über den Auffahrtsweg zurück bis zur Bergkastelalpe und links weiter zum wunderbaren Hochmoor Plamortböden sowie den weit über die Grenzen bekannten Panzersperren. Hier können die Forststraße oder die schön angelegten Trails (S2) genutzt werden.

Nach dem Passieren der Sperren eröffnet sich der Ausblick über den Vinschgau mit der einzigartigen Seenlandschaft und einem tollen Panorama vom Aussichtspunkt am Felsen. Hinunter nach Reschen mit tollen Ausblicken im Gepäck geht’s entweder über den technisch teils anspruchsvolleren Bunker Trail (S2) mit dem darauf folgenden, in den Wald eintauchenden Etsch Trail (S1) oder über den alten Militärweg. Direkt am See erwartet euch dann das Feierabendgetränk. 

Einkehr vorhanden

Highlights der Tour

Plamortböden
© IDM Suedtirol/Kirsten Sörries Plamortböden

Während der Radtour kommt man an verschiedenen Panzersperren und Bunker vorbei.

Die historische Grenzbefestigung am Reschenpass ist beliebtes Ausflugsziel für Geschichtsinteressierte. Zum Schutz vor einer Invasion Hitlers wurde Ende der 1930er-Jahre entlang der Reschengrenze eine umfangreiche Verteidigungslinie aus Panzersperren und Bunkeranlagen, aus Nachschubstraßen und Gefechtsständen, angelegt. 

Dieser „Alpenwall“, der wie ein bizarres Kunstwerk anmutet, kann heute wieder entdeckt und erwandert werden. Besonders sehenswert sind der Etschquelle-Bunker Nr. 20  und die Panzersperre Plamort, die in einem als Naturdenkmal ausgewiesenen Hochmoor über der Ortschaft Reschen liegt.

Kontakt

Ferienregion Reschenpass
Hauptstraße 22
39027
Reschen
Anfrage senden
%69%6e%66%6f%40%72%65%73%63%68%65%6e%70%61%73%73%2e%69%74
+39 0473 63 31 01
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte die Radtour
Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User über die Radtour "Trail Plamortböden am Reschensee"
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+
  • Teile Deine persönlichen Geheimtipps und erstelle neue Einträge
  • Sei ein Entdecker und erfahre von coolen Outdoor-Zielen wann und wo Du willst
  • Finde Dein Traumziel oder erkunde die Welt auf den interaktiven Karten