Wanderung Adlerweg – von der Ulmer Hütte bis nach St. Anton am Arlberg: Position auf der Karte

Wanderung Adlerweg – von der Ulmer Hütte bis nach St. Anton

Adlerweg – von der Ulmer Hütte bis nach St. Anton

Höhenprofil

Min: 4213 ft
Max: 7477 ft
Aufstieg: 79 ft
Abstieg: 3281 ft
  • Neue GPS Daten hochladen
Über den Autor

St. Anton gilt als Wiege des alpinen Skisports, denn hier wurde jene Technik erfunden, die mittlerweile Millionen Menschen weltweit nutzen. Im Winter begeistert die Region mit 306 Pistenkilometern, während im Sommer 300 Kilometer markierte Wanderwege und 350 Kilometer markierte Bike-Strecken auf Outdoorfans warten. Der Tourismusverband St. Anton am Arlberg informiert über die zahlreichen... Mehr erfahren

aktualisiert am Jun 19, 2019
Bewerte die Wanderung
0
(5)
Angebote & Tipps
Allgemeines
Schwierigkeit
Leicht
Strecke: 3.45 miles
Gehzeit:2 Std
StartUlmer Hütte
ZielSt. Anton
Min: 4213 ft
Max: 7477 ft
Aufstieg: 79 ft
Abstieg: 3281 ft

Wegbeschaffenheit

Asphalt
Waldweg
Wanderpfad

Wissenswertes

Mehr anzeigen
  • Auf dieser leichten Wanderung legst du über 4 miles zurück. Somit handelt es sich um eine eher kürzere Tour. Im Moment beträgt die durchschnittliche Länge der auf TouriSpo eingetragenen Wanderungen in Vorarlberg ca. 9 miles.
  • Adlerweg – von der Ulmer Hütte bis nach St. Anton gehört zu den 10 bestbewerteten Wanderungen in Vorarlberg.
  • Mit einer Seehöhe zwischen 4213 ft und 7477 ft gehört die Wanderung zu den 10 höchstgelegenen in Vorarlberg. Auf der Wanderung überwindest du 24 steigende Höhenmeter. Die Wanderung ist also relativ flach.
  • Wenn du mit Kindern unterwegs bist, ist diese familienfreundliche Tour genau das richtige für dich. Auch kann die Strecke zusammen mit einem Hund zurückgelegt werden. (Alle Wanderungen mit Hund in Vorarlberg)
  • Die Wegbeschaffenheit der Strecke setzt nicht zwingend festes Schuhwerk voraus. Für den Hunger zwischendurch stehen bei dieser Wanderung Einkehrmöglichkeiten bereit.

Routenbeschreibung

Ausblick von der Valluga
© Tourismusverband St. Anton am Arlberg Ausblick von der Valluga

Start an der Ulmer Hütte

Zunächst von der Ulmer Hütte ein kleines Stück auf dem breiten Fahrweg hinunter. Kurz unter der Hütte wird auf den mit „Steißbachtal“ bzw. „St. Anton“ beschriebenen Steig gewechselt, der rechter Hand meist ziemlich direkt, jedoch nicht steil durch die Wiesen hinab zieht. Er führt auf einen Boden mit mehreren kleinen Seen. Bei einem künstlichen See wird der Steig verlassen, man orientiert sich an „St. Anton“ bzw. „Steißbachtal“ und geht auf einem Fahrweg links an dem künstlichen See vorbei. Die Route mündet am östlichen Seeende in einen weiteren Fahrweg. Hier links halten und nach ein paar Metern rechts auf dem Steig ins Steißbachtal hinab („Steißbachtal, „St. Anton“).

Durch das Steißbachtal

Die Route leitet nun sanft durch das Weidegebiet entlang des Steißbachs abwärts. Der Steig verwandelt sich bald in einen schlechten Fahrweg. Man gelangt an eine Weggabelung – hier geradeaus hinunter und gleich auf die orografisch rechte Seite des Steißbachs wechseln. Jetzt oberhalb des Bachs, der sich hier eine tiefe Schlucht gegraben hat, auf einem guten Fahrweg abwärts und in den Wald. Sobald sich der Blick nach St. Anton öffnet, links abzweigen auf einen Steig („St. Anton“). In dem Bereich gemütlich auf dem Steig über die Skipiste hinunter. Oberhalb der „Sennhütte“ vorbei und wieder auf einen Fahrweg („St. Anton“). An der folgenden Weggabelung links halten („Mooserweg“ – man befindet sich bereits im Ortsgebiet von St. Anton). Kurz darauf geht es rechts auf dem Mühltobelweg durch eine Minischlucht gemütlich abwärts. Die Schlucht endet beim Ski- und Heimatmuseum in der Nähe der Talstation der Galzigbahn. Im neu gestalteten Park um das Museum herum ist auch ein Adler zum Rasten gelandet. Abschließend mit wenigen Schritten ins Zentrum.

Für Hunde geeignet
Für Kinder geeignet
Übernachtungsmöglichkeit vorhanden
Einkehr vorhanden

Einkehr

Du kannst gleich zu Beginn dieser Etappe an der Ulmer Hütte einkehren. Diese ist allerdings nur von Juli bis September bewirtschaftet, sodass du in den übrigen Monaten bis zur Sennhütte durchhalten musst, die im Sommer täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet hat.

Video

Berge voller Sommer (Teil 1) - St.... | 01:44

Highlights der Tour

Pause mit Blick auf St. Anton
© Tourismusverband St. Anton am Arlberg / Josef Mallaun Pause mit Blick auf St. Anton

Diese Etappe des Adlerwegs besticht vor allen Dingen durch ihre zahlreichen Naturhighlights. So sind die kleinen Seen an der Ulmer Hütte wirklich idyllisch gelegen und auch der Teil durch das Steißbachtal ist ein kleiner Hingucker, da es mitten durch den grünen Wald führt. Teilweise erlebst du auf deiner Tour auch einen beeindruckenden Panoramablick. Insbesondere der Ausblick von der Ulmer Hütte auf die Verwallgruppe bis hinüber nach St. Christoph ist einen Zwischenstopp wert.

Neben diesen Naturhighlights gibt es auch an deinem Etappenziel in St. Anton eine ganze Menge zu entdecken. So kannst du im sogenannten Kandahar Haus das Wichtigste rund um den Wintersport in der Umgebung erfahren, angefangen von der frühesten Geschichte bis zur Neuzeit. Um das Museum herum ist ebenfalls eine sehr gepflegte Parkanlage errichtet worden, durch die du nach deiner Wanderung schlendern kannst.

Varianten

Alternativ hast du ebenfalls die Möglichkeit bei der Ulmer Hütte nicht auf den Wandersteig zu wechseln, sondern auf dem Zufahrtsweg zu bleiben und so direkt ins Steißbachtal zu gelangen. Außerdem hast du auf dieser Wanderung auch die Möglichkeit nach St. Christoph am Arlberg zu laufen.

Benötigte Ausrüstung

Diese Tour ist relativ leicht und kann auch schon von Kindern ab vier Jahren gelaufen werden. Dementsprechend benötigst du hier auch keine spezielle Ausrüstung, wobei festes Schuhwerk bei Wanderung in der Gegend immer ratsam ist.

Anfahrt zum Startpunkt

Wenn du den Adlerweg nicht zusammenhängend läufst, sondern diese Etappe als Tagestour laufen möchtest, musst du zunächst mit der Galzigbahn die Bergstation erreichen, um von hier aus zur Ulmer Hütte zu gelangen.

Mit dem Auto

Von Innsbruck aus

Du verlässt die Stadt zunächst in südlicher Richtung und wechselst anschließend auf die Inntal Autobahn (A12), welcher du ungefähr für die nächsten 70 km folgst. Hiernach wechselst du auf die E60/SS16 und verlässt die Hauptverkehrsstraße an der Ausfahrt in Richtung St. Anton am Arlberg. Anschließend fährst du auf der Arlbergstraße (B197) weiter und nimmst im folgenden Kreisverkehr die erste Ausfahrt. Den nächsten Kreisverkehr verlässt du an der dritten Ausfahrt und erreichst so die Talstation der Galzigbahn.

 

Von Bregenz aus

Du verlässt den Ortskern zunächst in Richtung Lauterach und Wolfurt und wechselst anschließend auf die Rheintal Autobahn (A14), welcher du ungefähr für die nächsten 51 km folgst. Hiernach hältst du dich an den Verlauf der E60/S16 und fährst weitere 22 km, bis du die Hauptverkehrsstraße an der Abfahrt Langen am Arlberg/Kösterle wieder verlässt. Im Anschluss hältst du dich rechts auf auf der Arlbergstraße (B197) und nimmst im folgenden Kreisverkehr die erste Ausfahrt. Den nächsten Kreisverkehr verlässt du an der dritten Ausfahrt und erreichst so die Talstation der Galzigbahn.

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln

Von Bregenz aus fährt regelmäßig eine Bahn in Richtung Wien Westbahnhof, die dich bis nach St. Anton bringt. Von Innsbruck aus fährt der Intercity täglich in Richtung Bregenz und macht auch in St. Anton Halt. Vom Bahnhof aus ist es nur ein kurzer Fußweg bis zur Talstation.

Kontakt

Tourismusverband St. Anton am Arlberg
Dorfstraße 8
6580
St. Anton am Arlberg
Anfrage senden
%69%6e%66%6f%40%73%74%61%6e%74%6f%6e%61%6d%61%72%6c%62%65%72%67%2e%63%6f%6d
Tel.:(+43) (5446) 22690
Fax:(+43) (5446) 2532
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte die Wanderung
Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User über die Wanderung "Adlerweg – von der Ulmer Hütte bis nach St. Anton"
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+
  • Teile Deine persönlichen Geheimtipps und erstelle neue Einträge
  • Sei ein Entdecker und erfahre von coolen Outdoor-Zielen wann und wo Du willst
  • Finde Dein Traumziel oder erkunde die Welt auf den interaktiven Karten