Radtour Von St. Anton zum Bodensee am Bodensee-Vorarlberg: Position auf der Karte

Radtour Von St. Anton zum Bodensee

Von St. Anton zum Bodensee

Höhenprofil

Min: 1312 ft
Max: 5896 ft
Aufstieg: 5571 ft
Abstieg: 2608 ft
  • Neue GPS Daten hochladen
Über den Autor

St. Anton gilt als Wiege des alpinen Skisports, denn hier wurde jene Technik erfunden, die mittlerweile Millionen Menschen weltweit nutzen. Im Winter begeistert die Region mit 306 Pistenkilometern, während im Sommer 300 Kilometer markierte Wanderwege und 350 Kilometer markierte Bike-Strecken auf Outdoorfans warten. Der Tourismusverband St. Anton am Arlberg informiert über die zahlreichen... Mehr erfahren

aktualisiert am May 9, 2019
Bewerte die Radtour
0
(5)
Angebote & Tipps

Allgemeines

Schwierigkeit
Mittel
Strecke: 60.62 miles
StartSt. Anton am Arlberg
ZielBodensee
Min: 1312 ft
Max: 5896 ft
Aufstieg: 5571 ft
Abstieg: 2608 ft

Geeignet für

Mountainbike
Rennrad

Wissenswertes

Mehr anzeigen
  • Mit 61 miles gehört die Radtour zu den 10 längsten Radtouren in Österreich.
  • Von St. Anton zum Bodensee gehört zu den 10 bestbewerteten Radtouren in Vorarlberg.
  • Auf der Radtour überwindest du 1698 steigende Höhenmeter. Damit gehört die Radtour zu den 3 Touren in Vorarlberg auf denen du die meisten Höhenmeter überwindest. Der höchste Punkt der Radtour befindet sich auf 5896 ft.
  • Für das leibliche Wohl sorgen Einkehrmöglichkeiten entlang der Strecke.

Routenbeschreibung

Anstieg auf den Arlberg Pass
© Tourismusverband St. Anton am Arlberg_Wolfgang Ehn Anstieg auf den Arlberg Pass

Von St. Anton nach St. Christoph

Der Ausgangspunkt deiner Tour befindet sich am sogenannten Arlberg-well.com, welches ein bekanntes Wellnesscenter und ein Tagungsort in der Gegend ist und sich im Hannes-Schneider-Weg befindet. Von hier aus fährst du nun zunächst durch den dort gelegenen Park und beginnst deine Tour in westlicher Richtung. Du wechselst anschließend auf einen Weg parallel zur Bundesstraße und folgst diesem einige Zeit lang. Alternativ hast du ebenfalls die Möglichkeit die alte Arlbergstraße zu nehmen und über den Arlberg-Pass zu fahren. Egal welche Variante du wählst, du steuerst letztendlich St. Christoph an, welches du auch nach einigen Kilometern erreichen solltest.

Beschaulicher Alpin Ski Ort

Einmal in St. Christoph angelangt kannst du hier getrost einen kleinen Zwischenstopp einlegen, denn die Ortschaft ist zwar klein, aber gerade deshalb eine Pause wert, da es so einen besonderen Charme ausstrahlt. Darüber hinaus gibt es hier einige Hotels und schöne Gasthöfe, sodass du hier auch ohne Bedenken einkehren kannst. Wenn du deine Tour danach fortsetzen möchtest, durchquerst du also zunächst die Ortschaft und passierst hierbei das Arlberg Hospiz Hotel und die Bundes Ski Akademie. Hiernach radelst du nun immer weiter, bis du das Bundesland wechselst und nach Vorarlberg gelangst.

Viele Wege führen zum Bodensee

Du orientierst dich nun weiterhin in Richtung Rauz, wobei dich die Strecke immer weiter ins Klostertal hineinführt. Einmal in diesem angelangt hältst du dich weiterhin auf dem gleichen Weg und gelangst so nach Bludenz. Von hier aus fährst du eine relativ entspannte Etappe bis nach Nüziders, auf der es soweit keine nennenswerten Steigungen gibt. Als Ausgleich hierfür musst du anschließend ein etwas steileres Streckenstück bewältigen und radelst die Thüringer Höhe hinauf, wobei du ebenfalls Feldkirch passierst. Kurz hinter der Ortschaft wird die etwas schmalere Straße zu einem weiten Tal, welches von einem dichten Streckennetz durchzogen ist und dich viele Radwege bis zu deinem Endziel am Bodensee bringen können.

Besonderheiten am Streckenziel

Auf diesen fährst du meist am Fuße der Berge entlang und durchquerst größere und kleinere Ort und Städte, sodass sich die letzte Etappe der Bodensee Tour sehr abwechslungsreich gestaltet. Wenn du an deinem Ziel angelangt bist, solltest du in jedem Fall einen etwas längeren Aufenthalt am See einplanen, denn dieser stellt definitiv das größte Highlight auf der Strecke dar. Anschließend kannst du entweder am Bodensee übernachten und die Tour am nächsten Tag in entgegengesetzter Richtung zurückfahren oder aber du nimmst den Zug zurück nach St. Anton.

Einkehr vorhanden
Übernachtungsmöglichkeit vorhanden

Einkehr

Ortszentrum von St. Anton
© Tourismusverband St. Anton am Arlberg_Wolfgang Ehn Ortszentrum von St. Anton

Gleich zu Beginn der Strecke hast du in St. Anton mehrere Möglichkeiten dich jeweils vor und nach deiner Tour in einem der Gasthäuser zu stärken. Auch in St. Christiophfindest du einige Gelegenheiten eine längere Pause in einer der bewirtschafteten Stätten einzulegen. Darüber hinaus bietet sich am Bodensee eine große Vielfalt an Einkehrmöglichkeiten rund um das Gewässer.

Highlights der Tour

Grenzenloser Blick
Creative Commons by-sa 3.0   © Kauk0r Grenzenloser Blick

Gleich zu Beginn deiner Tour solltest du dir etwas mehr Zeit für die Orte am Arlberg nehmen, denn St. Anton und auch St. Christoph sind immer wieder einen Besuch wert. Direkt am Ausgangspunkt der Radtour begibst du dich auf die Spuren der sportlichen Vergangenheit St. Antons, indem du das Ski- und Heimatmuseum besuchst. Ebenso verfügt der Ort über mehrere Kirchen, die teilweise unter Denkmalschutz stehen und optisch ein richtiger Hingucker sind. Auch im kleinen St. Christoph gibt es mehrere Sehenswürdigkeiten, denn hier kannst du dir die langgezogene Gebäudelandschaft des Hospiz St. Christoph anschauen. Dieses stammt aus dem 14. Jahrhundert und soll der Überlieferung nach von einem Schweinehirten namens Heinrich erbaut worden sein. Dieser war ein Findelkind aus Kempten im Allgäu und wuchs auf der Burg Arlen in der Nähe von St. Anton auf. Nachdem Herzog Leopold III ihm 1386 ein Stück Land in der Gegend vermachte, baute Heinrich hier zusammen mit seien Untergebenen die Gebäude, die später als Herberge und Zufluchtsort dienen sollten. Heute befinden sich in den Häusern luxuriöse Hotels und urige Gasthöfe, sodass die kleine Siedlung immer noch den zentralen Teil von St. Christoph darstellt.

Als besonderes Highlight kann der Bodensee am Ende deiner Tour genannt werden. Da die Gegend selbst auch als Tourismusregion bekannt ist, gibt es hier einige Sport- und Freizeitaktivitäten, die auch du am Ende deiner Radtour nutzen solltest. So kannst du neben diversen Schiffsausflügen auch die Möglichkeit nutzen hier einen Surfkurs zu belegen oder aber den Grund des Sees in einem Tauchlehrgang zu erkunden. An vielen Stellen kannst du ebenfalls schwimmen, was sich besonders dann anbietet, wenn du die Tour im Sommer unternimmst und nach den Strapazen eine Abkühlung im See suchst.

Anfahrt zum Startpunkt

Mit dem Auto

Von Bregenz aus

Du verlässt die Stadt zunächst in südlicher Richtung und fährst direkt auf die Rheintal Autobahn (A14) auf, welcher du ungefähr für die nächsten 51 km folgst. Anschließend wechselst du auf die E60 und die S16, bis du zur Abfahrt in Richtung Langen und Kösterle gelangst. Hiernach hältst du dich auf der Arlbergstraße (B197), die dich direkt zum Ausgangspunkt nach St. Anton bringt.

Von Innsbruck aus

Du verlässt die Stadt in südlicher Richtung und wechselst anschließend direkt auf die Inntalautobahn (A12), welcher du knapp 70 km lang folgst. Anschließend gelangst du über die E60 und die S16 zur Ausfahrt in Richtung St. Anton. Über die Arlbergstraße (B197) gelangst du nun auf direktem Weg zum Ausgangspunkt in St. Anton selber.

Von Nauders aus

Du folgst zunächst der Reschen Straße (B180) in Richtung Pfunds und Ried und gelangst über diese auf die Arlberger Schnellstraße (S16). Diese verlässt du anschließend an der Ausfahrt in Richtung St. Anton und folgst der Arlbergstraße (B197) bis du den Ausgangspunkt erreichst.

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln

Von Bregenz aus fährt die Bahn in Richtung Wien Westbahnhof regelmäßig direkt nach St. Anton. Auch von Innsbruck aus gibt es eine Direktverbindung mit der Bahn in Richtung Zürich Hauptbahnhof, welche dich innerhalb von etwas über einer Stunde nach St. Anton bringt. Von Nauders aus gestaltet sich die Fahrt jedoch etwas langwieriger, denn von hier aus musst du zunächst von Nauders Mühle mit dem Bus Nummer 4220 bis nach Landeck Zentrum fahren und von hier aus den Bus 4242 nehmen, der dich zum Bahnhofsvorplatz nach St. Anton bringt.

Kontakt

St. Antoner Fremdenverkehrs – Förderungsgesellschaft m.b.H.
Hannes-Schneider-Weg 11
6580
St. Antom am Arlberg
Anfrage senden
%69%6e%66%6f%40%73%74%61%6e%74%6f%6e%61%6d%61%72%6c%62%65%72%67%2e%63%6f%6d
Tel.:+43 (5446) 22690
Fax:+43 (5446) 2532
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte die Radtour
Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User über die Radtour "Von St. Anton zum Bodensee"
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+
  • Teile Deine persönlichen Geheimtipps und erstelle neue Einträge
  • Sei ein Entdecker und erfahre von coolen Outdoor-Zielen wann und wo Du willst
  • Finde Dein Traumziel oder erkunde die Welt auf den interaktiven Karten