Wanderung Raschötz-Rundweg in Lajen - Permanenter IVV Wanderweg im Eisacktal: Position auf der Karte

Wanderung Raschötz-Rundweg in Lajen - Permanenter IVV Wanderweg

Raschötz-Rundweg in Lajen - Permanenter IVV...

Höhenprofil

Min: 3583 ft
Max: 7392 ft
Aufstieg: 5098 ft
Abstieg: 5108 ft
  • Neue GPS Daten hochladen
Über den Autor

Das Eisacktal zeichnet sich besonders durch seine vielfältigen Landschaften aus und ist daher eines der beliebtesten Reiseziele in ganz Südtirol. Egal, ob du pure Entspannung oder einen Aktivurlaub suchst, im Eisacktal wirst du auf jeden Fall fündig, denn die unterschiedlichen Gebiete halten für jeden etwas Passendes bereit.

 

Vom Gitschberg Jochtal bis... Mehr erfahren

aktualisiert am Sep 12, 2016
Bewerte die Wanderung
0
(0)
Angebote & Tipps
Allgemeines
Schwierigkeit
Mittel
Strecke: 16.15 miles
Gehzeit:8 Std
Rundweg
StartLajen
Min: 3583 ft
Max: 7392 ft
Aufstieg: 5098 ft
Abstieg: 5108 ft

Wegbeschaffenheit

Waldweg
Wanderpfad
Ausgesetzte Stellen

Wissenswertes

Mehr anzeigen
  • Mit 16 miles gehört die Wanderung zu den 10 längsten Wanderungen in Italien.
  • Auf der Wanderung überwindest du 1554 steigende Höhenmeter. Damit gehört die Wanderung zu den 10 Touren in Italien auf denen du die meisten Höhenmeter überwindest. Maximal erreichst du bei der Wanderung eine Seehöhe von 7392 ft.
  • Festes Schuhwerk sollte auf dieser Wanderung unbedingt angelegt werden. Eine Einkehrmöglichkeit ist entlang der Wanderung vorhanden.

Routenbeschreibung

Gipfelkreuz auf dem Raschötz
© Tourismusverband Eisacktal Gipfelkreuz auf dem Raschötz

Über den Poststeig durch die Dörfer

Der eigentliche Startpunkt deiner Wanderung liegt in der Ortsmitte von Lajen. Von hier aus läufst du zunächst über den Poststeig aus dem Ort hinaus und biegst auf diesem nach kurzer Zeit links von der Hauptverkehrsstraße ab. Schon bald erreichst du die Ortschaft Tschöfas, welche du durchquerst und dich immer noch auf dem gleichen Themenweg hältst. Dieser führt dich nun auch immer weiter zunächst durch Tanirz, St. Peter und letztendlich bis nach Pontives. Auf dem Steig durchwanderst du meist abwechselnd bewohntes Gebiet und Waldstücke, sodass diese Etappe der Wanderung sich relativ abwechslungsreich gestaltet.

Steiler Anstieg auf über 2000 m

Kurz hinter der letzten Ortschaft gabelt sich die Strecke nun und du weichst vom Poststeig ab und orientierst dich weiterhin an dem Weg mit der Markierungsnummer 8A. Dieser führt dich an den letzten Ausläufern von St. Ulrich vorbei. Statt jedoch in den Ortskern zu laufen, biegst du zuvor scharf rechts auf den Kreuzweg Nummer 10 ab, der nun steil den Berg hinauf verläuft. Der Weg schlängelt sich nun immer weiter den Berg hinauf, wobei du auf 2165 m auf die Raschötzhütte triffst. Da diese auch bewirtschaftet ist und du bis dahin einen sehr steilen Aufstieg hinter dich gebracht hast, solltest du hier in jedem Fall einen Zwischenstopp einlegen.

Hinauf auf den Gipfel

Nach einer kleinen Pause geht es nun frisch gestärkt weiter. Du läufst aus dem Wald hinaus und gelangst nach einiger Zeit endlich zum Gipfelkreuz auf dem Ausserraschötz auf 2283 m, wo du auch den höchsten Punkt deiner Wanderung erreicht hast. Nachdem du die Aussicht vom Gipfel in vollen Zügen genossen hast, läufst du nun auf dem Weg Nummer 10 den Weg hinunter. Nach kurzer Zeit gelangst du an eine Wegkreuzung, an welcher du auf den Weg 35 wechselst und diesen über den Tschatterlin Sattel bis hinunter zur Ramitzler Schwaige läufst. Du folgst der Wegnummer nun weiterhin, bis du wieder an deinem Ausgangspunkt in Lajen angelangt bist.

Festes Schuhwerk notwendig
Übernachtungsmöglichkeit vorhanden
Einkehr vorhanden

Einkehr

Auf deiner Wanderung passierst du immer wieder kleinere Dörfer und Ortschaften, sodass es dir an Einkehrmöglichkeiten auf dieser Strecke nicht fehlen sollte. So kannst du zum Beispiel in Lajen oder St. Ulrich selber einkehren sowie auch die Möglichkeiten auf den Almen wahrnehmen, wie zum Beispiel auf der Raschötzhütte oder der Cason Alm.

Highlights der Tour

Eine klare Besonderheit dieser Tour findet sich schon in ihrem Namen. Die Raschötz-Hochalm ist besonders für ihren einmaligen Blick hinab ins Villnösser Tal bekannt und bietet mit ihren Almwiesen die perfekte Landschaft für eine ausgiebige Wanderung. Hierbei hast du teilweise einen Blick bis auf die Seiser Alm und den Langkofel, sodass du hier bei Gelegenheit ganz besondere Momente mit der Kamera aufnehmen kannst. Insbesondere vom Gipfelkreuz auf der Außerraschötz aus kannst du deinen Panoramablick genießen, sodass sich dieses Highlight über den gesamten Verlauf der Tour zieht. Solltest du nach Sehenswürdigkeiten auf der Strecke suchen, empfiehlt sich hier die Heiligkreuzkirche, die sich eben falls auf der Außerraschötz befindet.

Varianten

Da die Tour mit ihren knapp 26 km doch etwas langwieriger ist, kannst du den Streckenverlauf auch etwas abkürzen und nimmst am Gasthof an der Raschötz die dort gelegene Zahnradbahn. So brauchst du je nach Kondition anstatt der berechneten 8 Stunden letztendlich nur noch 6,5 Stunden.

 

Solltest du ein schon etwas erfahrener Wanderer sein, kannst du ebenfalls ab St. Peter den Weg mit der Markierungsnummer 9 wählen. Hiernach wechselst du auf den Weg 8 und gelangst so auf den Troi Paian Weg.

Anfahrt zum Startpunkt

Mit dem Auto

Von Sterzing aus

Du fährst zunächst aus der Stadt heraus auf die Brennerautobahn (A22) auf. Dieser folgst du ungefähr für die nächsten 36 km und verlässt die Autobahn an der Ausfahrt in Richtung Klausen-Gröden wieder. Anschließend hältst du dich auf der SS242d und biegst von dieser scharf links auf die SP 139 ab, die dich auf direktem Weg nach Lajen bringt.

 

Von Bozen aus

Du fährst zunächst auf der SS12 und folgst dieser ungefähr für die nächsten 21 km. Bei der nächsten Gelegenheit biegst du rechts auf die SS242 ab und nimmst im folgenden Kreisverkehr die zweite Ausfahrt. Du befindest dich nun auf der SP24, die direkt in der SP82 mündet. Anschließend hältst du dich auf der SS242d und biegst von dieser scharf links auf die SP 139 ab, die dich auf direktem Weg nach Lajen bringt.

 

Von Wolkenstein aus

Du fährst zunächst auf die SS242 und folgst dieser, bis du rechts auf die SS242d abbiegen kannst. Anschließend biegst du rechts auf die SP139 ab, die dich auf direktem Weg nach Lajen bringt.

 

Auf dem Dorfplatz von Lajen gibt es Parkmöglichkeiten.

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln

Die Bahn fährt regelmäßig bis nach Klausen, von wo aus du dann den Bus bis nach Lajen nehmen musst.

Kontakt

39040
Lajen
Anfrage senden
%69%6e%66%6f%40%65%69%73%61%63%6b%74%61%6c%2e%63%6f%6d
Tel.:(+39) 0472 802 232
Fax:(+39) 0472 801 315
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte die Wanderung
Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User über die Wanderung "Raschötz-Rundweg in Lajen - Permanenter IVV Wanderweg"
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+
  • Teile Deine persönlichen Geheimtipps und erstelle neue Einträge
  • Sei ein Entdecker und erfahre von coolen Outdoor-Zielen wann und wo Du willst
  • Finde Dein Traumziel oder erkunde die Welt auf den interaktiven Karten