Wanderung Großarl - Schmalzscharte - Gasteinertal im Grossarltal: Position auf der Karte

Wanderung Großarl - Schmalzscharte - Gasteinertal

Großarl - Schmalzscharte - Gasteinertal

Höhenprofil

Min: 2831 ft
Max: 7064 ft
Aufstieg: 4144 ft
Abstieg: 4419 ft
  • Neue GPS Daten hochladen
Über den Autor

Das Großarltal befindet sich rund 70 km südlich von Salzburg. Im Sommer bietet es zahlreiche Wandermöglichkeiten zu den vielen bewirtschafteten Hütten im Tal, weshalb es auch "Tal der Almen" genannt wird. Im Winter verwandelt sich das Großarltal in ein Skiparadies, das mit der Skischaukel Großarltal-Dorfgastein 73 Kilometer Pisten bietet. Hauptort des Tales ist Großarl mit seinen 3.800... Mehr erfahren

aktualisiert am Sep 12, 2016
Bewerte die Wanderung
0
(0)
Angebote & Tipps
Allgemeines
Schwierigkeit
Mittel
Strecke: 8.08 miles
Gehzeit:7 Std
StartGroßarl - Mandldörfl
ZielBad Hofgastein
Min: 2831 ft
Max: 7064 ft
Aufstieg: 4144 ft
Abstieg: 4419 ft

Wegbeschaffenheit

Asphalt
Feldweg
Waldweg
Wanderpfad
Ausgesetzte Stellen

Wissenswertes

Mehr anzeigen
  • Auf dieser mittelschweren Wanderung legst du über 8 miles zurück. Im Durchschnitt liegt die Länge der Wanderungen in Salzburg bei ungefähr 9 miles.
  • Auf der Wanderung überwindest du 1263 steigende Höhenmeter. Maximal erreichst du bei der Wanderung eine Seehöhe von 7064 ft.
  • Festes Schuhwerk wird für diese Wanderung empfohlen. Einkehrmöglichkeiten gibt es entlang dieser Strecke auch.

Routenbeschreibung

Die Mandlhütte verwöhnt mit selbstgemachten Leckereien
© www.grossarltal.info Die Mandlhütte verwöhnt mit selbstgemachten Leckereien

Über den Wander- oder Forstweg bergauf

Du startest deine Wanderung ganz gemütlich in Richtung Aigenalm. Hier kannst du entscheiden ob du deine Tour lieber auf einem Wanderweg entlang eines Baches oder auf dem befahrbaren Forstweg beginnen möchtest. Der Forstweg ist vorallem für Familien mit kleinen Kindern geeignet. Weiter geht es dann im Fichtenhochwald, wo es erstmals steil bergauf geht. 

Hüttenwahl auf dem Bergkamm

Auf dem Bergkamm angelangst hast du nun die Qual der Wahl. Hier gibt es zwei Berghütten, welche nur eine Viertelstunde auseinanderliegen. Du kannst entweder beide Almen besuchen oder du entscheidest dich für eine der beiden. Als erstes triffst du, wenn du kurz rechts vom Weg abzweigst, auf die Aigenalm-Paulhütte. Hier kannst du dich entweder mit einer selbstgemachten Jause stärken oder aber du wählst eines der warmen Gerichte, welche ebenfalls auf der Karte stehen. Besonders der Kaiserschmarrn ist hier zu empfehlen.

Der Weg zur Schmalzscharte

Die zweite Hütte auf welche du triffst, wenn du den Weg geradeaus entlang gehst, ist die Aigenalm-Mandlhütte. Hier wirst du vorallem mit regionalen Köstlichkeiten verwöhnt. Nach einer Stärkung machst du dich schließlich weiter auf den Weg und kommst so zur Pucher-Hütte, welche jedoch nicht bewirtschaftet wird. Wenn du die Pucher-Hütter passierst, gelangst du nun zur Schmalzscharte. Der Blick hier entschädigt dich sofort für jegliche Anstrengungen, da du hier nicht nur ins Tal hinuter, sondern auch auf den Frauenkogel hinauf schauen kannst.

Abstieg zur Rastötzenalm

Der Berg sticht unter allen anderen durch sein besonderes Aussehen hervor. Mit verwitterten Gipfelfelsen und einer gen Norden steil abfallenden Felswand, welche sanft in eine weite Mulde, welche das Frauenkar genannt wird, ausläuft, ist er immer auch von weitem zu erkennen. Du startest nun deinen Abstieg, welcher auf der anderen Talseite zur Rastötzenalm entlang führt.

Über gemütliche Spazierwege nach Bad Hofgastein

Auch an der Rastötzenalm kannst du noch einmal eine Rast einlegen. Hier geht es nun über die Forststraße talwärts zur Annenkapelle. Ein herrlicher Wanderweg führt dich weiter ins Tal hinab, bis nach Bad Hofgastein. Von dort aus kannst du mit Bus und Bahn zurück zu deinem Ausgangspunkt ins Großarltal fahren.

Festes Schuhwerk notwendig
Einkehr vorhanden

Einkehr

Eine Einkehr ist an mehreren Stellen der Tour möglich. Du kannst wenn du auf dem Bergkamm angelangt bist, direkt in der Paulhütte oder Mandlhütte einkehren. Oder du wartest mit deiner Rast bis nach der Schmalzscharte, wo die Rastötzenalm liegt.

Varianten

Von der Schmalzscharte lohnt sich ein einstündiger Abstecher zum Frauenkogel auf 2424m. Von hier aus hast du einen herrlichen Ausblick auf das Großarltal und die umliegende Bergwelt. Außerdem ist hier ein besonders schönes Gipfelkreuz zu finden.

Benötigte Ausrüstung

Bei dieser Wanderung solltest du auf feste Bergschuhe mit Profilsohle nicht verzichten. Deine Wanderung findest du auf der Wanderkarte tappeiner Nr. 311. 

Anfahrt zum Startpunkt

Mit dem Auto:

Zum Parkplatz Mandldörfl gelangst dumit dem Auto am besten zuerst über die B311. Hier fährst du in St. Johann im Pongau ab auf die Landstraße 109, welcher du in Richtung Großarl folgst. Du durchquerst Großarl und folgst der Landstraße weiter bis du in den Stadtteil Bach kommst. Hier nimmst du, wenn du am Kachelofenbauunternehmen Prommegger bist, die Abzweigung auf der rechten Seite und folgst der kleinen Straße. Bereits nach kurzer Zeit kommst du hier zum Parkplatz auf dem du dein Auto abstellen kannst. 

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln:

Du kannst natürlich auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zum Parkplatz fahren. Hierzu fährst du zuerst mit dem Zug zum Bahnhof in St. Johann im Pongau. Hier kannst du nun in den Postbus Nummer 540 umsteigen und bis zur Station Großarl Gstattgasse fahren. Nun musst du nur noch ein kleines Stückchen an der Straße entlang zurück gehen und die nächste Einfahrt auf der linken Seite nehmen. Wenn du der Straße noch ein bisschen folgst, gelangst du zum Ausgangspunkt der Tour.

Kontakt

Parkplatz Mandldörfl
Bach
5611
Großarl
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte die Wanderung
Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User über die Wanderung "Großarl - Schmalzscharte - Gasteinertal"
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+
  • Teile Deine persönlichen Geheimtipps und erstelle neue Einträge
  • Sei ein Entdecker und erfahre von coolen Outdoor-Zielen wann und wo Du willst
  • Finde Dein Traumziel oder erkunde die Welt auf den interaktiven Karten