Wanderung Hüttschlag - Gamskarkogel - Gasteinertal im Grossarltal: Position auf der Karte

Wanderung Hüttschlag - Gamskarkogel - Gasteinertal

Hüttschlag - Gamskarkogel - Gasteinertal

Höhenprofil

Min: 2812 ft
Max: 8015 ft
Aufstieg: 3780 ft
Abstieg: 236115 ft
  • Neue GPS Daten hochladen
Über den Autor

Das Großarltal befindet sich rund 70 km südlich von Salzburg. Im Sommer bietet es zahlreiche Wandermöglichkeiten zu den vielen bewirtschafteten Hütten im Tal, weshalb es auch "Tal der Almen" genannt wird. Im Winter verwandelt sich das Großarltal in ein Skiparadies, das mit der Skischaukel Großarltal-Dorfgastein 73 Kilometer Pisten bietet. Hauptort des Tales ist Großarl mit seinen 3.800... Mehr erfahren

aktualisiert am Sep 12, 2016
Bewerte die Wanderung
0
(0)
Angebote & Tipps
Allgemeines
Schwierigkeit
Schwer
Strecke: 9.5 miles
Gehzeit:6 Std 30 Min
StartHüttschlag, Bauernhof Hinterfeld
ZielBad Hofgastein
Min: 2812 ft
Max: 8015 ft
Aufstieg: 3780 ft
Abstieg: 236115 ft

Wegbeschaffenheit

Asphalt
Waldweg
Wanderpfad

Wissenswertes

Mehr anzeigen
  • Auf dieser schweren Wanderung legst du über 9 miles zurück. Im Durchschnitt liegt die Länge der Wanderungen in Salzburg bei ungefähr 9 miles.
  • Mit einer Seehöhe zwischen 2812 ft und 8015 ft gehört die Wanderung zu den 5 höchstgelegenen in Salzburg. Auf der Wanderung überwindest du 1152 steigende Höhenmeter.
  • Diese Tour sollte unbedingt mit festem Schuhwerk angegangen werden. Auf dieser Tour gibt es Einkehrmöglichkeiten.

Routenbeschreibung

Bad Gasteiner Hütte auf 2.465 m
© www.grossarltal.info Bad Gasteiner Hütte auf 2.465 m

Von Hüttschlag zur Tofernkapelle

Der Startpunkt deiner Wanderung befindet sich in den letzten Ausläufern von Hüttschlag am Bauernhof Hinterfeld. Hier findest du auch einen Parkplatz, sodass du die ersten Höhenmeter bis zum Startpunkt von Hüttschlag aus nicht zwangsläufig zu Fuß zurücklegen musst. Einmal am Bergbauernhof angelangt führt dich die Strecke zunächst über einen stetigen Anstieg in den Wald. Du gelangst schon bald zu einer Weggabelung in der Nähe des Tofernbachs, an welcher du dich links hältst und dem Pfad durch den Wald weiterhin folgst, bis du die Tofernkapelle erreichst. Da diese kleine Kapelle nicht zuletzt aufgrund ihrer Geschichte sehr anschaulich ist, kannst du hier ebenfalls einen kleinen Zwischenstopp einlegen.

Etappenziel auf der Harbachalm

Im Folgenden läufst du zu deiner Rechten nun an einem kleinen See vorbei und beginnst nun den Anstieg in Richtung der Harbachalm. Je nach Kondition wird dieser durchschnittlich 1,5 Stunden in Anspruch nehmen. Insofern du diesen jedoch hinter dich gebracht hast, befindest du dich nun auf 1612 m und kannst an der bewirtschafteten Alm deine verdiente Rast einlegen. Hiernach wanderst du nun wieder in den Wald hinein und läufst weiterhin geradeaus, bis du die Tofenalm auf 1820 m erreicht hast. Diese eignet sich allerdings nicht für eine Einkehr, da sie schon seit längerer Zeit nicht mehr bewirtschaftet ist. Von diesem Punkt aus läufst du anschließend nicht mehr im Schatten der Bäume, sondern über einen freien Wanderweg, der dich immer weiter den Berg hinauf führt, bis du die Toferscharte erreichst. Da du dich hier unmittelbar unter dem Gipfel des Finsterkopfs auf 2152 m befindest, hast du einen wunderbaren Ausblick über das umliegende Tal und kannst dir Bad Gastein in Ruhe von oben ansehen.

Unendliche Weiten auf dem Gamskarkogel

Von hier aus beginnt für dich nun ein steiler Anstieg hinauf auf den Gamskarkogel, welcher dich letztendlich hinauf 2467 m bringt. Wenn du einmal auf dem Gipfel und somit auch dem höchsten Punkt deiner Tour angelangt bist, hast du einen wirklich atemberaubenden Ausblick, welcher dir das komplette Panorama der Hohen Tauern zeigt. Des Weiteren gibt es hier auch eine bewirtschaftete Hütte, sodass du dich an diesem Etappenziel auch getrost etwas länger aufhalten kannst. Hiernach beginnt für dich wieder der Abstieg ins Tal, welcher über die andere Seite des Gamskarkogels erfolgt. Du läufst zunächst in Richtung des Rauchkogel, ignorierst jedoch den Abzweig zu diesem Gipfel und wanderst stattdessen weiter zur Rastötzenalm. An dieser führt dich der Weg nun wieder durch den Wald, wo du dich schon bald auch wieder auf einem befestigten Forstweg befindest. Du läufst links an einer kleinen Jagdhütte vorbei und folgst weiterhin der Strecke, welche sich in engen Kurven durch den Wald zieht.

Ziel in Bad Hofgastein

Schon bald erreichst du die ersten Ausläufer von Bad Hofgastein. Du läufst an der Annenkapelle vorbei und folgst im weiteren Verlauf einfach dem Kirchbach, der dich direkt in das Ortszentrum führt. Hier hast du nun auch den Endpunkt deiner Wanderung erreicht und kannst für den Rückweg nun das Bus- oder Bahnangebot nutzen, insofern du zurück zum Ausgangspunkt nach Hüttschlag gelangen musst.

Festes Schuhwerk notwendig
Übernachtungsmöglichkeit vorhanden
Einkehr vorhanden

Einkehr

Die Harbachalm
© www.grossarltal.info Die Harbachalm

Auch die Möglichkeiten für eine Rast sind auf dieser Tour sehr zahlreich. So kannst du direkt am Anfang an der Harbachalm einkehren, welche neben ihren traditionellen Köstlichkeiten auch Spezielles wie das hauseigene Apfelbrot anbieten. Auch die Bad Gasteiner Hütte zeichnet sich durch ihr vielfältiges kulinarisches Angebot aus, sodass du dich auch an diesem Punkt ausgiebig stärken kannst. Auf dieser Hütte kannst du ebenfalls übernachten, da sie Platz für bis zu 20 Personen bietet.

Highlights der Tour

Ausblick vom Gamskarkogel
© www.grossarltal.info Ausblick vom Gamskarkogel

Auf dieser Tour befinden sich immer wieder kleinere Höhepunkte, die die Wanderung zu einem abwechslungsreichen Erlebnis machen. So begegnest du gleich zu Beginn der Tofernkapelle, welche von einem Jäger aus Hüttschlag zu Ehren seiner wieder genesenen Frau bauen ließ. Dieser Punkt eignet sich somit, um kurz Halt zu machen und ein paar Minuten zu verweilen und einfach die Stille um sich herum zu genießen.

 

Auch die Harbachalm ist ein geschichtsträchtiges Highlight der Wanderung, denn sie ist eine der sogenannten Bergknappenhütten in der Umgebung, welche auf das 17. Jahrhundert zurückgehen. Auch die Tofernalm hatte in ihrer Vergangenheit eine besondere Aufgabe, da sie ein wichtiger Arbeitsort für den Abbau von Kupfer darstellte. Das Gebiet um die Tofernscharte ist darüber hinaus bekannt für seine Natur. Hier finden sich mehrere Enzianarten, welchen du dir aber lediglich anschauen kannst, da dieser unter Naturschutz steht.

Varianten

Alternativ kannst du die Wanderung natürlich auch in Bad Hofgastein beginnen und in entgegengesetzter Richtung nach Hüttschlag laufen. Solltest du jedoch die hier beschriebene Variante bevorzugen, hast du ebenfalls die Möglichkeit von der Tofernscharte aus einen anderen Abstieg zu wählen. Hierfür nimmst du den Salzburger Almenweg und folgst diesem bis hinein nach Bad Hofgastein.

Benötigte Ausrüstung

Da es sich hier um eine anspruchsvollere Tour handelt, solltest du in jedem Fall festes Schuhwerk tragen.

Anfahrt zum Startpunkt

Mit dem Auto

Von Salzburg aus

Solltest du deine Anreise in der nahegelegenen Großstadt beginnen, fährst du zunächst über die Auffahrt München/Innsbruck/Villach auf die A1 und wechselst anschließend auf die A10. Nach ungefähr 43 km erreichst du das Autobahnkreuz 47 und hältst dich an diesem rechts in Richtung Pongau/Bischoshofen. Du fährst nun weiter über die Pinzgauer Straße (B311) und nimmst nach 12 km die Ausfahrt auf die Alpendorfstraße (L109), welche dich im weiteren Verlauf über das Großarltal nach Hüttschlag bringt.

 

Einmal in Hüttschlag angekommen hältst du dich kurz vorher am Tunnel rechts und fährst auf den hier gelegenen Güterweg Hinterfeld. Diesem folgst du nun bis hinauf zu den Schranken und hast den Ausgangspunkt deiner Wanderung erreicht.

 

Am Bauernhof Hinterfeld gibt es ausreichend Parkplätze.

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln

Von Salzburg aus

Vom Hauptbahnhof in Salzburg aus fährst du zunächst mit der REX 6 in Richtung Wörgl Hauptbahnhof und steigst an der Haltestelle St. Johann im Pongau aus. Vom Vorplatz aus bringt dich der Bus mit der Nummer 540 nun bis zur Ortsmitte von Hüttschlag.

 

Auch mit dem Postbus mit der Nummer 550 gelangst du zum Ausgangspunkt in Hüttschlag.

Kontakt

Bauernhof Hinterfeld
5612
Hüttschlag
Anfrage senden
%69%6e%66%6f%40%67%72%6f%73%73%61%72%6c%74%61%6c%2e%69%6e%66%6f
Tel.:(+43) 6414 281
Fax:(+43) 6414 8193
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte die Wanderung
Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User über die Wanderung "Hüttschlag - Gamskarkogel - Gasteinertal"
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+
  • Teile Deine persönlichen Geheimtipps und erstelle neue Einträge
  • Sei ein Entdecker und erfahre von coolen Outdoor-Zielen wann und wo Du willst
  • Finde Dein Traumziel oder erkunde die Welt auf den interaktiven Karten