Wanderung Lavanttaler Höhenweg im Lavanttal: Position auf der Karte

Wanderung Lavanttaler Höhenweg

Lavanttaler Höhenweg

Höhenprofil

Min: 1168 ft
Max: 6719 ft
Aufstieg: 24652 ft
Abstieg: 27267 ft
  • Neue GPS Daten hochladen
Über den Autor

Das Lavanttal ist eine Region Österreichs welches sich zwischen der Saualpe und der Koralpe erstreckt. Im Lavanttal befinden sich über 1000 Kilometer markierter Wanderwege sowie viele Rad- und auch Mountainbiketouren. 

Zudem gibt es hier viele Spannende Themenwanderwege wie etwa den Mostwanderweg oder dem Weinwanderweg auf welchem man viele Weinanbaugebiete passiert und... Mehr erfahren

aktualisiert am Sep 26, 2017
Bewerte die Wanderung
0
(6)
Angebote & Tipps
Allgemeines
Schwierigkeit
Mittel
Strecke: 85.81 miles
Gehzeit:7 Tage
Rundweg
StartLavamünd
Min: 1168 ft
Max: 6719 ft
Aufstieg: 24652 ft
Abstieg: 27267 ft

Beste Jahreszeit

Wissenswertes

Mehr anzeigen
  • Mit 86 miles gehört die Wanderung zu den 5 längsten Wanderungen in Österreich.
  • Lavanttaler Höhenweg gehört zu den 15 bestbewerteten Wanderungen in Österreich.
  • Mit einer Seehöhe zwischen 1168 ft und 6719 ft gehört die Wanderung zu den 10 höchstgelegenen in Kärnten. Auf der Wanderung überwindest du 7514 steigende Höhenmeter. Das ist ganz schön viel. Du solltest einigermaßen fit sein, um diese Wanderung zu machen. Damit gehört die Wanderung zu den 5 Touren in Österreich auf denen du die meisten Höhenmeter überwindest.
  • Obwohl festes Schuhwerk für eine Wanderung nie schlecht ist, setzt diese Strecke nicht unbedingt welches voraus. Getränke und Essen bekommst du bei einer Einkehrmöglichkeit entlang der Wanderung.

Routenbeschreibung

Saualpe - Wolfsberger Hütte
Saualpe - Wolfsberger Hütte

Der Lavanttaler Höhenweg führt dich auf einer Strecke von fast 140 Kilometern durch das untere und mittlere Lavanttal. In sieben Tagesetappen musst du dabei insgesamt rund 4.500 Höhenmeter überwinden. Die reine Gehzeit beträgt etwa 46 Stunden. Start der Tour ist in der Marktgemeinde Lavamünd, welche mit 348 Metern Seehöhe gleichzeitig den tiefstgelegenen Punkt der Wanderung markiert. Der höchste Punkt ist dagegen die Koralpe mit 2.140 Metern Höhe, welche dir einen einmaligen Panoramablick bietet. Der Lavanttaler Höhenweg kann in beide Richtungen begangen werden.

Sicherheitshinweise

Du solltest die markierten Wanderwege nicht verlassen! Vor allem bei Nässe ist aufgrund der Rutschgefahr erhöhte Vorsicht geboten. Um das Weidevieh auf den Almen nicht aufzuschrecken, solltest du Hunde immer an der Leine führen. Wer in größeren Gruppen oder mit Kindern unterwegs ist, sollte die Geschwindigkeit und Länge der Etappen natürlich entsprechend anpassen.

Etappe 1: Von Lavamünd zur Stiftshütte

Strecke: 21,2 Kilometer

Gehzeit: ca. 7 Stunden

Die erste Etappe startet beim Gasthof Hüttenwirt in Lavamünd. Hier hast du gleich die Gelegenheit, dich vor Beginn der Tour noch ausgiebig zu stärken. Nach rund 21 Kilometern erreichst du die Stiftshütte, in der du die Nacht verbringen kannst. Auf diesem ersten Stück musst du etwa 1.350 Höhenmeter bergauf überwinden. Die reine Gehzeit beträgt etwa sieben Stunden.

Etappe 2: Von der Stiftshütte zur Weinebene/Gösler Hütte

Strecke: 19,6 Kilometer

Gehzeit: ca. 6,5 Stunden

Von der Stiftshütte aus führt dich der Weg über die 2.140 Meter hochgelegene Koralpe zur Weinebene. Die Koralpe markiert den höchsten Punkt deiner Tour und bietet dir damit einmalige Ausblicke über das Lavanttal. Wenn du die Weinebene nach etwa sechseinhalb Stunden Gehzeit erreicht hast, kannst du in der Gösler Hütte dein Nachtlager aufschlagen.

Etappe 3: Von der Weinebene nach Theißenegg

Strecke: 20,5 Kilometer

Gehzeit: ca. 6,5 Stunden

Am dritten Tag wanderst du über den Weber- und Renneiskogel nach Theißenegg, das sogenannte „Blumendorf“. Du erreichst den Ort nach etwa sechseinhalb Stunden und verbringst dort die nächste Nacht.

Etappe 4: Von Theißenegg zum Naturfreundehaus Klippitztörl

Strecke: 23,2 Kilometer

Gehzeit: ca. 8 Stunden

Die vierte Etappe führt dich zunächst nach Twimberg. Der Ort auf 604 Metern Seehöhe befindet sich direkt an der Talsohle zwischen Kor- und Saualpe. Du erreichst weiter über den Luftkurort Prebl sowie das 1.357 Meter hohe „Bischofeck“nach etwa acht Stunden Fußmarsch das Klippitztörl. Dieses ist 1.760 Meter hoch und markiert den nördlichsten Punkt des Lavanttaler Höhenwegs. Im Naturfreundehaus kannst du dich von den Strapazen der Etappe erholen.

Etappe 5: Vom Klippitztörl zur Saualpe/Wolfsberger Hütte

Strecke: 13,3 Kilometer

Gehzeit: ca. 4,5 Stunden

Die fünfte Etappe ist etwas kürzer als die vorangegangenen Streckenabschnitte. Über den 1.917 Meter hoch gelegenen Geierkogel gelangst du auf den sanften Bergrücken der Saualpe. Während du von hier aus weitergehst in Richtung Forstalpe, genießt du einen einmaligen Rundumblick. Von der Forstalpe aus wanderst du weiter über den Gertrusk und den Ladinger Spitz. Dieser markiert mit 2.079 Metern Höhe den höchsten Punkt der Saualpe. Hier solltest du unbedingt eine Pause einlegen und die Sicht auf die sagenumwobenen „Meeraugen“-Gebirgsseen genießen. Als nächstes erreichst du die Wolfsberger Hütte, das Etappenziel.

Etappe 6: Von der Wolfsberger Hütte auf den Griffner Berg

Strecke: 17,2 Kilometer

Gehzeit: ca. 5,5 Stunden

Nun führt dich der Höhenweg über den Kostmannkogel ins Bergdorf St. Leonhard an der Saualpe. Von dort aus geht es bergab zum 704 Meter hohen Griffner Berg. Die Etappe bringt dich in insgesamt fünfeinhalb Stunden zur Pension Töfferl, wo du die Nacht verbringen kannst.

Etappe 7: Vom Griffner Berg nach Lavamünd

Strecke: 23,12 Kilometer

Gehzeit: ca. 8 Stunden

Der letzte Abschnitt verlangt dir nochmal einiges an Kondition ab. Über die drei St. Pauler Berge Langer Berg, Zwölferkogel und Martinikogel erreichst du nach guten acht Stunden Fußmarsch den Ausgangspunkt deiner Tour, den Gasthof Hüttenwirt in Lavamünd.

Übernachtungsmöglichkeit vorhanden
Einkehr vorhanden

Einkehr

Entlang des Lavanttaler Höhenwegs gibt es zahlreiche Hütten wie die Stiftshütte, die Gösler Hütte, das Naturfreundehaus Klippitztörl oder die Wolfsberger Hütte, in denen du einkehren und die Nacht verbringen kannst. Sorge dafür, dass du immer auch etwas Verpflegung und vor allem Trinkwasser bei dir hast.

Highlights der Tour

Vor allem aus geologischer Sicht ist der Lavanttaler Höhenweg äußerst interessant. Die Kor- und Saualpe stellen die wohl meisterhaltenen Reste eines Gebirges dar, das älter als die heutigen Alpen ist. Während der Alpenfaltung wandelten sich einige Teile der Riesenblöcke dieses alten Gebirges um und veränderten dabei den Gesteinscharakter. Die erzführenden Urgesteinsblöcke aus Gneis, Granit und Glimmerschiefer umschließen in der Talmitte kohlenführende Schichten. Die St. Pauler Berge dagegen sitzen auf vulkanischem Gestein des Erdaltertums und bestehen aus Kalken und Dolomiten des Erdmittelalters.

Benötigte Ausrüstung

  • Wanderschuhe
  • wetterfeste Kleidung
  • Verpflegung und Trinkwasser
  • Handy mit gespeicherten Notrufnummern
  • Verbandszeug
  • Taschenmesser
  • Feuerzeug
  • Wanderkarte
  • Tourenbeschreibung
  • Reservebekleidung

Anfahrt zum Startpunkt

Mit dem Auto:

Wenn du mit dem PKW anreist, nimmst du die Autobahn A2 aus Graz oder Klagenfurt und verlässt diese an der Ausfahrt Wolfsberg Nord oder Süd. Folge dann einfach der Beschilderung nach Lavamünd.

Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte die Wanderung
Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User über die Wanderung "Lavanttaler Höhenweg"
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+
  • Teile Deine persönlichen Geheimtipps und erstelle neue Einträge
  • Sei ein Entdecker und erfahre von coolen Outdoor-Zielen wann und wo Du willst
  • Finde Dein Traumziel oder erkunde die Welt auf den interaktiven Karten