Ausflugsziel Parc Zoologique Paris in Paris: Position auf der Karte

Parc Zoologique Paris

Vincennes Zoo

Parc Zoologique Paris
Über den Autor
Paris gilt als eine der wichtigsten Metropolen der westlichen Welt und lockt so jedes Jahr zahlreiche Touristen an. In der französischen Hauptstadt sind viele weltberühmte Sehenswürdigkeiten, wie etwa der Eiffelturm oder das Louvre Museum zu finden. Das Tourismusbüro von Paris wurde im Jahr 1971 gegründet und hilft seitdem Touristen, sich vor und während ihrer Reise nach Paris zu informieren. Mehr erfahren
aktualisiert am Jun 4, 2019
Angebote & Tipps

Preise

Erwachsene €20
Kinder €15
Alle Preisinfos
Bewerte das Ausflugsziel
0
(2)

Beschreibung

Der 65 Meter hohe Felsen ist das Wahrzeichen des Parc Zoologique.
© Paris Tourist Office – Fotograf: Daniel Thierry Der 65 Meter hohe Felsen ist das Wahrzeichen des Parc Zoologique.

Der Parc Zoologique in Paris befindet sich im Südosten der Stadt im Stadtwald "Bois de Vincennes". Deshalb ist er auch unter dem Namen Vincennes Zoo bekannt. Auf einer Fläche von 14 Hektar sind hier rund 2000 Tiere zuhause. Der Zoo ist in fünf unterschiedliche Biozonen unterteilt, die landschaftlich den natürlichen Lebensräumen der 180 Arten nachempfunden sind.

Besuch in den Tropen

Die erste Biozone bringt dich auf die viertgrößte Insel der Welt: Madagaskar. Im Außenbereich findest du Tiere des tropischen Trockenwaldes wie Lemuren, Fossas und Schildkröten. Mit dem großen Glashaus betrittst du die Welt des tropischen Regenwaldes. Hier tummeln sich Große Bambuslemuren, farbenprächtige Vögel, Chamäleons und Boas.

Der zweite Teil des Tropenhauses gehört zur Biozone Amazonien-Guyana. In den Ästen entdeckst du Primaten wie Tamarine oder Weißkopfsakis und auch Faultiere und Ameisenbären gibt es hier zu sehen. Am Fuße des Wasserfalls leben Seekühe und im Freien erwarten dich Tapire, Jaguare, Capybaras sowie Waldhunde.

Europäische Tiervielfalt

Im Schatten des markanten Felsens liegt die Biozone Europa. Zwischen Nadelbäumen lassen sich Iberische Wölfe, Luchse und Vielfraße beobachten. Außerdem findest du im Raubvogelgehege vom Aussterben bedrohte Arten wie den Rabengeier oder den Rotmilan. An einem Wasserfall tummeln sich europäische Otter.

Aber auch im Innern des Felsen gibt es viel zu entdecken. Verschiedene Terrarien beheimaten zahlreiche Frosch-, Molch- und Eidechsenarten, die nur selten in Zoos zu sehen sind. Auf dem Weg durch das 200 Quadratmeter große Vivarium kommst du auch an Schlangen und Schildkröten vorbei.

Von der Savanne nach Patagonien

Bevor du die großen Säugetiere der Biozone Sahel-Sudan erreichst, durchquerst du das große Vogelhaus, in welchem unter anderem Flamingos und Störche leben. In der afrikanischen Savanne siehst du Zebras, Paviane und mehrere Antilopenarten. Zu den Highlights des Zoos gehören die 16 Giraffen, die Breitmaulnashörner und die Löwen.

Die letzte Biozone führt dich nach Patagonien. Die abwechslungsreiche Landschaft bietet drei unterschiedliche Lebensräume. Während du in der Pampa Nandus, Guanakos und Strauße entdecken kannst, findest du im Wald der Anden Pumas und Pudus. Auch Bewohner der Felsküste sind hier vertreten. Die Seelöwen und Humboldt-Pinguine lassen sich sowohl auf den Felsen als auch Unterwasser beobachten.

Entstehung und Geschichte

Der Zoo wurde 2014 nach einer kompletten Renovierung wiedereröffnet.
© Paris Tourist Office – Fotograf: Daniel Thierry Der Zoo wurde 2014 nach einer kompletten Renovierung wiedereröffnet.

Nach zwei Jahren Planungs- und Bauzeit wurde der Parc Zoologique de Paris 1934 eröffnet. Schon damals ragte der 65 Meter hohe Felsen über den Tierpark hinaus und wurde zu dessen Symbol. Da bis Anfang der 2000er Jahre kaum etwas am Zoo erneuert worden war, drohte dem Park beinahe die Schließung. Deshalb schloss der Zoo im November 2008 vorübergehend seine Tore und wurde über sechs Jahre komplett renoviert. Während dieser Zeit lebten nur noch die Giraffen und die Großen Bambuslemuren im Park, alle übrigen Tiere wurden in anderen Zoos untergebracht. Im Jahr 2014 wurde der neugestaltete Zoo wiedereröffnet.

Anfahrt

Das große Tropenhaus führt durch zwei Biozonen.
© Paris Tourist Office – Fotograf: Daniel Thierry Das große Tropenhaus führt durch zwei Biozonen.

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln

Um zum Parc Zoologique zu kommen, nutzt du am besten die öffentlichen Verkehrsmittel. Mit der Metro-Linie 1 fährst du zur Station Saint-Mandé (15 Minuten Fußweg zum Zoo) oder mit der Linie 8 bis zur Station Porte Dorée (knapp 10 Minuten Fußweg zum Zoo). Auch die Tram T3 hält an der Porte Dorée. Außerdem fahren die Buslinien 46, 86 und 325 zur Haltestelle Parc Zoologique.

Mit dem Auto

Der Zoo befindet sich südöstlich vom Pariser Stadtzentrum im 12. Arrondissement. Vom Boulevard Périphérique (E15) nimmst du die Ausfahrt Porte Dorée. In der Nähe des Zoos gibt es mehrere Parkplätze. Manche Parkhäuser bieten vergünstigtes Parken für Zoobesucher an. Diese Ermäßigung gilt jedoch nur, wenn die Plätze vorab online gebucht werden.

Videos

Le Parc Zoologique de Paris, un monde... | 00:21
Le Parc Zoologique de Paris
Le tour de France de la biodiversité 2014 : étape 21/21...
Parc Zoologique de Paris - Zoo de...
Anciennement appelé « Parc zoologique du bois de...
Le week-end de la loutre au Parc...
Les 3 et 4 octobre 2015, le Parc Zoologique de Paris...
Visite du zoo de Vincenne
Le parc zoologique de Paris, anciennement parc zoologique...

Kontakt

Parc Zoologique de Paris
Avenue Daumesnil
75012
Paris
Anfrage senden
%70%7a%70%40%6d%6e%68%6e%2e%66%72
(+33)0 811 224 122​
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte das Ausflugsziel
Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User über das Ausflugsziel "Parc Zoologique Paris"
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+
  • Teile Deine persönlichen Geheimtipps und erstelle neue Einträge
  • Sei ein Entdecker und erfahre von coolen Outdoor-Zielen wann und wo Du willst
  • Finde Dein Traumziel oder erkunde die Welt auf den interaktiven Karten