Wanderung Große Kunst in kleinen Kirchen - Rundwanderung am Ploseberg bei Brixen im Eisacktal: Position auf der Karte

Große Kunst in kleinen Kirchen - Rundwanderung am Ploseberg bei Brixen

Große Kunst in kleinen Kirchen - Rundwanderung...

Höhenprofil

Min: 1831 ft
Max: 3255 ft
Aufstieg: 1175 ft
Abstieg: 1801 ft
  • Neue GPS Daten hochladen
Über den Autor

Das Eisacktal zeichnet sich besonders durch seine vielfältigen Landschaften aus und ist daher eines der beliebtesten Reiseziele in ganz Südtirol. Egal, ob du pure Entspannung oder einen Aktivurlaub suchst, im Eisacktal wirst du auf jeden Fall fündig, denn die unterschiedlichen Gebiete halten für jeden etwas Passendes bereit.

 

Vom Gitschberg Jochtal bis... Mehr erfahren

aktualisiert am Sep 12, 2016
Bewerte die Wanderung
0
(0)
Angebote & Tipps
Allgemeines
Schwierigkeit
Leicht
Strecke: 6.44 miles
Gehzeit:3 Std
Rundweg
StartBrixen, Widmannbrücke
Min: 1831 ft
Max: 3255 ft
Aufstieg: 1175 ft
Abstieg: 1801 ft

Wegbeschaffenheit

Asphalt
Waldweg
Wanderpfad

Wissenswertes

Mehr anzeigen
  • Auf dieser leichten Wanderung legst du über 6 miles zurück. Die durchschnittliche Länge der Wanderungen in Südtirol liegt bei etwa 7 miles.
  • Auf der Wanderung überwindest du 358 steigende Höhenmeter. Der höchste Punkt der Wanderung befindet sich auf 3255 ft.
  • Wer mit Kindern unterwegs ist, für den ist diese Wanderung goldrichtig. Außerdem ist die Strecke auch für Hunde geeignet. (Alle Wanderungen mit Hund in Südtirol)
  • Obwohl festes Schuhwerk für eine Wanderung nie schlecht ist, setzt diese Strecke nicht unbedingt welches voraus. Getränke und Essen bekommst du bei einer Einkehrmöglichkeit entlang der Wanderung.

Routenbeschreibung

Die Widmannbrücke in Brixen

Der eigentliche Startpunkt deiner Wanderung befindet sich an der Widmannbrücke, welche du nicht im direkten Ortskern von Brixen vorfindest, sondern hierfür in Richtung Köstlan läufst und am anderen Ufer der Eisack die Tour beginnen kannst. Einmal hier angelangt hältst du dich unmittelbar nach der Brücke links auf der befestigten Straße. Du folgst dem Rienzdamm für ein paar Meter, biegst aber bei der ersten Gelegenheit wieder rechts ab und gelangst am Karnolbach entlang auf den Wanderweg mit der Markierungsnummer 6. Du läufst nun die ersten Kilometer durch den Wald immer bergauf, bis du die kleine Ortschaft Karnol erreichst. An dieser Stelle kannst du getrost einen Zwischenstopp einlegen, denn hier findest du die St. Johann Kirche vor, die es besonders wegen ihren beeindruckenden Fresken zu besichtigen gilt.

Historische Kirchen am Wegesrand

Nachdem du den Ort durchquert hast, verlässt du nun den Weg 6 und erreichst über die Hauptverkehrsstraße den Kreuzweg Karnol. Dieser verläuft stets parallel zur Hauptstraße und führt dich vorbei an Mairdorf bis in die ersten Ausläufer von St. Andrä hinein. Hier hältst du dich kurz vor der St. Andreas Kirche an der Hauptstraße rechts und gelangst so auf den Weg mit der Markierungsnummer 12. Natürlich kannst du auch hier einen Abstecher machen und auch die Pfarrkirche von Innen besichtigen. Doch auch wenn du den Wanderweg kontinuierlich fortsetzen möchtest, lässt das nächste Highlight nicht länger auf sich warten, denn am Weg 12 wartet bereits nach kurzer Zeit die St. Johann Kirche auf dich.

Durch die Wälder zurück zum Start

Kurz hinter dieser kannst du dich nun an der Wegnummer 7 orientieren, welchem du aber du für wenige Meter folgst und anschließend der Markierungsnummer 8 folgen solltest. Diese bringt dich auch zur Kirch St. Nikolaus in Klerant, welche du auf dieser kleinen Kirchentour nicht auslassen solltest. Die Strecke verläuft nun ganz entspannt bergab durch kleinere Wohnsiedlungen, wobei du wieder auf den Weg Nummer 7 wechselst, nachdem du Rifnoler erreicht hast. Über diesen triffst du auch auf die Kirche Maria am Sand, in welcher dich auch eine imposante Deckengestaltung erwartet. Weiterhin wanderst du nun über den Ortsteil Milland und an der letzten Kirche auf deiner Tour vorbei und läufst zurück nach Brixen zum Ausgangspunkt deiner Wanderung.

Für Hunde geeignet
Für Kinder geeignet
Übernachtungsmöglichkeit vorhanden
Einkehr vorhanden

Einkehr

Während der Wanderung gibt es immer wieder Möglichkeiten, um sich zu stärken, sodass du in keinem Fall deinen eigenen Proviant mitnehmen musst. In Karnol kannst du zum Beispiel am Torgglerhof einkehren. Auch in Tyrol gibt es einige Gelegenheiten sowie am Gasserhof in St. Andrä. Zu guter Letzt kannst du auch am Fischer in Klerant einen bewirtschafteten Zwischenstopp einlegen.

Highlights der Tour

Die Wanderung verläuft zwar über 10 Kilometer durch die weiten Ausläufer um Brixen herum, eignet sich aber dennoch als Familienwanderung, da sie sich für einen ausführlichen Tagesausflug auch mit Kindern durchaus zu bewältigen ist. Besonders die Vielzahl an Kirchen am Wegesrand bieten immer wieder eine willkommene Gelegenheit zur Rast, sodass dir die Strecke bei Weitem nicht so lang vorkommen sollte. Den Anfang dieser Reihe an Kirchen macht direkt St. Johann in Karnol. Die Hügelkirche befindet sich in den ersten Ortschaften hinter Brixen und ist mit ihrer Lage auf einem steilen Hügel auf deiner Wanderung nicht zu übersehen. Der Bau der Kirche geht bis zum Jahre 1133 zurück und hat seit jeher einige Umgestaltungen erlebt. So gab es im 15. Jahrhundert einen Wechsel zum spätgotischen Stil und zudem wurde der Bau im Laufe der Zeit noch durch einige beeindruckenden Fresken ergänzt.

 

Das nächste kirchliche Highlight befindet sich in Mellaun. Hier findest du in St. Johann nicht nur einen interessanten Bau, sondern kannst dich insbesondere durch den blauen Himmel der Kirche beeindrucken lassen. Dieses Gebäude wurde insbesondere durch seine Fresken bekannt, denn diese stammen aus der Hand des Meisters Leonhard von Brixen, sodass du hier auch noch ein Kulturgut der Gegend besichtigten kannst. Solltest du an dieser Stelle immer noch nicht genug von den reichlichen verzierten religiösen Stätten der Gegend haben, kannst du auch in Klerant noch ein besonderes Exemplar finden. Zwar macht die Kirche St. Nikolaus zunächst keinen besonders imposanten Eindruck, doch der Schein trügt in diesem Fall. Im Inneren findest du ebenfalls Fresken des Künstlers Leonhard von Brixen, der insbesondere den Kirchenchor im Jahre 1470 bearbeitete.

 

Wenn du schon wieder die ersten Ausläufer von Brixen selber erreichst, gelangst du auch zur Wallfahrtskirche Maria am Sand. Diese kannst du schon von Weitem an ihren farblich gestalteten Dächern erkennen. Doch auch in den Innenräumen der Kirche gibt es einiges zu entdecken, denn insbesondere der schwarze Altar mit seinen goldenen Verzierungen lässt sich sehen und sollte von dir in jedem Fall besichtigt werden. Zum Schluss kannst du noch einmal für etwas Abwechslung sorgen, denn die Pfarrkirche zum Heiligen Josef stammt aus den achtziger Jahren und steht somit für eine moderne Ausgestaltung eines kirchlichen Raums, die ihren Vorgängern des Barrocks oder der Gotik in nichts nachsteht.

 

Ebenso ein Highlight stellt die sogenannte Karlspromenade dar, denn dieser Teil des Wanderwegs wurde zu Ehren des Besuchs des Erzherzogs Karl erreichtet, welcher der letzte Kaiser in Österreich war und in dieser Funktion bis 1922 regierte.

Varianten

Du kannst den Rundweg natürlich ebenso in entgegengesetzter Richtung laufen und die Widmannbrücke somit links abbiegend verlassen. Darüber hinaus hast du ebenfalls die Möglichkeit von der Kirche Maria am Sand aus weiter in Richtung Norden zu laufen und über die Karlspromenade zur Lüsen-Straße zu gelangen. Von hier aus erreichst du ebenfalls den ursprünglichen Ausgangspunkt deiner Wanderung.

Anfahrt zum Startpunkt

Mit dem Auto

Von Innsbruck aus

Über die Vororte verlässt du zunächst Innsbruck und fährst anschließend auf die Inntal Autobahn (A12) auf. Über diese gelangst du auf die Brennerautobahn (A13), welcher du für die nächsten 34,5 km folgst und anschließend auf der E45 weiterfährst. Im Anschluss nimmst du die Ausfahrt in Richtung Brixen-Pustertal und gelangst über die SS49 auf die SS12, die dich auf direktem Weg nach Brixen führt.

 

Von Bruneck aus

Du verlässt die Stadt in Richtung Sonnenburg und gelangst so auf die SS49, die du an der Ausfahrt Natz-Schabs wieder verlässt. Über Schabs, Neustift und Vahrn gelangst du nun nach Brixen.

 

Von Bozen aus

Du verlässt die Stadt in südlicher Richtung und fährst zunächst auf der SS12 weiter. Über diese gelangst du auch auf die Brennerautobahn (A22), welcher du für die nächsten 24 km folgst. Anschließend nimmst du die Ausfahrt in Klausen-Gröden und erreichst über die SS242d wieder die SS12. Du hältst dich hier rechts und folgst dem Straßenverlauf, bis du über die Venetostraße nach Brixen gelangst.

 

Parkmöglichkeiten gibt es im Parkhaus Stufels in der Elvaserstraße.

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln

Von Bozen aus fährt regelmäßig der EC in Richtung München Hauptbahnhof, welcher dich innerhalb von ungefähr 30 Minuten nach Brixen bringt. Auch von Innsbruck aus gibt es mit der Bahn eine Direktverbindung der Bahn nach Brixen, sodass du mit den öffentlichen Verkehrsmitteln keine Probleme haben solltest den Ausgangspunkt deiner Wanderung zu erreichen.

Kontakt

Widmannbrücke
39042
Brixen
Anfrage senden
%69%6e%66%6f%40%65%69%73%61%63%6b%74%61%6c%2e%63%6f%6d
Tel.:(+39) 0472 802 232
Fax:(+39) 0472 801 315
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte die Wanderung
Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User über die Wanderung "Große Kunst in kleinen Kirchen - Rundwanderung am Ploseberg bei Brixen"
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+
  • Teile Deine persönlichen Geheimtipps und erstelle neue Einträge
  • Sei ein Entdecker und erfahre von coolen Outdoor-Zielen wann und wo Du willst
  • Finde Dein Traumziel oder erkunde die Welt auf den interaktiven Karten