Ausflugsziel Dom zu Brixen im Eisacktal: Position auf der Karte

Dom zu Brixen

Dom Mariae Aufnahme in den Himmel und St. Kassian

Dom zu Brixen
Über den Autor
aktualisiert am Jun 8, 2018
Angebote & Tipps

Preise

Erwachsene kostenlos
Jugendliche kostenlos
Kinder kostenlos
Alle Preisinfos
Bewerte das Ausflugsziel
0
(1)

Beschreibung

Besonders architektonisch sehenswert: Der Dom zu Brixen
CC BY-SA 3.0   © Uoaei1 - Eigenes Werk Besonders architektonisch sehenswert: Der Dom zu Brixen

Der Dom zu Brixen

Der Brixner Dom, eigentlich Dom Mariae Aufnahme in den Himmel und St. Kassian, wie er offiziell heißt, ist das größte sakrale Bauwerk der Stadt Brixen und außerdem als Kathedrale und Basilica minor die ranghöchste Kirche in ganz Südtirol. Zusammen mit dem Kreuzgang sowie der Frauenkirche und der Johanneskapelle bildet der Dom den sogenannten Brixner Dombezirk.

Architektur

Der Dom zu Brixen ist dadurch, dass er im Verlauf der Epochen immer wieder neugebaut, erweitert und neugestaltet wurde, besonders architektonisch interessant. So enthält er romanische Elemente aus der Zeit um 1200, Fresken und Gemälde im Barockstil aus dem 18. Jahrhundert sowie beispielsweise auch eine Madonna aus der Spätgotik. Die Vorhalle des Doms ist zudem klassizistisch gestaltet. Ein besonders sehenswertes Element des Doms ist die Kirchenorgel mit 3335 Pfeifen und 84 Registern.

Kreuzgang

Südlich des Domes befindet sich ein Kreuzgang, der zu den wichtigsten Kunstdenkmälern in Südtirol zählt. Man geht davon aus, dass der Anbau des Kreuzgangs von Bischof Friedrich von Erdingen im 14. Jahrhundert veranlasst wurde. Die Bemalungen stammen von unterschiedlichen, überwiegend unbekannten, regionalen Künstlern.

Domplatz

Vor dem Dom befindet sich der Domplatz, auf dem sich der „Lebensbrunnen“, eine Brunnenanlage des Südtiroler Künstlers Martin Rainer befindet. Dargestellt sind hier verschiedene Lebensphasen des Menschen.

Entstehung und Geschichte

Deckengemälde von Paul Troger: Anbetung des Lammes
CC BY-SA 3.0   © Uoaei1 - Eigenes Werk Deckengemälde von Paul Troger: Anbetung des Lammes

Der ursprüngliche Dombau lässt sich auf die Zeit um 980 zurückdatieren. Nach zwei Bränden um 1200 herum wurde der Dom im romanischen Stil mit einem dreischiffigen Langhaus und zwei Fassadentürmen neu gestaltet.

In den Jahren von 1745 bis 1754 wurde dann nochmals neu gebaut, diesmal im Barockstil mit einer Ausstattung aus 33 verschiedenen Marmorarten. Die hierbei angebrachten Fresken stammen vom Künstler Paul Tröger, zudem wurden auch Gemälde seiner Schüler angebracht. Zu den weiteren Merkmalen aus dieser Zeit zählt der Hochalter von Theodor Benetti. Die Vorhalle des Doms entstand etwas später, um 1783, und wurde von Jakob Pirchstaller im klassizistischen Stil gefertigt.

Anfahrt

Der Dombezirk in Brixen
CC BY-SA 3.0 de   © Oliver Abels (SBT) - Eigenes Werk Der Dombezirk in Brixen

Zu Fuß:

Der Dom liegt direkt in der Innenstadt von Brixen, nahe an der Hofburg und dem Kapuzinerkloster. Du kannst ihn also bei einem Spaziergang durch die Innenstadt bequem zu Fuß erreichen.

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln:

Wenn du mit dem Zug nach Brixen anreist, hast du vom Bahnhof aus noch etwa 15 Minuten Fußweg bis zum Dom.

Mit dem Auto:

Brixen liegt direkt an der Brennerautobahn A22. Verlasse die Autobahn an der Ausfahrt Bressanone Brixen und stell dein Auto in Zentrumsnähe, am besten auf einem bewachten Parkplatz, ab. Dann solltest du zu Fuß die Innenstadt erkunden.

Video

Brixen / Bressanone - Dom (+... | 08:06

Kontakt

Brixner Dom
Piazza Duomo
39042
Brixen
+39 0472 837302
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte das Ausflugsziel
Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User über das Ausflugsziel "Dom zu Brixen"
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+
  • Teile Deine persönlichen Geheimtipps und erstelle neue Einträge
  • Sei ein Entdecker und erfahre von coolen Outdoor-Zielen wann und wo Du willst
  • Finde Dein Traumziel oder erkunde die Welt auf den interaktiven Karten