Wanderung Astjoch auf der Rodenecker-Lüsner Alm im Eisacktal: Position auf der Karte

Wanderung Astjoch auf der Rodenecker-Lüsner Alm

Astjoch auf der Rodenecker-Lüsner Alm

Höhenprofil

Min: 5666 ft
Max: 7198 ft
Aufstieg: 1621 ft
Abstieg: 1594 ft
  • Neue GPS Daten hochladen
Über den Autor

Das Eisacktal zeichnet sich besonders durch seine vielfältigen Landschaften aus und ist daher eines der beliebtesten Reiseziele in ganz Südtirol. Egal, ob du pure Entspannung oder einen Aktivurlaub suchst, im Eisacktal wirst du auf jeden Fall fündig, denn die unterschiedlichen Gebiete halten für jeden etwas Passendes bereit.

 

Vom Gitschberg Jochtal bis... Mehr erfahren

aktualisiert am Sep 12, 2016
Bewerte die Wanderung
0
(0)
Angebote & Tipps
Allgemeines
Schwierigkeit
Mittel
Strecke: 11.59 miles
Gehzeit:5 Std 30 Min
Rundweg
StartParkplatz Zumis
Min: 5666 ft
Max: 7198 ft
Aufstieg: 1621 ft
Abstieg: 1594 ft

Wegbeschaffenheit

Waldweg
Wanderpfad

Routenbeschreibung

Wandern zum Astjoch
© Tourismusverband Eisacktal Wandern zum Astjoch

Höhepunkt zu Beginn der Tour

Dieser moderate Wanderweg startet bereits mit einem kleinen Highlight. Hier befindet sich eine Aussichtsplattform, auf der du einen Blick auf das umliegende Panorama hast. Nichtsdestotrotz soll dies nicht heißen, dass die restliche Tour die Anstrengung nicht wert wäre. Du startest zwar schon auf 1775 m, bewegst dich aber in der ersten Etappe deiner Wanderung stetig bergauf. Hierfür hältst du dich zunächst auf dem Confinweg, der mit der Markierungsnummer 4 ausgestattet ist, sodass du dich an diesem ohne Probleme orientieren kannst. Du läufst zunächst an der Zumisalm vorbei und erreichst nach den ersten Kilometern die Ronerhütte auf 1829 m.

Hinauf auf das Astjoch

Nachdem du hier deine erste Rast eingelegt hast, läufst du nun immer weiter auf dem Weg mit der Markierungsnummer 2, wobei du fast die ganze Zeit über durch eine waldlose Berglandschaft läufst, bis du letztendlich die Starkenfeldhütte erreichst. Anschließend wechselst du auf den Weg 67 und bewegst dich nun immer weiter am Berg entlang, sodass du schon nach ungefähr 8 km der Gesamtstrecke den höchsten Punkt auf deiner Wanderung erreichst: Auf dem Astjoch befindest du dich auf 2195 m Höhe und hast somit einen wunderbaren Panoramablick auf das umliegende Tal. Daher solltest du auch hier eine ausgiebige Pause einlegen, um diesen Ausblick auch lang genug genießen zu können.

Zurück auf altbekannten Wegen

Anschließend läufst du nun wieder ein Stück bergab zur Einhäuserer Alm. An dieser Stelle kreuzen sich gleich mehrere Wege, wobei du jedoch vor der Alm relativ scharf rechts abbiegst und dem Weg mit der Markierungsnummer 12 folgst. Dieser führt dich letztendlich immer weiter den Berg hinunter, bis du dich an der Kreuzwiesenhütte an dessen Anfang befindest. Du setzt deine Tour auf dem Weg 2A fort und erreichst so die Steiner Alm. Hinter dieser musst du direkt links abbiegen, wobei du den Gfasebach überquerst und den Rundweg der Strecke über die Grimmatze Alm abschließt. Nun musst du lediglich den altbekannten Weg zurück bis zum Parkplatz Zumis laufen.

Festes Schuhwerk notwendig
Einkehr vorhanden

Einkehr

Möglichkeiten zur Einkehr gibt es auf dieser relativ langgezogenen Strecke gleich mehrere. So kannst du zu Beginn an der Ronerhütte einkehren oder erst zu einem späteren Zeitpunkt der Tour, wie zum Beispiel an der Starkenfeldhütte. Auch an der Einhäuserer Alm kannst du länger Halt machen und dich ausgiebig stärken, sodass du auf dieser Wanderung genügend Auswahl haben solltest.

Wissenswertes

Mehr anzeigen
  • Mit 12 miles gehört die Wanderung zu den 15 längsten Wanderungen in Italien.
  • Auf der Wanderung überwindest du 494 steigende Höhenmeter. Auf 7198 ft liegt der höchste Punkt der Wanderung.
  • Diese Tour sollte unbedingt mit festem Schuhwerk angegangen werden. Auf dieser Tour gibt es Einkehrmöglichkeiten.

Highlights der Tour

Wandern im Eisacktal
© Tourismusverband Eisacktal / Helmut Rier Wandern im Eisacktal

Die Wanderung zeichnet sich insbesondere durch ihre einmaligen Landschaften aus. Gleich zu Beginn bietet sich dir bereits ein schöner Anblick, der sich aber im Laufe der Tour durchaus noch steigert. So kannst du nicht nur die Blick vom Astjoch genießen, sondern hast auch die Aussicht auf den Alpenhautkamm, den du unbedingt auskosten solltest. Neben diesen landschaftlichen Highlights, stellt die Tour auch sonst eine gute Mischung aus Anspruch und sportlichem Spaß dar.

Varianten

Natürlich kannst du den Rundweg auf der Strecke auch in die entgegengesetzt Richtung laufen. Hierfür musst du an der Weggabelung hinter der Grahalm den rechten Abzweig wählen und entsprechend nicht in Richtung der Starkenfeldhütte laufen.

Anfahrt zum Startpunkt

Mit dem Auto

Von Sterzing aus

Über die Brennerautobahn fährst du zunächst aus Sterzing selber heraus und folgst dieser ungefähr für die nächsten 21 km. Hiernach verlässt du die Autobahn an der Ausfahrt Bressanone/Val Pusteria/Brixen/Pustertal und fährst anschließend auf der SS49 weiter. An der Ausfahrt in Richtung Mühlbach verlässt du diese wieder und biegst unmittelbar danach rechts auf die Rodenecker Straße ab. Du durchquerst nun San Benedetto und folgst von hier aus der geschlängelten Landstraße an der Schutzhhütte Rastnerhütte vorbei, bis du auf gerader Strecke den Parkplatz Zumis erreichst.

 

Von Brixen aus

Du verlässt Brixen über die Via Brennero und passierst Vahrn sowie Neustift, bis du auf die SS49 gelangst. An der Ausfahrt in Richtung Mühlbach verlässt du diese wieder und biegst unmittelbar hiernach rechts auf die Rodenecker Straße ab. Du durchquerst nun San Benedetto und folgst von hier aus den geschlängelten Landstraße an der Schutzhhütte Rastnerhütte vorbei, bis du auf gerader Strecke den Parkplatz Zumis erreichst.

 

Von Bruneck aus

Über die SS49 gelangst du über mehrere Kilometer bis nach Mühlbach, wo du nun links auf die Rodenecker Straße abbiegst. Du durchquerst nun San Benedetto und folgst von hier aus den geschlängelten Landstraße an der Schutzhhütte Rastnerhütte vorbei, bis du auf gerader Strecke den Parkplatz Zumis erreichst.

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln

Mit der Bahn kannst du zunächst bis nach Mühlbach kommen, wo du aber in den Bus umsteigen muss, der dich bis nach Zumis bringt. Hierbei solltest du an der Haltestelle Rodenecker Alm aussteigen.

Kontakt

Parkplatz Zumis
39037
Mühlbach
Anfrage senden
%69%6e%66%6f%40%65%69%73%61%63%6b%74%61%6c%2e%63%6f%6d
Tel.:(+39) 0472 802 232
Fax:(+39) 0472 801 315
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte die Wanderung
Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User über die Wanderung "Astjoch auf der Rodenecker-Lüsner Alm"
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+
  • Teile Deine persönlichen Geheimtipps und erstelle neue Einträge
  • Sei ein Entdecker und erfahre von coolen Outdoor-Zielen wann und wo Du willst
  • Finde Dein Traumziel oder erkunde die Welt auf den interaktiven Karten