Wanderung Wanderung durch die Gleirschklamm in der Olympiaregion Seefeld: Position auf der Karte

Wanderung durch die Gleirschklamm

Wanderung durch die Gleirschklamm

Höhenprofil

Max: 3822 ft
Aufstieg: 2024 ft
  • Neue GPS Daten hochladen
Über den Autor
aktualisiert am May 13, 2022
Bewerte die Wanderung
0
(1)
Angebote & Tipps
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Allgemeines
Schwierigkeit
Mittel
Strecke: 8.7 miles
Gehzeit:3 Std
StartNaturpark Infozentrum Scharnitz
ZielGleirschklamm
Max: 3822 ft
Aufstieg: 2024 ft

Beste Jahreszeit

Wegbeschaffenheit

Feldweg
Waldweg
Wanderpfad
Ausgesetzte Stellen

Routenbeschreibung

Wandern in Scharnitz
Region Seefeld Wandern in Scharnitz

Gleirschklammsteig / Weg Nr. 57, 221

Strecke:

Naturpark Infozentrum Scharnitz – Isarsteig – Nederweg – Gleirschklamm

Routenführung:

Du startest direkt beim Wanderparkplatz beim Naturpark Infozentrum Scharnitz. Dort folgst du der Straße bis zu einem leicht ansteigenden Forstweg. Nach ca. 15 Minuten erreichst du die Abzweigung zum Isarsteig. Am Ende des Isarsteiges gelangst Du auf den Nederweg, vorbei an der Scharnitzer Alm bis du zum Eingang der Gleirschklamm kommst.

Durch die Klamm führt ein schmaler Steig, welcher nur für trittsichere und geübte Wanderer geeignet ist. Der Pfad führt durch die Klamm bis zur Isartal Forstraße, wo du entweder taleinwärts zur Amtsäge oder Möslalm (Tagestour!) weiterlaufen kannst. Alternativ gehst du entlang des Forstweges zurück nach Scharnitz.

Für Hunde geeignet
Festes Schuhwerk notwendig
Einkehr vorhanden

Einkehr

Scharnitzer Alm

Am Beginn laden Rastplätze mit Informationstafeln den Wanderer zum Verweilen ein. Es ist einfach herrlich die müden Füße im kalten Gleirschbach zu erfrischen und Energie zu tanken. Genieße auf den Almen die Gastfreundschaft der Wirte.

Wissenswertes

Mehr anzeigen
  • Auf dieser mittelschweren Wanderung legst du über 9 miles zurück. Die durchschnittliche Länge der Wanderungen in Tirol liegt bei etwa 9 miles.
  • Die Wanderung ist für Hunde geeignet. (Alle Wanderungen mit Hund in Tirol)
  • Festes Schuhwerk sollte auf dieser Wanderung unbedingt angelegt werden. Eine Einkehrmöglichkeit ist entlang der Wanderung vorhanden.

Highlights der Tour

Gleirschklamm Scharnitz
Region Seefeld Gleirschklamm Scharnitz

Die Gleirschklamm ist eine der schönsten naturbelassenen Klammen im Karwendel. Seit jeher besticht sie durch imposante Felsen, kleine Wasserfälle und ihr glasklares Wasser. Man erlebt eine einzigartige Wasser-Fels-Landschaft und spürt die Kraft und Stärke des Wassers, das sich seit Jahrhunderten den Weg durch den Fels bahnt. Über Brücken durch meterhohe Felsen hindurch, wandert man entlang dem rauschenden Nass ca. 45 Minuten auf einem schmalen Steig durch die Schlucht. Der Weg ist durch Seile gesichert, trotzdem sollte man trittsicher und schwindelfrei sein. Die zwitschernden Wasseramseln, die in der Klamm brüten, bilden einen herrlichen Kontrast zum Rauschen des Baches – Tiere und Natur in vollem Einklang, unberührt von Stress und Hektik. Selten kann man die Natur in ihrer Vielfalt und Einzigartigkeit so sehr genießen wie hier.

Früher wurde die Klamm für die Holztrift genutzt. Es war ein sehr schwieriges Unterfangen, die Holzstämme durch die enge Schlucht ins Tal zu transportieren. Im Frühsommer wurde das Schmelzwasser am Beginn der Gleirschklamm bei der sogenannten „Klausen“ aufgestaut, die Holzstämme in das Wasser eingelassen und nach Erreichen des nötigen Wasserstandes wurde das Klausentor mit einem Schlag geöffnet. Die Stämme schossen mit einem mächtigen Wasserschwall durch die Klamm talauswärts der Isar Richtung Scharnitz. Oft verkeilten sich die Stämme in der Schlucht und mussten mühsam von den erfahrenen Männern, den sogenannten Triftern, wieder eingerichtet werden.

Heute erinnert nichts mehr an diese gefährliche Arbeit, bei der viele Männer verletzt wurden und dabei auch ums Leben kamen. Der Wanderer genießt an einem heißen Sommertag die kühle und wassergesättigte Luft in der Gleirschklamm.  Am Ende der Klamm hat man die Möglichkeit entweder über die Oberbrunnalm und den Hochwald zurück nach Scharnitz zu wandern, oder man wandert entlang des Gleirschtales über Forststraßen bis zur Amtsäge, weiter bis zur Möslalm und genießt dort einen gemütlichen Ausklang.

Varianten

Weiter zur Möslalm, wo auf den Wanderer urige Almgerichte als Belohnung warten.

Benötigte Ausrüstung

Gute Wanderschuhe, eventuell Wanderstöcke und eine Jause.

Für Kinderwägen und Radfahrer nicht geeignet!

 

Anfahrt zum Startpunkt

Mit dem Auto:

NORDEN: München – Garmisch-Patenkirchen – Mittenwald - Scharnitz

OSTEN: Salzburg – Innsbruck - Ausfahrt Zirl über Zirler Berg (Fahrverbot: bergwärts PKW / Kombinationskraftwagen bzw. Lastkraftfahrzeuge mit Anhänger - Ausweichstrecke: Telfs Ost)

SÜDEN: Brenner (Brennerautobahn A13) – Innsbruck – Ausfahrt Zirl über Zirler Berg (Fahrverbot: bergwärts PKW / Kombinationskraftwagen bzw. Lastkraftfahrzeuge mit Anhänger - Ausweichstrecke: Telfs Ost)

WESTEN: Kempten - Füssen - Reutte - Fernpaß - Imst – Ausfahrt Telfs Ost – Seefeld - Scharnitz

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln:

Sowohl aus Richtung München als auch aus Richtung Innsbruck kommend gibt es gute Bahnverbindungen nach Scharnitz.

Kontakt

Region Seefeld - Naturpark Infozentrum Scharnitz
Hinterautalstraße 555b
6108
Scharnitz
Anfrage senden
%69%6e%66%6f%2e%73%63%68%61%72%6e%69%74%7a%40%73%65%65%66%65%6c%64%2e%63%6f%6d
+43 50880540
Angebote & Tipps
Anzeige

Forum und Usermeinungen

Bewerte die Wanderung
Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User über die Wanderung "Wanderung durch die Gleirschklamm"
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+
  • Teile Deine persönlichen Geheimtipps und erstelle neue Einträge
  • Sei ein Entdecker und erfahre von coolen Outdoor-Zielen wann und wo Du willst
  • Finde Dein Traumziel oder erkunde die Welt auf den interaktiven Karten