Wanderung Wandertrilogie Allgäu: Wiesengänger Route im Allgäu: Position auf der Karte

Wanderung Wandertrilogie Allgäu: Wiesengänger Route

Wandertrilogie Allgäu: Wiesengänger Route
  • Neue GPS Daten hochladen
Über den Autor

Das Allgäu ist eines der beliebtesten Urlaubsregionen der bayerischen Alpen. Rund 18 Millionen Übernachtungen werden hier jährlich gezählt. Die Landschaft, die sich vom Bodensee bis zum Lech erstreckt, zeichnet sich durch eine besondere Vielfalt aus, die sich auf die drei großen Gletscherdecken zurückführen lässt, die die Region während der Eiszeit bedeckten.

Mehr erfahren

aktualisiert am Sep 26, 2017
Bewerte die Wanderung
0
(0)
Angebote & Tipps
Allgemeines
Schwierigkeit
Mittel
Strecke: 241.09 miles
Rundweg
StartMarktoberdorf
Min: 2060 ft
Max: 2060 ft

Wegbeschaffenheit

Asphalt
Feldweg
Waldweg
Wanderpfad

Wissenswertes

Mehr anzeigen
  • Mit 241 miles gehört die Wanderung zu den 3 längsten Wanderungen in Deutschland.
  • Obwohl festes Schuhwerk für eine Wanderung nie schlecht ist, setzt diese Strecke nicht unbedingt welches voraus. Getränke und Essen bekommst du bei einer Einkehrmöglichkeit entlang der Wanderung.

Routenbeschreibung

Seit dem Sommer 2014 bietet das Allgäu die sogenannte Wandertrilogie an. Neben der Wiesengänger Route können Wanderer die Region auch auf der Wasserläufer und der Himmelsstürmer Route erkunden.

Die Wandertrilogie wird von 33 Partnerorten unterstützt, die in Portal-, Etappen- und Themenorte unterteilt sind. In allen Orten finden sich die Wanderer am Startpunkt ein, wo sie zahlreiche Informationen zu der Strecke finden. Durch das Wahrzeichen der Wandertrilogie, ein Steinmännchen, sind diese auch nicht zu übersehen. Die Portalorte sind besonders stark mit einer Geschichte des Trilogieraums und des Allgäus verknüpft, die auf den Etappen dieses Raums erzählt wird. Eine Themeninsel lädt dort jeweils zum Verweilen ein. Die einzelnen Strecken starten bzw. enden – wie der Name bereits klar macht – in den sogenannten Etappenorten. Diese bieten weitere Attraktionen, die zur jeweiligen Geschichte des Trilogieraums passen.

Sanfte Hügellandschaften

Die Wiesengänger Route führt durch das nördliche Allgäu über die sanfte Hügel- und Terrassenlandschaft bei Bad Wörishofen, Marktoberdorf oder Leutkirch. Damit bietet diese Route vor allem leichte Wege, die die Wanderer zu Dumlins (vom Gletscher geformte Hügel), Mooren und Altmoränen führen. Insgesamt verläuft die Route über 388 Kilometer und 23 Etappen. Da die Strecke als Rundweg angelegt ist, kann von zahlreichen Orten gestartet werden und auch nur ein Teil der Route gelaufen werden.

Im Einklang  mit Körper und Seele

Die Portalorte der Wiesengänger sind Bad Wörishofen, Bad Wurzach und Isny. Bad Wörishofen ist die ehemalige Wirkungsstätte des Pfarrers Sebastian Kneipp und zentral für seine Philosophie vom Einklang zwischen Körper und Seele. Von hier starten die sogenannten Glückswege, auf denen die Wanderer eine weitläufige Landschaft erleben, die zu heilendem Wasser führt und an dessen Wegesrand sich viele Pflanzen und Kräuter entdecken lassen. Etappenort dieser Glückswege ist Bad Grönenbach, wo sich Sebastian Kneipp sein Wissen erwarb und seine Leidenschaft zu Pflanzen entdeckte.

Das schwarze Gold

Bad Wurzach erzählt die Geschichte der Naturschutzkammern des Allgäus. Die Etappen führen durch eine beeindruckende Moorlandschaft mit außergewöhnlichen Pflanzenwelten. In diesem Trilogieraum darf das Wurzacher Ried nicht fehlen. Es ist in Mitteleuropa das größte intakte Hochmoorgebiet. Weitere Informationen erfahren Besucher der Ausstellung „Moor extrem“ im dortigen Naturschutzzentrum. Neben der landschaftlichen Pracht bieten der Etappenort Kißlegg und der Portalort Bad Wurzach schöne barocke Bauten, die Kulturliebhaber begeistern.

Frei sein

Das dritte Thema der Wiesengängerroute heißt Heimatstätte. Zentral ist hierfür Isny, das sich viele mittelalterliche Strukturen erhalten konnte. Die einzelnen Etappen führen durch die Orte Wangen, Leutkirch und Altusried. Isny, Wangen und Leutkirch waren ehemalige freie Reichsstädte, in denen die Bürger frei von König oder Landesherren dem Handel nachgehen konnten. Noch heute lassen sich die schönen  Marktplätze, alten Stadtmauern und verwinkelten Gassen entdecken. Für kulturelle Freiheit steht hingegen Altusried, das dank seiner 135 jährige Freilichtbühne für eine lebendige Theaterkultur bekannt ist.

Sowohl in den Portal- als auch den Etappenorten können sich die Urlauber auf einen Trilogie-Rundgang aufmachen, der die Geschichte des Raums näher bringt. Interessante Orte sind dabei gekennzeichnet. Die Trilogieplätze verweisen auf besondere Geschichten des Ortes und die Schaupunkte machen den Wanderer auf ein landschaftlichen Höhepunkt oder andere Attraktionen aufmerksam.

Übernachtungsmöglichkeit vorhanden
Einkehr vorhanden

Einkehr

Entlang der einzelnen Etappen finden sich viele Einkehrmöglichkeiten. Für die Unterkunft können die Wanderer zwischen 49 Partnerhotels wählen, zu denen sowohl Wellnesshotels als auch Pensionen zählen. Sie erfüllen bestimmte qualitative Merkmale und sind u.a. mit der Marke „Wanderbares Deutschland“ ausgezeichnet

Highlights der Tour

Die Wiesengänger Route eignet sich für Wanderer, die sanfte Wege mit geringer Steigung bevorzugen. Für Naturliebhaber sind die Glückswege mit ihrem weitreichenden Ausblick und die Etappen durch das Moor besonders reizvoll. Kulturinteressierte wird vor allem die Strecke durch die ehemaligen freien Reichsstädte faszinieren.

Varianten

Nicht direkt auf den Routen der Wandertrilogie befinden sich Themenorte. Sie sind thematisch nicht mit dem jeweiligen Trilogieraum verknüpft, sondern bringen den Urlaubern weitere Aspekte des Allgäus näher. Wiesengänger können auf einem Abstecher die Basilika Ottobeuren, Mindelheim mit seiner historischen Altstadt und Kaufbeuren, das für sein Crescentiakloster bekannt ist, erkunden.

Anfahrt zum Startpunkt

Mit dem PKW

Das Allgäu ist mit dem PKW entweder über die A7 von Ulm nach Füssen oder die A96 von München und Lindau aus zu erreichen.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Von München aus fährt der Allgäu Express (ALEX) nach Oberstdorf und Lindau. Innerhalb der Region sind die einzelnen Städte durch die bayerische Bahn (Bahnland Bayern) verbunden.

Wer mit dem Flugzeug anreist, bucht ein Ticket zum Allgäu-Airport Memmingen oder fliegt nach Friedrichshafen, München oder Stuttgart.

Kontakt

Allgäu GmbH
Allgäuer Straße 1
87435
Kempten
Anfrage senden
%69%6e%66%6f%40%61%6c%6c%67%61%65%75%2e%64%65
Tel.:+49 (0) 8323 - 802 59 31
Fax:+49 (0) 831 - 575 37 33
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte die Wanderung
Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User über die Wanderung "Wandertrilogie Allgäu: Wiesengänger Route"
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+
  • Teile Deine persönlichen Geheimtipps und erstelle neue Einträge
  • Sei ein Entdecker und erfahre von coolen Outdoor-Zielen wann und wo Du willst
  • Finde Dein Traumziel oder erkunde die Welt auf den interaktiven Karten