Wanderung Premiumwanderweg Alpin Luftiger Grat im Allgäu: Position auf der Karte

Wanderung Premiumwanderweg Alpin Luftiger Grat

Höhenprofil

Min: 1,027 m
Max: 1,701 m
Aufstieg: 344 m
Abstieg: 236 m
  • Neue GPS Daten hochladen
Über den Autor
aktualisiert am 6 Oct 2017
Bewerte die Wanderung
0
(1)
Angebote & Tipps
Allgemeines
Schwierigkeit
Schwer
Strecke: 9.88 km
Gehzeit:4 Std 45 Min
StartBergstation der Hochgratbahn
ZielBergstation der Imbergbahn
Min: 1,027 m
Max: 1,701 m
Aufstieg: 344 m
Abstieg: 236 m

Wegbeschaffenheit

Asphalt
Feldweg
Waldweg
Wanderpfad

Wissenswertes

  • Mit einer Seehöhe zwischen 1,027 m und 1,701 m gehört die Wanderung zu den 10 höchstgelegenen in Deutschland. Auf der Wanderung überwindest du 344 steigende Höhenmeter.
  • Auf dieser schweren Wanderung legst du über 10 km zurück. Somit handelt es sich um eine eher kürzere Tour. Im Moment beträgt die durchschnittliche Länge der auf TouriSpo eingetragenen Wanderungen in Bayern ca. 46 km.
  • Wer mit Kindern unterwegs ist, für den ist diese Wanderung goldrichtig. Auch kann die Strecke zusammen mit einem Hund zurückgelegt werden. (Alle Wanderungen mit Hund in Bayern)
  • Auf dieser Strecke raten wir dir auf jeden Fall zu festem Schuhwerk. Für den Hunger zwischendurch stehen bei dieser Wanderung Einkehrmöglichkeiten bereit.

Routenbeschreibung

Hochgratblick auf das Staufner Haus
© Oberstaufen Tourismus Marketing GmbH Hochgratblick auf das Staufner Haus

Der Weg zu den höchsten Gipfeln der Nagelfluhkette

Nach Deiner Fahrt mit der Hochgratbahn bis zur Bergstation wanderst Du zunächst in westlicher Richtung am Grat entlang durch die "Porta Alpinae". Weiter geht es über die Gipfel des Seelenkopfs auf 1.663 m, des Hohenfluhalpkopfs auf 1.636 m und des Eineguntkopfs auf 1.638 m.

Der Weg von der Falkenbergbahn bis zum Lanzenbach

Sobald Du dich oberhalb der Bergstation der Falkenbergbahn befindest, verlässt Du den Grat und gehst bis zur Falkenhütte weiter. Der weiterführende Pfad bringt Dich abwärts bis zu einer Abzweigung. Weiterhin passierst Du die Oberstiegalpe und die Morgenalpe auf Deinem Weg zum Lanzenbach.

Der Weg zur Bergstation der Imbergbahn

Vom Bach aus geht es wieder bergauf, über die Remmelalpe bis hin zur Bergstation der Imbergbahn, die den Schlusspunkt der Wanderung markiert.

Mögliche Rückwege zum Ausgangspunkt

Um zur Talstation der Hochgratbahn zurückzukommen, kannst Du entweder den gleichen Weg zurück gehen oder Du nimmst die Imbergbahn bis zur Talstation und wanderst auf der Straße zurück oder Du fährst von dort aus mit dem Bus zur Hochgratbahn.

Für Hunde geeignet
Für Kinder geeignet
Festes Schuhwerk notwendig
Übernachtungsmöglichkeit vorhanden
Einkehr vorhanden

Einkehr

Alpengasthof Oberstiegalpe - Oberstieg
© Oberstaufen Tourismus Marketing GmbH Alpengasthof Oberstiegalpe - Oberstieg

Die Strecke bietet drei Einkehrmöglichkeiten an.

Der Alpengasthof Oberstiegalpe liegt auf 1.178 m Höhe und bietet neben hausgemachten Spezialitäten eine Liegewiese, Sonnenterrasse und Spielplatz zum Ausruhen und Austoben an.

Am Berggasthof Falkenhütte kannst Du neben einer guten Küche eine Aussicht bis zum Bodensee genießen. Hier ist auch eine Übernachtungsmöglichkeit geboten. Die Hütte ist sowohl für Gruppen- als auch für Schulausflüge geeignet.

Eine dritte Möglichkeit zur Einkehr ist das Hochgrat Bergrestaurant. Auch von hier bietet die Sonnenterrasse einen Blick auf den Bodensee. 

Video

Oberstaufen - mehr Allgäu geht nicht. | 04:56

Highlights der Tour

Die Strecke inmitten des Naturparks Nagelfluhkette ist ein Highlight für sich. Die unberührte Natur bietet eine perfekte Gelegenheit, um dem Alltagsstress zu entfliehen.

Während Deiner Wanderung erreichst Du drei Bergipfel, die zugleich die höchsten Berge der Nagelfluhkette darstellen. Hier kannst Du sehen, welche Pflanzenarten wahre Überlebenskünstler sind, denn die Winter in den Bergen sind hier sehr hart.

Oberhalb der Falknerhütte gibt es eine Aussichtsplattform, die Dir einen wundervollen Panoramablick über die Berge des Bregenzerwald in Österreich, das Säntis-Massiv in der Schweiz oder den Bodensee bietet. Das Blickfeld reicht auch bis nach Oberschwaben und ins Westallgäu. An besonders schönen Tagen kannst Du sogar bis in den Schwarzwald oder die Schwäbische Alp blicken.

Varianten

Die Strecke kann auch von der Talstation der Imbergbahn bis zur Bergstation der Hochgratbahn zurückgelegt werden. Jedoch sollte hier bedacht werden, dass der Anstieg der Strecke nicht zu unterschätzen ist, da es bei der oben beschriebenen Tour fast nur bergab geht.

Da sich die Beschaffenheit der Wegstrecke wetterbedingt ändern kann, solltest Du vor deiner Wanderung unter http://www.oberstaufen.de/natur/wandern/premiumwanderwege/nagelfluhschleife-alpenfreiheit.html nähere Informationen dazu einholen.

Benötigte Ausrüstung

Die Wanderung wird als schwer bezeichnet, so dass Wanderschuhe und eine gute Kondition unbedingt zu empfehlen sind. Desweiteren sollte auf Proviant und wetterfeste Kleidung geachtet werden.

Anfahrt zum Startpunkt

Anfahrt mit dem Auto

Aus nördlicher Richtung ist die Strecke über Kempten am Geeignetsten. Am Allgäuer Kreuz verlässt Du die A7, um auf die A980 in Richtung Lindau zu wechseln. Bei der Ausfahrt Waltenhofen verlässt Du die Autobahn, um auf die Bundesstraße B19 in Richtung Immenstadt zu fahren. Von dort aus musst Du dich nur noch nach den Schildern Richtung Oberstaufen/Lindau richten. Dabei fährst Du auf der B308.

Aus Richtung München/Memmingen fährst Du am Besten über die A96 bis zur Ausfahrt Wangen im Allgäu. Von dort aus wechselst Du auf die Bundesstraße B32. An der nächstgrößeren Kreuzung fährst Du nach rechts Richtung Lindau, biegst aber kurz darauf links in die B32 ein. Auf dieser Straße fährst Du solange, bis es eine Abzweigung in die B308 in Richtung Oberstaufen gibt. Du bleibst auf dieser Straße und fährst in Richtung Oberstaufen.

Aus Richtung Lindau folgst Du stets der Bundesstraße B308 bis nach Oberstaufen.

Aus der Schweiz oder Österreich kommend, solltest Du dich an der Autobahn A96 Richtung Lindau orientieren. Bei der Ausfahrt Richtung Lindau wechselt Du auf die B308 Richtung Oberstaufen.

Fahrt ab Oberstaufen

Auf Höhe Oberstaufen verlässt Du die Bundesstraße, um auf die St2005 zu wechseln. Im Ortskern von Weissach musst Du auf die OA25, Am Hößl, abbiegen. Auf dieser Straße passierst Du Steibis und fährst solange auf der Straße geradeaus weiter, bis Du auf der linken Seite den Berggasthof Hirsch sehen kannst. Dort biegst Du nach rechts in die Straße Am Giebel ein. Du folgst dem Straßenverlauf entlang der Weißach, bis Du auf der linken Seite die Talstation der Hochgratbahn sehen kannst. Parkplätze befinden sich direkt an der Talstation. Die Bergbahn bringt Dich zum Startpunkt der Wanderung.

Anfahrt mit ÖPNV

Der Bahnhof in Oberstaufen ist von allen größeren Bahnhöfen aus gut erreichbar. Zu empfehlen ist die Bahnlinie von München/Ulm über Kempten bis Lindau. Ab Lindau gibt es regelmäßige Verbindungen nach Oberstaufen.

Von Oberstaufen aus gibt es einen Bus, der von Oberstaufen bis zur Hochgratbahn fährt. Diesen Bus nimmst Du bis zur gleichnamigen Haltestelle. Du befindest dich dann direkt an der Talstation. Die Bergbahn bringt Dich zum Startpunkt der Wanderung.

Kontakt

Oberstaufen Tourismus Marketing GmbH
Hugo-von-Königsegg-Straße 8
87534
Oberstaufen
Anfrage senden
%69%6e%66%6f%40%6f%62%65%72%73%74%61%75%66%65%6e%2e%64%65
Tel.:+49 (0) 8386 9300-0
Fax:+49 (0) 8386 9300-20
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte die Wanderung
Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User über die Wanderung "Premiumwanderweg Alpin Luftiger Grat"
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+
  • Teile Deine persönlichen Geheimtipps und erstelle neue Einträge
  • Sei ein Entdecker und erfahre von coolen Outdoor-Zielen wann und wo Du willst
  • Finde Dein Traumziel oder erkunde die Welt auf den interaktiven Karten