Wanderung Wandertrilogie Allgäu: Wasserläufer Route im Allgäu: Position auf der Karte

Wanderung Wandertrilogie Allgäu: Wasserläufer Route

Höhenprofil

Min: 672 m
Max: 1,699 m
Aufstieg: 17,147 m
Abstieg: 16,571 m
  • Neue GPS Daten hochladen
Über den Autor
aktualisiert am 26 Sep 2017
Bewerte die Wanderung
0
(3)
Angebote & Tipps
Allgemeines
Schwierigkeit
Mittel
Strecke: 382.78 km
Rundweg
StartLindberg
Min: 672 m
Max: 1,699 m
Aufstieg: 17,147 m
Abstieg: 16,571 m

Wegbeschaffenheit

Asphalt
Feldweg
Waldweg
Wanderpfad

Wissenswertes

  • Mit einer Seehöhe zwischen 672 m und 1,699 m gehört die Wanderung zu den 10 höchstgelegenen in Deutschland. Auf der Wanderung überwindest du 17147 steigende Höhenmeter. Das ist ganz schön viel. Du solltest einigermaßen fit sein, um diese Wanderung zu machen. Damit gehört die Wanderung zu den 3 Touren in Deutschland auf denen du die meisten Höhenmeter überwindest.
  • Mit 383 km gehört die Wanderung zu den 3 längsten Wanderungen in Deutschland.
  • Festes Schuhwerk muss nicht zwingend auf dieser Wanderung angezogen werden. Eine Einkehrmöglichkeit ist entlang der Wanderung vorhanden.

Routenbeschreibung

Die Wandertrilogie ist ein Angebot im Allgäu, das im Sommer 2014 gestartet ist. Auf drei Routen – Wasserläufer, Wiesengänger und Himmelsstürmer – kannst du die Städte und Landschaften des Allgäus in verschiedenen Etappen erkunden.

Die Routen führen durch 33 Partnerorte, die entweder zu den Portal-, Etappen- oder Themenorten zählen. Hier findest du jeweils einen Startpunkt, der dir viele Informationen zur anstehenden Etappe liefert. Dieser Punkt ist mit einem Steinmännchen markiert, dem Wahrzeichen der Wandertrilogie, so dass er leicht zu finden ist. Die Strecken der Wandertrilogie wollen verschiedene Geschichten des Allgäus erzählen. Thematisch sind diese vor allem mit den Portalorten verknüpft, die zentral für diese Erzählung sind. Weitere Informationen zu den neun Trilogieräumen bieten auch die Etappenorte. Hier starten bzw. enden – getreu dem Namen – auch die Etappen und du kannst hier noch weitere Attraktionen erleben. Die Portal- wie die Etappenorte entdeckst du am besten auf dem Trilogie-Rundgang, der dich zu besonderen Orten bringt. Die Themenorte erzählen eigenständige Geschichten, die mit den Trilogieräumen nicht unmittelbar in Zusammenhang stehen.

Wasser, soweit das Auge reicht

Auf der Wasserläufer Route erkundest du die Voralpenlandschaft zwischen Lindenberg im Westen bis Halblech im Osten. Die 30 Etappen dieser Route weisen einen mittleren Schwierigkeitsgrad auf und verlaufen über Strecken von 13 bis 27 Kilometern. Während die Landschaft im Westen von Wasserwegen und Wasserfällen geprägt ist, besticht sie im Osten durch eine Vielzahl von Seen. Die 374 Kilometer lange Strecke ist als Rundweg konzipiert, so dass der Einstieg jederzeit möglich ist oder du auch nur einen Teil der Route bzw. einzelne Etappen laufen kannst.

Vielfältige Wasserreiche

Als Portalorte zu dem Themenraum Wasserreiche dienen die beiden Städte Lindenberg und Scheidegg, die auf einer Sonnenterrasse oberhalb des Bodensees liegen. Die Landschaft, die du auf den einzelnen Etappen erkunden kannst, wurde einst vom Eis des Gletschers geformt. Was das ewige Eis zurückließ, besticht durch eine große Vielfalt: vom kleinen Fluss zum tosenden Wasserfall oder ruhigem See. In Oberreute, dem Etappenort der Wasserreiche, erwartet dich als landschaftliches Highlight die Hausbachklamm.

Den Blick schweifen lassen

Teil der Wasserläufer Route ist auch die Themenwelt Panoramalogen. Vom Portalort Nesselwang, das die Grenze zwischen Voralpenland und Alpen markiert, eröffnen sich reizvolle Blicke auf die Hügel und Terrassen des Allgäus, das Gebirge und die beeindruckende Seenlandschaft. So erlebst du das Allgäu einmal aus einer anderen Perspektive. Aber nicht nur die Wahrnehmung wird geschärft, auch der Geruchssinn kann dank des Etappenorts Oy-Mittelberg einiges erleben. Primavera bietet hier Aromatherapien an und bei Bühler wird der Kaffee geröstet. Das frische Heu und der Geruch des Holzes, das hier verarbeitet wird, verbinden sich zu einer ganz speziellen Note.

Märchenhafte Welten

Der Themenraum Schlosspark bringt dich zu verwunschenen Orten, geheimnisvollen Seen und natürlich dem Schloss, das über dieser Gegend thront. Portalort ist Füssen, von dem du bereits Neuschwanstein, das Märchenschloss von Ludwig II., erblicken kannst. Aber auch ein Spaziergang durch das historische Städtchen lohnt sich. In dem Etappenort Marktoberdorf erfährst du die ein oder andere Legende über diesen Ort, während du in Halblech auf königlichen Spuren wandelst, da hier einst die königliche Familie jagte und wanderte. In Pfronten kannst du hingegen einige schöne Kirchen entdecken.

Übernachtungsmöglichkeit vorhanden
Einkehr vorhanden

Einkehr

Da die Etappen durch zahlreiche Orte führen, musst du dir um Hunger und Durst keine Gedanken machen. Als Übernachtungsmöglichkeit bietet sich eines der 49 Partnerhotels der Wandertrilogie an, die mit dem Siegel „Wanderbares Deutschland“ ausgezeichnet sind.

Highlights der Tour

Die Wasserläufer Route verläuft über wunderschöne Seenlandschaften und hat ebenso städtische Highlights zu bieten. Da die Strecken als mittelschwer einzustufen sind, überfordern sie dich nicht, bieten aber doch bereits alpinen Flair.  So ist die Wasserläufer Route das genaue Mittelmaß zwischen der sanften Wiesengänger und der anstrengenden Himmelsstürmer Route. Vor allem im Bereich der Panoramalogen kannst du die ganze landschaftliche Vielfalt des Allgäus bewundern, während der Themenraum Schlosspark kulturelle Höhepunkte liefert.

Varianten

Von Oberreute aus lohnt sich vor allem für Kulinariker ein Abstecher in den Themenort Weiler-Simmerberg. Hier wurde zum ersten Mal der Emmentaler erfolgreich produziert. Eine eigene Schokoladen- und Pralinenmanufaktur, Brauereien und Hersteller von Natur- und Kräuterprodukten ergänzen heutzutage die Genussangebote.

Im Themenraum Panormalogen eröffnet Burgberg Einblicke in die Geschichte des Bergbaus und in Rettenberg erfährst du einiges zu Mythen und Sagen des Allgäus.

Anfahrt zum Startpunkt

Mit dem Auto

Wenn du mit dem Auto ins Allgäu fährst, nimmst du entweder die A7 von Ulm nach Füssen oder die A96 von München und Lindau.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Oberstdorf und Lindau werden vom Allgäu Express (ALEX) angefahren, die von München aus starten. Die bayerische Bahn (Bahnland Bayern) verkehrt zwischen den einzelnen Städten in der Region.

Der Allgäu-Airport Memmingen bietet sich für Flugreisende an. Alternativ kannst du auch nach Friedrichshafen, München oder Stuttgart fliegen.

Kontakt

Allgäu GmbH
Allgäuer Straße 1
87435
Kempten
Anfrage senden
%69%6e%66%6f%40%61%6c%6c%67%61%65%75%2e%64%65
Tel.:+49 (0) 8323 - 802 59 31
Fax:+49 (0) 831 - 575 37 33
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte die Wanderung
Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User über die Wanderung "Wandertrilogie Allgäu: Wasserläufer Route"
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+
  • Teile Deine persönlichen Geheimtipps und erstelle neue Einträge
  • Sei ein Entdecker und erfahre von coolen Outdoor-Zielen wann und wo Du willst
  • Finde Dein Traumziel oder erkunde die Welt auf den interaktiven Karten