Ausflugsziel Alter Jüdischer Friedhof Prag in Prag: Position auf der Karte

Alter Jüdischer Friedhof Prag

Über den Autor
aktualisiert am 8 Nov 2018
Angebote & Tipps

Preise

Erwachsene CZK350
Jugendliche CZK250
Kinder CZK250
Alle Preisinfos
Für unterwegs
Druckversion (.PDF)
Bewerte das Ausflugsziel
0
(1)

Beschreibung

Rund 12.000 Grabsteine reihen sich hier eng aneinander.
© Tourispo / M. Lang Rund 12.000 Grabsteine reihen sich hier eng aneinander.

Verlässt man den Altstädter Ring in Richtung Norden, betritt man das ehemals jüdische Viertel Prags, Josefov oder auch Josefsstadt. Über viele Jahrhunderte hinweg war dies der einzige Stadtteil, in dem sich Juden niederlassen durften. So entstanden hier eine Vielzahl an Synagogen und Glaubensstätten. Eine der berühmtesten ist der Alte Jüdische Friedhof.

Mit einer relativ kleinen Fläche von nur ca. 1 ha ist der Alte Jüdische Friedhof dennoch einer der historisch bedeutendsten jüdischen Friedhöfe in Europa. Eine Erweiterung war zu keiner Zeit möglich, auch durften jüdische Verstorbene lange Zeit nirgendwo außerhalb des Viertels begraben werden. Deshalb reihen sich die über 12.000 Grabsteine dicht an dicht; in bis zu 12 Schichten wurden die Menschen hier begraben. So ergab sich das charakteristische Bild der schiefen Grabsteine, die auf einem buckeligen, hügeligen Boden stehen.

Diese geradezu malerisch anmutende Kulisse lockt mittlerweile viele Touristen. Das wohl berühmteste Grab ist das des Rabbi Löw, dem man nachsagt er habe den legendären Golem erschaffen, dessen Geschichte vielfach literarisch aufgegriffen wurde. Ein Besichtigung des Friedhofs ist nur im Rahmen eines Besuchs des Jüdischen Museums möglich, der außerdem den Eintritt in die Ausstellung sowie einige Synagogen ermöglicht.

Entstehung und Geschichte

Der Alte Jüdische Friedhof wurde in der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts errichtet. Er wurde zur Hauptbegräbnisstätte der Prager Juden, nachdem im Jahr 1478 der Judengarten in der Prager Neustadt geschlossen wurde. Bis 1787 wurden hier rund 100.000 Menschen begraben. Seit 1995 ist der Friedhof ein Volkskulturdenkmal.

Anfahrt

Die Josephsstadt ist das ehemalige jüdische Viertel Prags.
© Tourispo / M. Lang Die Josephsstadt ist das ehemalige jüdische Viertel Prags.

Die Josefsstadt befindet im Norden der Prager Altstadt. Vom Altstädter Ring aus gehst du vorbei an der St. Nikolaus Kirche und dem Kafkahaus in die Maiselova Straße und biegst dann links in die Široká. Hier befindet sich der Friedhof. Wer sich nicht mit einem Blick durch das Tor begnügt, biegt stattdessen rechts in die Široká und folgt der Straße bis kurz nach dem Kreisverkehr. Im dortigen Jüdischen Museum sind die Eintrittskarten erhältlich.

Die nächstgelegene Metrostation ist Staromětska, die nur eine Straße vom Friedhof entfernt liegt. Zum Museum gelangst du mit dem Bus, Haltestelle U Staré školy.

Videos

Old Jewish cemetery (Jewish Museum in... | 01:07
Prag, alter Jüdischer Friedhof

Kontakt

Jüdisches Museum Prag
U Staré školy 141/1
110 00
Prag
+420 222 749 211
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte das Ausflugsziel
Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User über das Ausflugsziel "Alter Jüdischer Friedhof Prag"
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+
  • Teile Deine persönlichen Geheimtipps und erstelle neue Einträge
  • Sei ein Entdecker und erfahre von coolen Outdoor-Zielen wann und wo Du willst
  • Finde Dein Traumziel oder erkunde die Welt auf den interaktiven Karten