Wanderung Zeugenbergrunde Bayerischer Jura: Position auf der Karte

Wanderung Zeugenbergrunde

Zeugenbergrunde

Höhenprofil

Min: 1332 ft
Max: 1893 ft
Aufstieg: 2959 ft
Abstieg: 604 ft
  • Neue GPS Daten hochladen
Über den Autor

Paradies für Wanderfreunde

Der Bayerische Jura umfasst die Landkreise Kehlheim, Neumarkt in der Oberpfalz, Amberg- Sulzbach sowie den westlichen Abschnitt des Landkreises Regensburg. Durch diese abwechslungsreiche Zusammensetzung hat der Bayerische Jura einiges zu bieten und kann mit vielen einzigartigen Aktivitäten aufwarten. Besonders das große... Mehr erfahren

aktualisiert am Jun 19, 2019
Bewerte die Wanderung
2
(0)
Angebote & Tipps
Allgemeines
Schwierigkeit
Mittel
Strecke: 30.29 miles
Gehzeit:12 Std
Rundweg
StartLoderbach
Min: 1332 ft
Max: 1893 ft
Aufstieg: 2959 ft
Abstieg: 604 ft

Wegbeschaffenheit

Asphalt
Feldweg
Waldweg
Wanderpfad

Routenbeschreibung

Entspannen auf der Zeugenbergrunde
© Tourismusverband Ostbayern e.V. / Andreas Hub Entspannen auf der Zeugenbergrunde

Ausgangspunkt in Loderbach

Einmal in Loderbach angekommen hältst du dich in Richtung der Kirche der kleinen Ortschaft, denn hier startest du den Rundwanderweg um dem Zeugenberg. An dieser Stelle begegnet dir auch die Beschilderung der Zeugenbergrunde, die dich auf deinem weiteren Weg begleiten und dir bei der Orientierung helfen wird. Im Folgenden hältst du dich stets in Richtung des ersten Zwischenstopps an der Ruine Wolfstein. Vorbei an einer großen Ansammlung von Mühlen, die der Umgebung auch ihren Namen gegeben haben, geht es für dich nun im Waldgebiet um den Hainbühl weiter, bis du den schmalen Weg parallel zur Autobahn erreichst. Anschließend setzt du deine Wanderung in Richtung Schwarzach fort, wo du letztendlich ein Stück über die B299 läufst und so zur Leitgraben-Brücke gelangst und dich hier für kurze Zeit auf dem Frankenweg befindest. So erreichst du das Ottosauer Tal und erreichst wenig später auch die genannte Ruine.

Burgruine Wolfstein

Wenn du den Aufstieg zur Burgruine hinter dich gebracht hast, solltest du hier in jedem Fall eine längere Pause einlegen, denn die Überreste des Baus sowie die einmalige Aussicht bieten hierfür eine perfekte Gelegenheit. Danach wanderst du vom Parkplatz der Anlage aus durch eine wunderschöne Wiesenlandschaft in Richtung Neumarkt, welches du bei Bedarf ebenfalls mit dem Stadtbus erreichen kannst. Um auf dem eigentlichen Wanderweg zu bleiben, folgst du allerdings nun der Straße nach Wolfstein und läufst weiter nach Hinterfuchsberg. Nach weiteren zwanzig Minuten durch ein dichtes Waldstück erreichst du den Höhenberg und hast somit die erste Etappe des Rundwegs gemeistert.

Etappenziel in Buchberg

Der nächste Streckenabschnitt führt dich bis zur Ortschaft Buchberg. Hierfür musst du zunächst die Mariahilf Kirche passieren, welche sich jedoch auch für eine kleine Besichtigung durchaus lohnt. Im Anschluss durchwanderst du ein weiteres Waldstück aus Buchen und gelangst über einen Teil des Kreuzwegs bis zu einem Ausläufer des Jurasteigs. Am Kloster St. Joseph musst du einen kleinen Steig hinunter zur Grotte folgen, wo du dich links hältst und läufst im Folgenden stets den Berg hinab. Nach weiteren Kilometern durch die grüne Landschaft passierst du die B8 und erreichst so die Hasenheide. Du setzt deine Wanderung durch abwechslungsreiches Gelände fort, bis du nach gut zwei Stunden die Trabrennbahn bei Neumarkt erreichst. Von hier aus hältst du dich auf den sogenannten Treidelpfaden und wanderst parallel zum Alten Ludwigskanal. Wenn du an der Ölkuchenmühle angelangt bist, passierst du den Kanal und läufst am anderen Ufer entlang, bis dich der Weg aus dem Wald heraus führt und du dich anschließend rechts hältst. Hier hast du einen einmaligen Ausblick auf den Buchberg und wanderst nun noch die restlichen Kilometer bis zur gleichnamigen Ortschaft, in welcher du auch die zweite Etappe erfolgreich beendest.

Über die Zeugenberge

Die dritte Etappe der Zeugenbergrunde steht ganz im Zeichen ihres Namensgebers, denn von Buchberg aus wanderst du über Felder und Wiesen bis zu den Zeugenbergen selbst. Du gewinnst sehr schnell an Höhe, wofür du jedoch auch einige steilen Anstiege bestreiten musst. Dein Weg führt dich durch abwechslungsreiches und teilweise unbeständiges Gebiet, bis nach einer kleinen Hochebene leicht links der Fuchsweg abzweigt, welchem du folgst und im weiteren Verlauf nun auch den Gipfel des Buchbergs erreichst. Von hier aus läufst du am ehemaligen Standort einer hier gelegenen Burg vorbei, von welcher heute jedoch nur noch der sogenannte Halsgraben zu sehen ist. Des Weiteren setzt du deine Wanderung zunächst noch durch den Wald und später über die anderen Gipfel der Bergansammlung fort. Über den Staufer Berg und die Hohe Ahnt erreichst du letztendlich den Tyrolsberg, wo sich nach 12 km dein vorletztes Etappenziel befindet.

Zurück zum Startpunkt

Der letzte Teil der Wanderung führt dich nun zurück nach Loderbach. Von Tyrolsberg aus läufst du zunächst an der Sulzquelle vorbei durch dichten Fichtenwald, bis du in der Ferne bereits wieder Neumarkt erblicken kannst. Weiterhin durchquerst du den Spitalwald und gelangst so auf den schmalen Wanderpfad unterhalb des Großbergs. Dieser führt dich nach einigen Kilometern in das Waldgebiet rund um Köstlbach, wo du das Waldstück nun auch verlassen musst. Anschließend läufst du an der Bahnstrecke vorbei und passierst ebenfalls den hier gelegenen Golfplatz, bis du am Grünberg angelangst. Weiter geht es für dich über den Dillberg auf die Heinzburg, von wo aus dich diverse Forstwege zurück nach Loderbach bringen.

Festes Schuhwerk notwendig
Übernachtungsmöglichkeit vorhanden
Einkehr vorhanden

Einkehr

Auf der gesamten Strecke bieten sich dir immer wieder Gelegenheiten zur Einkehr. So kannst du in den Restaurantbetrieben einiger Berghotels oder in den am Wegesrand gelegenen Pensionen einkehren oder aber in den jeweiligen Ortschaften nach einer Wirtschaft Ausschau halten.

Wissenswertes

Mehr anzeigen
  • Auf dieser mittelschweren Wanderung legst du über 30 miles zurück. Die Wanderung ist damit eher lang. Im Durchschnitt liegt die Länge der Wanderungen in Bayern bei ungefähr 28 miles.
  • Diese Tour sollte unbedingt mit festem Schuhwerk angegangen werden. Auf dieser Tour gibt es Einkehrmöglichkeiten.

Highlights der Tour

Landschaftliche Highlights
© Tourismusverband Ostbayern e.V. / Andreas Hub Landschaftliche Highlights

Auf der Zeugenbergrunde gibt es allerhand zu entdecken, sodass du hier immer mal wieder einen Zwischenstopp einlegen solltest, um dir die verschiedensten Sehenswürdigkeiten anzusehen. Besonders zu beachten sind hierbei einige der historischen Bauten wie die Ruine Wolfstein oder auch die Überreste einer keltischen Siedlung in der Nähe des Buchbergs. Zudem finden sich einige Kirchen auf der Strecke, wobei du dir die Mariahilf Kirche sowie das Kloster St. Joseph nicht entgehen lassen solltest. Doch das klare Highlight dieses Rundweges ist die abwechslungsreiche Landschaft, die von grenzenlosem Weitblick über steile Berghänge bis hin zu grünen Waldlandschaften reicht und dir somit ein einmaliges Wandererlebnis beschert.

Varianten

Wandermöglichkeiten rund um Neumarkt
© Tourismusverband Ostbayern e.V. / Andreas Hub Wandermöglichkeiten rund um Neumarkt

Da sich die Zeugenbergrunde in insgesamt vier Etappen unterteilen lässt, kannst du diese natürlich beliebig variieren und somit vollkommen individuell entscheiden, ob du den Rundweg von insgesamt 48,3 km Länge komplett oder nur für einige Streckenabschnitte laufen möchtest. Genauso kannst du den Rundweg von Loderbach aus in die entgegengesetzte Richtung laufen und somit die Wanderung am Dillberg beginnen.

Anfahrt zum Startpunkt

Egal in welcher Richtung du den Rundweg bestreiten möchtest, dein Ausgangspunkt befindet sich stets in Loderbach im Bayerischen Jura.

Mit dem Auto

Solltest du die Möglichkeit haben mit dem PKW zum Ausgangspunkt der Wanderung zu gelangen, nimmst du hierfür am besten die A3, über welche Loderbach sowohl von Nürnberg als auch aus Richtung Regensburg gut zu erreichen ist. Doch auch über die Bundesstraße 8 sowie 299 in Richtung Neumarkt in der Oberpfalz erreichst du deinen Startpunkt, der somit sehr gut an das Straßennetz angebunden ist.

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln

Auch wenn du auf Bus und Bahn angewiesen bist, solltest du keine Schwierigkeiten haben nach Loderbach zu gelangen. So kannst du mit der Bahn bis nach Pölling fahren und von hier aus die restlichen Kilometer zu Fuß zurücklegen. Auch aus Richtung Regensburg kommend kannst du innerhalb von 40 Minuten mit dem Regionalexpress nach Neumarkt in der Oberpfalz fahren und musst aber auch von hier aus ungefähr weitere 5 km bis nach Loderbach laufen.

Kontakt

Arbeitskreis Bayerischer Jura
Im Gewerbepark D 04
93059
Regensburg
Anfrage senden
%69%6e%66%6f%40%62%61%79%65%72%69%73%63%68%65%72%6a%75%72%61%2e%64%65
Tel.:49 (0)941/ 58539-0
Fax:49 (0)941/ 58539-39
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte die Wanderung
Der Qualitätswanderweg Zeugenbergrunde wurde im März 2015 als "Leading Quality Trail - Best of Europe" ausgezeichnet. Herzlichen Glückwunsch!
Login mit Google+
  • Teile Deine persönlichen Geheimtipps und erstelle neue Einträge
  • Sei ein Entdecker und erfahre von coolen Outdoor-Zielen wann und wo Du willst
  • Finde Dein Traumziel oder erkunde die Welt auf den interaktiven Karten