Wanderung Auf dem Goetheweg zur Pfeishütte Innsbruck & seine Feriendörfer: Position auf der Karte

Wanderung Auf dem Goetheweg zur Pfeishütte

Auf dem Goetheweg zur Pfeishütte

Höhenprofil

Min: 6309 ft
Max: 7513 ft
Aufstieg: 860 ft
Abstieg: 1952 ft
  • Neue GPS Daten hochladen
Über den Autor

Eine Reise in die Metropole Österreichs lohnt sich zu jeder Jahreszeit, denn hier bietet sich dir die wahre Vielfalt des Landes. Egal, ob du durch Museen und Galerien schlendern, einen Nachmittag beim Shopping oder einfach nur die kulinarischen Spezialitäten genießen möchtest, hier hast du all diese Angebote direkt nebeneinander. In Innsbruck selber hast du die Möglichkeit die lange... Mehr erfahren

aktualisiert am Sep 23, 2016
Bewerte die Wanderung
0
(4)
Angebote & Tipps
Allgemeines
Schwierigkeit
Mittel
Strecke: 3.11 miles
Gehzeit:2 Std 30 Min
Rundweg
StartBergstation Hafelekar
Min: 6309 ft
Max: 7513 ft
Aufstieg: 860 ft
Abstieg: 1952 ft

Wegbeschaffenheit

Wanderpfad

Routenbeschreibung

Der Goetheweg führt am Kamm der Südseite entlang
© Innsbruck Tourismus Der Goetheweg führt am Kamm der Südseite entlang

Mit zu den schönsten Höhenwanderungen im Karwendelgebirge zählt diese 5 Kilometer lange Tour auf dem Goetheweg zur Pfeishütte. Sie bietet unter anderem einen traumhaften Blick auf Innsbruck und die umliegenden Täler. Die Strecke ist für einen alpinen Wanderweg relativ breit und in rund 2,5 Stunden zu schaffen. Da die Wanderung längere Zeit am Kamm entlang führt und zeitweise auch mit Drahtseilen gesichert ist, sollte man auf jeden Fall trittsicher und schwindelfrei sein.

Den Ausgangspunkt des Wanderwegs erreicht man mit der Gondelfahrt auf die Bergstation des Hafelekars (2269 Meter). Dort beginnt der gut beschilderte Goetheweg (Weg 219), der immer in der Nähe des Kamms in Richtung Osten führt und Teil des Tiroler Adlerwegs für Fernwanderer ist. Während mehrerer kleiner Auf- und Abstiege an der Südseite ergeben sich fürs Auge gleich mehrere Postkartenmotive ins Inntal und auf die Landeshauptstadt (Kamera nicht vergessen!).

Bei der Mühlkarscharte wird der Kamm dann zur Nordseite überschritten. Hier wartet nun der längste und steilste Anstieg der ansonsten vom Höhenprofil her leichten Tour: Es geht hoch zur Mandlscharte (2314 Meter). Nach einem kurzen Abstieg bis kurz vor die Arzlerscharte führt der Weg dann nur noch bergab über die mit Latschen durchsetzten Wiesen hinüber zur idyllisch gelegenen Pfeishütte (1922 Meter).

Etwa 2,5 Stunden sollte man für den Weg zur Hütte einplanen. Der Rückweg verläuft dann auf derselben Route wie der Hinweg.

Festes Schuhwerk notwendig
Übernachtungsmöglichkeit vorhanden
Einkehr vorhanden

Einkehr

Nach der Stärkung in der Pfeishütte geht es auf dem gleichen Weg zurück zur Bergstation
© Innsbruck Tourismus Nach der Stärkung in der Pfeishütte geht es auf dem gleichen Weg zurück zur Bergstation

Auf der Pfeishütte gibt es in der Sommersaison zwischen Mitte Juni und Mitte Oktober bis 20 Uhr eine große Auswahl an Tiroler Spezialitäten. Wer will, kann dort auch übernachten (30 Zimmerschlafplätze und 50 Lagerplätze). Morgens werden die Wanderer mit einem Frühstücksbuffet verwöhnt, ehe sie sich wieder auf den Weg machen.

Wissenswertes

Mehr anzeigen
  • Auf dieser mittelschweren Wanderung legst du über 3 miles zurück. Somit handelt es sich um eine eher kürzere Tour. Die durchschnittliche Länge der Wanderungen in Tirol liegt bei etwa 9 miles.
  • Auf der Wanderung überwindest du 262 steigende Höhenmeter. Der höchste Punkt der Wanderung befindet sich auf 7513 ft.
  • Bitte achte darauf, dass du festes Schuhwerk für diese Wanderung anziehst. Getränke und Essen bekommst du bei einer Einkehrmöglichkeit entlang der Wanderung.

Videos

Goetheweg Innsbruck - vom Hafelekar... | 02:21
Goetheweg - 12. Etappe des Adlerweg in...
Wandern am Goetheweg am Adlerweg Tirol: aus der...

Highlights der Tour

Postkartenmotive laden zum Verweilen und Staunen ein.
© Innsbruck Tourismus Postkartenmotive laden zum Verweilen und Staunen ein.

Besonderes die Ausblicke vom Kamm an der Südseite sind traumhaft und laden zum Verweilen und Fotografieren ein. Man kann die Landeshauptstadt Innsbruck überblicken und sieht auch weit ins Inn- und Stubaital.

Varianten

Eine Alternative für den Abstieg bietet sich ab der Pfeishütte in den Ort Rum. Der Weg führt dabei über das Kreuzjöchl zur Rumer Alm (1234 Metern) und zur Enzianhütte (1041 Metern). Mit dem Bus kommt man dann zurück nach Innsbruck.

Benötigte Ausrüstung

Feste Wanderschuhe sind ein Muss. Wanderstöcke sind eine mögliche Option, aufgrund der geringen Höhenunterschiede aber nicht unbedingt notwendig. Trittsicherheit sollte ebenso wie Schwindelfreiheit auf jeden Fall vorhanden sein!

Anfahrt zum Startpunkt

Um zum Ausgangspunkt, der Bergstation des Hafelekars zu gelangen, nimmt man die Nordkettenbahn. Dabei handelt es sich um einen dreigeteilten Transfer mit einer Bahn- und zwei Gondelfahrten. Los geht es direkt in der Nähe der Innsbrucker Altstadt am Congress. Die neu erbaute Hungerburgbahn führt von dort 300 Höhenmeter hinauf zum Ortsteil Hungerburg. Dort steigt man erst um in die Gondel der Seegrubenbahn und dann in die Gondel der Hafelekarbahn, die zur Bergstation und damit zum Ausgangspunkt der Tour führt.

Parken kann man seinen Wagen unter anderem am gebührenpflichtigen Parkplatz der Hungerburgbahn. Den Parktarif bekommt man beim Ticketkauf für die Bergbahn rückerstattet.

Kontakt

Innsbruck Tourismus
Burggraben 3
A-6021
Innsbruck
Anfrage senden
%6f%66%66%69%63%65%40%69%6e%6e%73%62%72%75%63%6b%2e%69%6e%66%6f
+43 512 59850
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte die Wanderung
Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User über die Wanderung "Auf dem Goetheweg zur Pfeishütte"
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+
  • Teile Deine persönlichen Geheimtipps und erstelle neue Einträge
  • Sei ein Entdecker und erfahre von coolen Outdoor-Zielen wann und wo Du willst
  • Finde Dein Traumziel oder erkunde die Welt auf den interaktiven Karten