Ausflugsziel Pilsner historische Keller und das Brauereimuseum in der Pilsner Region: Position auf der Karte

Pilsner historische Keller und das Brauereimuseum Plzeň

Pilsner historische Keller und das Brauereimuseum
Über den Autor
aktualisiert am Jul 2, 2019
Angebote & Tipps

Preise

Erwachsene CZK90
Jugendliche CZK60
Kinder CZK60
Alle Preisinfos
Bewerte das Ausflugsziel
0
(1)

Beschreibung

Brauereimuseum
Source: CzechTourism Brauereimuseum

Das Brauereimuseum

Nur wenige Gehminuten vom Platz der Republik entfernt liegt das Brauereimuseum. Es ist das einzige Museum der Welt, das sich in einem ehemals brauberechtigten Haus befindet. Das Gebäude stammt aus dem 15. Jahrhundert und konnte in seiner ursprünglichen Form erhalten werden. Noch immer zeugen zahlreiche Merkmale des Gebäudes von seinem eigentlichen Zweck. Zu sehen sind beispielsweise die gotische Mälzerei, der Schwelchboden, die Malzdarre sowie die Schankräume. Das Museum präsentiert Exponate aus der Geschichte der Bierbrauerei, die bis in die Antike zurück reicht. Darunter sind einige Kuriositäten, wie zum Beispiel der kleinste Bierkrug der Welt oder das voll funktionsfähige Modell einer Dampfbrauerei, das täglich bis zu 30 Liter Bier produziert. Besucher erhalten einen umfassenden Einblick in die Prozesse des Bierbrauens sowie der Kultur des Biertrinkens. Besonders lohnenswert ist die interaktive Führung (ab 10 Personen), bei der die Gäste die historischen Brauwerkzeuge selbst ausprobieren können.

Die historischen Keller

Im Brauereimuseum befindet sich zudem der Zugang zu den historischen Kellern der Stadt. Das Kellerlabyrinth wurde ab dem 14. Jahrhundert angelegt und bis ins 18. Jahrhundert hinein immer wieder erweitert. Die Keller sind bis zu drei Stockwerke tief und bilden ein weit verzweigtes Netz aus Gewölben, Gängen und Brunnen. Insgesamt umfasst das Kellernetz 20 km. Eine Führung bietet die einmalige Gelegenheit, tief in das mittelalterliche Pilsen einzutauchen.  Neben ihrer Funktion als Lagerräume wurden die Kellergewölbe auch von Handwerkern genutzt, die hier ihre Werkstätten betrieben. So gibt es beispielsweise eine Druckpresse zu sehen, die an das älteste noch erhaltene gedruckte Buch Böhmens aus dem Jahr 1468 erinnern soll. Bei Renovierungsarbeiten nach dem Hochwasser 2002 entdeckte man außerdem eine Schöpfmaschine, die aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts stammt. An der Fundstelle befindet sich heute ein Wasserrad. 

Eiskeller

Die Führung beginnt im sogenannten Eiskeller. Dort wurde Eis gelagert, das zur Kühlung benötigt wurde. Eiskeller lagen stets im ersten Kellergeschoss. Dadurch tropfte das kalte Schmelzwasser in die darunter liegenden Stockwerke, wo sich die Gär- und Lagerkeller befanden, und kühlten diese.

Kellergänge

Die Kellergänge dienten in erster Linie der Lagerung von Lebensmitteln. Gleichzeitig waren sie aber ein wichtiger Teil für die Bierbrauer, denn hier lagerte auch das Bier und konnte gären und reifen. Wichtig war dabei, dass es sich um ein sogenanntes brauberechtigtes Haus handelte.

Brunnen

Die Keller waren für die Bürger Pilsens von großer Bedeutung, da sie durch diese Zugang zu frischem Wasser erhielten. Ursprünglich befanden sich in dem Kellerlabyrinth 360 Brunnen und Wassergruben, um die Bevölkerung zu versorgen. Auf dem Rundgang können 20 davon besichtigt werden.

Teil der Stadtbefestigung

Nicht zuletzt waren die Keller den Pilsnern bei Angriffen auf die Stadt oder anderen Unruhen sehr nützlich. Hierher konnten sie flüchten und sich im weit verzweigten Labyrinth verstecken. Sie dienten aber nicht nur als Lager und Zufluchtsort, sondern zudem als verborgene Verbindungswege. Dies war zu Kriegszeiten ein großer Vorteil gegenüber den Gegnern und machte die Keller zu einem wichtigen Teil der Stadtbefestigung.

Wasserturm

Das Haus in der Prager Straße 19 hat einen spätgotischen Wasserturm, der die Verstärkung des Prager Tores direkt daneben gewährleisten sollte. Bis ins 19. Jahrhundert hinein war das Wasserwerk in Betrieb. Die Pumpenanlage, die Stollen für den Wasserzufluss sowie eine Replik des Wasserrades können auf der Tour besichtigt werden. Der Turm war im Mittelalter in die Stadtmauer integriert und stellte somit einen Teil der Stadtbefestigung dar.

Am Ende der Tour gibt es übrigens für alle Teilnehmer über 18 Jahre eine Kostprobe des Pilsner Bieres.

Anfahrt

Du fährst auf der A 3 bis Nürnberg. Am Autobahnkreuz Ost wechselst du auf die A6 Richtung Prag. Diese verlässt du an der Ausfahrt 89 in Richtung Most und folgst der Route 26, die dich nach Pilsen führt.

Video

Historické podzemí (Historic... | 01:32

Kontakt

Touristeninformationszentrum der Stadt Pilsen
náměstí Republiky 41
301 00
Plzeň
Anfrage senden
%69%6e%66%6f%40%76%69%73%69%74%70%6c%7a%65%6e%2e%65%75
+420 378 035 330
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte das Ausflugsziel
Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User über das Ausflugsziel "Pilsner historische Keller und das Brauereimuseum"
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+
  • Teile Deine persönlichen Geheimtipps und erstelle neue Einträge
  • Sei ein Entdecker und erfahre von coolen Outdoor-Zielen wann und wo Du willst
  • Finde Dein Traumziel oder erkunde die Welt auf den interaktiven Karten