Ausflugsziel Pilsen - Platz der Republik in der Pilsner Region: Position auf der Karte

Pilsen - Platz der Republik Plzeň

Pilsen - Platz der Republik
Über den Autor
aktualisiert am Jul 2, 2019
Angebote & Tipps
Bewerte das Ausflugsziel
0
(1)

Beschreibung

Brunnen vor der St. Bartholomäus Kathdrale
© sanfamedia.com Brunnen vor der St. Bartholomäus Kathdrale

Der Platz der Republik bildet das Zentrum der tschechischen Stadt Pilsen. Einst zählte der Platz zu den größten in Europa und ist heute immer noch äußerst sehenswert. Hier befinden sich einige historisch wertvolle Häuser und Gebäude, die vom Reichtum der einstigen Bewohner zeugen. Viele weitere Pilsener Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel die Brauerei, sind vom Platz der Republik aus zudem schnell erreichbar.

St. Bartholomäus Kathedrale

Die St. Bartholomäus Kathedrale ist das wohl imposanteste Gebäude am Platz der Republik und das Wahrzeichen der Stadt. Sie wurde Anfang des 16. Jahrhunderts fertig gestellt und hat den höchsten Kirchturm der Tschechischen Republik (102,6 Meter). Der Aufstieg zu der Aussichtplattform auf ca. 60 Metern Höhe ist sehr lohnenswert, da du von hier über die ganze Stadt sehen kannst. Die Kathedrale selbst sowie die Figur am Hauptaltar, die „Pilsner Madonna“, zählen zu den Nationaldenkmälern Tschechiens. Sehenswert ist zudem das Kirchengemälde an der Ostseite der Kirche, das Christus auf dem Ölberg umgeben von Schutzengeln zeigt.

Rathaus

Das Gebäude wurde von 1554 bis 1559 von dem italienischen Baumeister Giovanni de Statia erbaut und dient seit der Fertigstellung ununterbrochen als Rathaus. Für Architekturfreunde ist es ein wahres Renaissance Schmuckstück. Graffitos des Stadtwappens und böhmischer Herrscher zieren das Rathaus. Sehenswert ist vor allem der Eingangsbereich (Maßhaus genannt). Im hinteren Raum kannst du ein Modell des historischen Stadtkerns besichtigen. Der Eintritt ist frei.

Pestsäule

Rechts des Rathauses findest du die Pestsäule. Sie wurde 1681 errichtet und sollte die Bewohner Pilsens vor der Seuche schützen. Auch Kaiser Rudolf II. floh vor der Pest von Prag nach Pilsen. An der Spitze der Säule findest du eine Replik der Pilsener Madonna.

Brunnen

Drei moderne Brunnen stehen am Stadtplatz, die von Ondřej Císler entworfen wurden. Die Becken sind aus chinesischem Granit gefertigt und die vergoldeten Wasserspeier tragen Abbilder eines Engels, einer Windhündin und eines Kamels, die allesamt Motive aus dem Pilsener Stadtwappen sind. Die Windhündin steht bereits seit dem 15. Jahrhundert für die Treue zur katholischen Kirche und dem böhmischen König. Zur Erweiterung kam es nachdem der römische Kaiser Sigismund von Luxemburg  1433 den Pilsner Bürgern ein Kamel schenkte. Es soll an die (erfolglose) Belagerung der Stadt durch die Hussiten erinnern.

Kaiserhaus

Direkt neben dem Pilsener Rathaus befindet sich das Kaiserhaus. Dieses war in den Jahren  von 1599 bis 1600 Sitz des Kaisers Rudolfo II., als dieser wegen der Pest von Prag nach Pilsen geflohen war. An der Fassade prangt die Statue des Ritters Žumbera. Bei genauem Hinsehen kannst du sehen, dass er nicht ganz sicher auf den Beinen steht. Deshalb unterstellt ihm der Volksmund, er hätte es bei der Überwachung der Braurechte zu ernst genommen und die Biere der Pilsener Brauereien sehr genau genommen. Heute hat hier die Touristeninformation Pilsens ihren Sitz.

Haus zum Goldenen Adler/Hotel Central

Wo heute das Hotel Central steht, war früher das Haus zum Goldenen Adler. Das Gasthaus ist äußerst geschichtsträchtig: 1634 wohnte dort der General Flavio Piccolomini, der nach Albrecht von Wallenstein suchte. 1823 nächtige dort sogar Zar Alexander I. und 1839 soll hier der Pilsener Wirt Václav Mirwald gesagt haben: „Vor allem anderen braucht Pilsen ein gutes und preiswertes Bier!“. Daraufhin entstand die Brauerei Plzeňský Prazdroj, die heute das Pilsner Urquell braut.

Marionettenmuseum

Sehenswert ist zudem das Gebäude mit der Adresse Platz der Republik 23. Es beherbergt das Marionettentheater und zählt zu den bedeutungsvollsten Häusern der Stadt. Das ehemals im gotischen Stil erbaute Haus wurde in der Renaissance umgebaut. Seitdem ist die Fassade mit zahlreichen prächtigen Graffiti verziert.

Scriboni Haus (auch: Wallenstein-Haus)

Das Renaissancehaus aus dem 16. Jahrhundert wurde ursprünglich als Wohnhaus für den Schultheiß der Stadt errichtet. Von 1633 bis 1634 lebte hier Albrecht von Wallenstein, ein berühmter böhmischer Feldherr. Heute wird es häufig Europäisches Haus genannt, da hier beispielsweise die Österreichische Bibliothek und die Alliance Française zu Hause sind.

Anfahrt

Pilsen erreichst du am besten über Nürnberg. Am Autobahnkreuz Ost folgst du der Beschilderung zur A6 Richtung Prag. Du verlässt die Autobahn an der Ausfahrt 89 Richtung Most und fährst weiter auf der Route 26. Nun musst du nur noch der Beschilderung ins Zentrum von Pilsen folgen.

Video

Plzeň - česká verze HD | 04:20

Kontakt

Touristeninformationszentrum der Stadt Pilsen
náměstí Republiky 41
30100
Plzeň
Anfrage senden
%69%6e%66%6f%40%76%69%73%69%74%70%6c%7a%65%6e%2e%65%75
+420 378 035 330
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte das Ausflugsziel
Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User über das Ausflugsziel "Pilsen - Platz der Republik"
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+
  • Teile Deine persönlichen Geheimtipps und erstelle neue Einträge
  • Sei ein Entdecker und erfahre von coolen Outdoor-Zielen wann und wo Du willst
  • Finde Dein Traumziel oder erkunde die Welt auf den interaktiven Karten