Ausflugsziel Pantheon in Rom Rom: Position auf der Karte

Pantheon in Rom

Pantheon in Rom
Über den Autor

 

Rom – die ewige Stadt. Seit ihrer Gründung, die der Legende nach im Jahre 753 v. Chr durch die Brüder Romulus und Remus stattfand, zieht diese Stadt im Herzen Italiens Besucher in ihren Bann. Die hohe Dichte an Museen, Kirchen und geschichtlichen Denkmälern... Mehr erfahren

aktualisiert am Jun 8, 2018
Angebote & Tipps

Preise

Erwachsene kostenlos
Jugendliche kostenlos
Kinder kostenlos
Alle Preisinfos
Bewerte das Ausflugsziel
0
(1)

Beschreibung

Das auf dem Marsfeld erbaute Pantheon in Rom gilt als eines der am besten erhaltenen Gebäude der römischen Antike. Diesen Umstand verdankt das Bauwerk seiner frühen Umwandlung in eine katholische Kirche.

Betritt man das mächtige Gebäude, erblickt man einen hellen Sonnenstrahl, der schräg durch das Opaion, eine kreisrunde Öffnung in der Kuppel, einfällt. Der Sonnenstrahl ist ist die einzige Lichtquelle des Innenraums. Das bei Regen durch die 9 Meter breite Öffnung eindringende Regenwasser wird durch 22 unauffällige Abflüsse im Boden abgeleitet.

Auf den Resten eines Tempels aus dem Jahr 27 v. Chr. lies Kaiser Hadrian von 118 bis 125 n. Chr. das Pantheon errichten. Die Inschrift des alten Tempels ist heute noch erkennbar. Zunächst diente es als ein allen Göttern (Pan= alle; Theon= Götter) geweihtes Heiligtum. Im Jahre 608 n. Chr. schenkte der oströmische Kaiser Phokas das Gebäude dem damaligen Papst Bonifatius IV. Dieser lies es im darauf folgenden Jahr zur katholischen Kirche Sancta Maria ad Martyres weihen. Die Kirche ist dem Gedenken aller Märtyrer gewidmet. In dieser Widmung wird der Ursprung des seit 835 n. Chr. begangenen Feiertages Allerheiligen gesehen.

Seit dem 16. Jhd. wurden im Pantheon bedeutende Persönlichkeiten, sei 1870 auch italienische Könige, bestattet. Unter anderem fanden dort Viktor Emanuel II. Und Margherita von Savoyen ihre letzte Ruhestätte. Auch viele bedeutende Künstler, wie der Renaissancemaler Raffael wurden dort bestattet.

Architektur

Der Einfluss des Pantheons auf die Architekturgeschichte ist seit der frühen Neuzeit enorm groß. So war es von der Renaissance bis ins 19. Jahrhundert hinein der Prototyp für zahlreiche Kuppelbauten wie den Petersdom oder die Sainte-Genevieve Kirche in Paris, die später in das Panthéon von Paris umgewandelt wurde.

Anfahrt

Mit dem Bus:

Am besten erreichst du das Pantheon mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Du kannst beispielsweise die Buslinie 119 nehmen, die eine Haltestelle direkt am Pantheon hat.

Kontakt

Pantheon Rom
Piazza della Rotonda
00186
Rom
0039 06 68300230
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte das Ausflugsziel
Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User über das Ausflugsziel "Pantheon in Rom"
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+
  • Teile Deine persönlichen Geheimtipps und erstelle neue Einträge
  • Sei ein Entdecker und erfahre von coolen Outdoor-Zielen wann und wo Du willst
  • Finde Dein Traumziel oder erkunde die Welt auf den interaktiven Karten