Ausflugsziel Burg Clam im Mühlviertel: Position auf der Karte

Burg Clam

Klam

Burg Clam
Über den Autor

Als Redakteurin bei TouriSpo habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht. Seit September 2016 bin ich leitend für den Content auf dem Freizeitportal TouriSpo sowie auf dem Wintersportportal Skigebiete-Test zuständig. Die Berge faszinieren mich schon immer und auf Skiern bin ich zum ersten Mal im Kindergarten gestanden. Im Winter trifft man mich in den... Mehr erfahren

aktualisiert am Oct 9, 2019
Angebote & Tipps

Preise

Erwachsene €9
Jugendliche €5
Kinder €5
Alle Preisinfos
Bewerte das Ausflugsziel
1
(2)

Beschreibung

Historische Innenausstattung auf der Burg Clam.
© Burg Clam Historische Innenausstattung auf der Burg Clam.

Die Burg Clam befindet sich auf einem bewaldeten Bergrücken oberhalb des Marktes Klam im Unteren Mühlviertel in Oberösterreich. Die mittelalterliche Burg wird heute vor allem für Feiern, Hochzeiten oder Konzerte genutzt.

Ein Rundgang durch die ehemalige Festung beginnt im Arkadenhof und führt durch Burgapotheke, Waffenkammer und Kapelle zu den Wohnräumen der Grafen von Clam. Neben mehreren Gästezimmern ist auch das ehemalige Frühstückszimmer zu sehen, das heute eine einzigartige Porzellanausstellung zeigt.

Bei einer Führung erhältst du einen guten Einblick in das Leben auf der mittelalterlichen Burg im Laufe der Jahrhunderte bis heute. Das einzigartige dabei ist, dass man durch eine bewohnte, voll möblierte, mittelalterliche Festung wandert.

Entstehung und Geschichte

Die Burg Clam thront auf einer Anhöhe über dem Donautal.
© Burg Clam Die Burg Clam thront auf einer Anhöhe über dem Donautal.

Die Burg wurde bereits im Jahr 1149 das erste Mal urkundlich erwähnt. Zur damaligen Zeit bestand sie aus dem fünfstöckigen Palas (Wohnturm) und dem Bergfried (Rundturm). Der zweite große Bauabschnitt erfolgte in der Zeit der Gotik, als der Ostteil mit der Burgkapelle ausgebaut wurde.

Die unsicheren Zeiten des Dreißigjährigen Krieges führten dazu, dass sich die Burg um 1600 in einem sehr schlechtem Zustand befand und aufwendig renoviert werden musste. Der Burgherr Freiherr Johann Gottfried und seine Frau stifteten in dieser Zeit die Ortskirche und ein Spital und schenkten jedem Bürger von Klam einen sogenannten Krautacker. Die Wirtschaftsgebäude, Stallungen und Wagenremisen, die heute den äußeren Burghof bilden, stammen aus dem 18. Jahrhundert.

In den Jahren danach wurde die Burg nach und nach von einer Festung in eine bewohnbare Burg umgewandelt. Die beiden Weltkriege des 20. Jahrhunderts überstand die Burg relativ unbeschadet. Lediglich der Kalte Krieg hinterließ seine Spuren als Graf Heinrich von Clam in den Achtziger Jahren einen Zivilschutzbunker gegen atomare Strahlungen errichten ließ.

Anfahrt

Klam ist aus Richtung Linz gut über die B3 zu erreichen. Du folgst dem Straßenverlauf bis Untergassolding in Baumgartenberg und biegst dort links ab Richtung Klam bei Grein.

Videos

BURG CLAM...wo Geschichte lebt | 09:22
Clam Rock 2018
Musikalische Legenden und die großartige Kulisse der Burg...

Kontakt

Burgmuseum Clam
Sperken 1
A-4352
Klam (Clam)
Anfrage senden
%6d%75%73%65%75%6d%40%62%75%72%67%63%6c%61%6d%2e%63%6f%6d
Tel.:+43 (0) 7269 7217
Fax:+43 (0) 7269 72175
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte das Ausflugsziel
Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User über das Ausflugsziel "Burg Clam"
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+
  • Teile Deine persönlichen Geheimtipps und erstelle neue Einträge
  • Sei ein Entdecker und erfahre von coolen Outdoor-Zielen wann und wo Du willst
  • Finde Dein Traumziel oder erkunde die Welt auf den interaktiven Karten