Wanderung Wanderung Herzsteinweg - St. Oswald im Waldviertel: Position auf der Karte

Wanderung Herzsteinweg - St. Oswald

Wanderung Herzsteinweg - St. Oswald

Höhenprofil

Min: 2136 ft
Max: 2717 ft
Aufstieg: 577 ft
  • Neue GPS Daten hochladen
Über den Autor

In meinem Beruf habe ich das seltene Glück, meine beiden größten Leidenschaften zu vereinen: das Reisen und das Schreiben. Für eine Woche reinen Strandurlaub konnte man mich schon als Kind nicht begeistern. Damals begnügte ich mich damit, meine Eltern auf der Autofahrt Richtung Süden mit italienischen Vokabeln und Fakten aus dem Reiseführer zu behelligen. Während meines Studiums der... Mehr erfahren

aktualisiert am Sep 12, 2016
Bewerte die Wanderung
1
(2)
Angebote & Tipps
Allgemeines
Schwierigkeit
Leicht
Strecke: 4.35 miles
Gehzeit:3 Std 30 Min
Rundweg
StartSt. Oswald, Kirchenplatz
Min: 2136 ft
Max: 2717 ft
Aufstieg: 577 ft

Wegbeschaffenheit

Asphalt
Feldweg
Waldweg
Wanderpfad

Webcams

Leider ist im Moment keine Webcam verfügbar

Wissenswertes

Mehr anzeigen
  • Auf dieser leichten Wanderung legst du über 4 miles zurück. Somit handelt es sich um eine eher kürzere Tour. Im Moment beträgt die durchschnittliche Länge der auf TouriSpo eingetragenen Wanderungen in Niederösterreich ca. 9 miles.
  • Auf der Wanderung überwindest du 176 steigende Höhenmeter. Die Wanderung ist also relativ flach. Der höchste Punkt befindet sich auf 2717 ft.
  • Diese Wanderung gilt als besonders familienfreundlich.
  • Die Wegbeschaffenheit der Strecke setzt nicht zwingend festes Schuhwerk voraus. Für den Hunger zwischendurch stehen bei dieser Wanderung Einkehrmöglichkeiten bereit.

Routenbeschreibung

Zum Hauptmann-Mayer Aussichtspunkt

Vom Kirchenplatz führt dich der Weg Richtung Norden, wo du kurz vor dem Wackelstein rechts abbiegst, und nach kurzem die Kreuzung Altenmarkt-Dorfstetten erreichst. Hier gehst du ca. 50 m in Richtung Dorfstetten und dann rechts weiter zur Hauptmann-Mayer Ruhe, einem abgesicherten Aussichtspunkt. Von dort wanderst du durch einen Jungwald wieder in Richtung Norden. 

Der Steinerne Kornmandl

Du folgst dem flachen Waldweg und gelangst so auf eine Wiesen, auf welcher sich diese Tour und der Herzsteinweg - Yspertal vereinigen. Nach dem du etwa 100m dem Waldrandweg gefolgt bist, erreichst du den "Steinernen Kornmandl". Dies ist eine pyramidenförmiger Stein, welcher inmitten eines Ackers steht. Nach einer Sage soll das ein Kornmandl sein, welches versteinerte nachdem der Bauer über die karge Ernte fluchte. Dieser Stein gilt aber auch als Kalenderstein und somit älteste Sonnenuhr im Ysper-Weitental. 

Abstecher zum Totenkopfstein

Wenn du weitergehst gelangst du nun zum Bauernhaus Pireitsteiner, hier zweigt rechts ein Stichweg zum sogenannten "Totenkopf-Drachenstein" ab. Dieser Stein sieht aus wie ein Totenkopf, dessen leere Augenhöhlen genau noch Norden schauen. Im Norden befanden sich nach germanischem Glauben die Götterburg und das Totenreich. Der Weg führt hier auch weiter zum Weißenberg auf 782m. Nach diesem Abstecher kehrst du wieder zurück zum Ausgangsweg. 

Der Herzstein als zentrale Attraktion

Hier wanderst du dann entlang des Hauses Windhager recht aufwärts zum "Herzstein", welcher sich auf 838 beim Hinterberg befindet. Der Herzstein ist das besondere Highlight dieser Strecke, er stellt eine weibliche Kultstätte dar. Zudem eignet der Herzstein als Kinderspielplatz, da er ein sogenannter Durchkriechstein ist. 

Rückweg in Richtung St. Oswald

Ab hier spaltet sich der Herzsteinweg - Yspental wieder ab und du wanderst geradeaus weiter zur Landesstraße. Nach kurzer Zeit biegst du links ab und und stößt dort auf das Hause Mosgöller. Hier gehst du etwa 50m in den Güterweg Undeutsch hinein, worauf du wiederum auf eine Abzweigung auf der linken Seite stößt. Du wechselst nun auf die Forststraße Süß und triffst auf den Süßenhof an dem du wiederum links abbiegst. 

Der Weg zum Wasserhochbehälter

Im Anschluss folgst du der Landstraße bis du auf die Kreuzung in Richtung St. Oswald triffst. Hier gehst du nach etwa 300m rechts in einen Waldweg. Wenn du auf den Güterweg stößt wendest du dich noch einmal links und läufst dann schließlich vor der Kreuzung mit der Landstraße rechts entlang des Forstweges, bis du auf den Wasserhochbehälter stößt. 

Abstecher zur Blutschüssel

Von hier aus gehst du nun wieder zum Wackelstein zurück und machst dich auf den Weg nach St. Oswald. Du kannst aber auch wenn du noch möchtest, deine Wanderung erweitern indem du am Hochbehälter weiter der Forststraße hinauf zum Stockberg folgst. Hier befindet sich auf 761m die "Blutschüssel" eine weitere Attraktion der Region.

Für Kinder geeignet
Einkehr vorhanden

Einkehr

 Eine Einkehr ist nur in St. Oswald selbst möglich .

Highlights der Tour

Im südlichen Waldviertel liegt St. Oswald. Der Ort ist im Waldviertel bekannt für den grandiosen Ausblick in die Alpen. Vor allem vom Burgsteinberg (1013 m) bietet sich ein phantastischer Blick auf die nahegelegenen Alpen. Der Weg fasziniert durch seine mystischen Plätze, wie den Herzstein, Totenkopfstein, Steinerne Kornmandel usw.

Varianten

 Die Tour lässt sich beliebig durch Abstecher zu außergewöhnlichen Felsformationen erweitern.

Anfahrt zum Startpunkt

Mit dem Auto:

Mit dem Auto fährst du am besten über die A1.Hier nimmst du dann die Abfahrt nach Ybbs, wobei du dort über die Donaubrücke Persenbeug auf die B36 ins Yspertal fährst. Hier biegst du wiederum in Yspertal ab und fährst weiter in Richtung St. Oswald. 

In St. Oswald kannst du dann am Kirchenplatz parken

Kontakt

Kirchenplatz
3684
St. Oswald
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte die Wanderung
Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User über die Wanderung "Wanderung Herzsteinweg - St. Oswald"
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+
  • Teile Deine persönlichen Geheimtipps und erstelle neue Einträge
  • Sei ein Entdecker und erfahre von coolen Outdoor-Zielen wann und wo Du willst
  • Finde Dein Traumziel oder erkunde die Welt auf den interaktiven Karten