TouriSpo Magazin

Die spektakulärsten Wasserfälle in den Alpen

Tosende Wassermassen, wehende Sprühnebel und bunte Regenbogen - Wasserfälle bieten ein atemberaubendes Naturschauspiel. Vor allem im Frühsommer bei der Schneeschmelze sind sie besonders beeindruckend. Wir stellen dir die spektakulärsten Wasserfälle in den Alpen vor.

Einen der breitesten Wasserfälle der Ostalpen findest du im oberen Stubaital. Auf einer Breite von über 85 Metern bahnt sich das Schmelzwasser im Frühsommer seinen Weg über den Grawa Wasserfall. Auf den Holzliegen der großen Aussichtsplattform am Fuß der 180 Meter hohen Kaskade lässt sich das Naturschauspiel in aller Ruhe genießen. Erreichbar ist der Wasserfall zum Beispiel über den WildeWasserWeg.

Ein beeindruckendes Naturschauspiel sind auch die Krimmler Wasserfälle. Mit einer Fallhöhe von 380 Metern gehören sie zu den fünf höchsten Wasserfällen der Welt. Über drei Stufen stürzt das Wasser hier in die Tiefe. Zahlreiche Aussichtspunkte auf den Wasserfall bieten sich auf dem 4 Kilometer langen Wasserfallweg. 

Anzeige

Der größte Wasserfall Tirols befindet sich im Ötztal. Von Niederthai kommend stürzt der Horlachbach bei Umhausen über zwei Steilstufen insgesamt 159 Meter in die Tiefe und wirbelt dabei große Wasserstaub-Wolken auf. Daher kommt auch der Name Stuibenfall. Der Weg zum Wasserfall führt über rund 700 Stufen und eine 80 Meter lange Hängebrücke an mehreren Aussichtsplattformen vorbei. Für Kletterfans ist direkt neben dem Wasserfall ein familienfreundlicher Klettersteig angelegt.

Südlich von Meiringen fließen die Schmelzwasser des Rosenlaui Gletschers in den Reichenbachfall. In sieben Kaskaden stürzt das Wasser hier rund 300 Meter in die Tiefe. Der erste Wasserfall ist mit 120 Metern Fallhöhe gleichzeitig auch der größte. Zur Aussichtsplattform kommst du entweder mit der nostalgischen Standseilbahn, oder vom Hotel Zwirgi aus zu Fuß.

Weltberühmt wurde der Reichenbachfall durch Sir Arthur Conan Doyles Sherlock Holmes. Der britische Detektiv lieferte sich hier in der Kurzgeschichte "Das letzte Problem" einen Kampf mit seinem Erzfeind Moriarty, an dessen Ende beide in den Wasserfall stürzen.

Der Staubbachfall ist einer von sage und schreibe 72 Wasserfällen im Schweizer Lauterbrunnental. Besonders spektakulär macht ihn seine Fallhöhe von 300 Metern. Damit gehört er zu den höchsten freifallenden Wasserfällen Europas. Seinen Namen verdankt der Staubbachfall den warmen Sommerwinden, die das herabstürzende Wasser so durcheinander wirbeln, dass es in alle Richtungen stiebt. Dieses Naturschauspiel hat wohl auch Johann Wolfgang von Goethe beeindruckt. Der Staubbachfall soll den Dichter nämlich zum seinem Gedicht "Gesang der Geister über den Wassern" inspiriert haben.

Ein außergewöhnliches Naturspektakel erwartet dich bei den Trümmelbachfällen im Lauterbrunnental in der Schweiz. Sie zählen zu den größten unterirdischen Wasserfällen Europas und sind als einzige Gletscherwasserfälle der Welt auch unterirdisch zugänglich. Im Sommer kommst du über einen schmalen Weg und eine Felsengalerie ganz nah an den Wasserfall heran. Wenn bei der Schneeschmelze bis zu 20.000 Liter Wasser pro Sekunde von den Gletschern der Jungfrau in die Tiefe stürzen und dabei jede Menge Geröll mitreißen, bringen sie den ganzen Berg zum Donnern. 

Bis zu 10.000 Liter Wasser pro Sekunde donnern während der Schneeschmelze im Frühsommer den Partschinser Wasserfall im Meraner Land hinunter. Besonders schön ist er an sonnigen Tagen zwischen 10 und 12 Uhr, wenn der feine Sprühnebel in allen Regenbogenfarben glitzert. Vom Dorfzentrum aus ist das 97 Meter hohe Naturspektakel in einer 1,5-stündigen Wanderung erreichbar. Aber auch von der Berg- oder Talstation der Texelbahn führen schöne Familienwanderwege zum rauschenden Wasserfall.

In der Liste der spektakulärsten Wasserfälle der Alpen darf auch Deutschlands höchster Wasserfall nicht fehlen: der Röthbachfall. In zwei Hauptstufen stürzt er im Nationalpark Berchtesgaden an der Röthwand 470 Meter in die Tiefe, hinab in den Kessel des Obersees und des Königssees. Damit ist er auch einer der höchsten Wasserfälle in den Alpen. Dank seiner Lage im Nationalpark und der etwas komplizierten Erreichbarkeit bleibt der Röthbachfall vor Touristenmassen verschont und bietet noch immer ein traumhaftes Naturschauspiel. 

Der zweitgrößte Wasserfall Deutschlands, der Landtalfall, liegt übrigens gleich nebenan, etwas weiter nördlich.

Anzeige
Das könnte dich auch interessieren
Angebote & Tipps

Aktuelle Umfrage

Wie verreist du am liebsten?
(Mehrfachauswahl möglich)
Hinweise zum Datenschutz

Forum und Usermeinungen

Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Aktuelles aus anderen Regionen
Login mit Google+
  • Teile Deine persönlichen Geheimtipps und erstelle neue Einträge
  • Sei ein Entdecker und erfahre von coolen Outdoor-Zielen wann und wo Du willst
  • Finde Dein Traumziel oder erkunde die Welt auf den interaktiven Karten