TouriSpo Magazin

Die 10 schönsten Klammen und Schluchten in den Alpen

Rauschende Wasserfälle und imposante Felsformationen: Im ganzen Alpenraum führen dich Wanderpfade und gesicherte Steige durch atemberaubende Klammen und Schluchten. Gerade an warmen Sommertagen sorgen die schattigen Wege und das wildsprudelnde Wasser für Abkühlung. Wir stellen die zehn schönsten Schluchten in Bayern, Österreich und der Schweiz vor.

Breitachklamm bei Oberstdorf

Die Breitachklamm aus der Vogelperspektive.
© Breitachklammverein eG Die Breitachklamm aus der Vogelperspektive.

Die Breitachklamm in der Nähe von Oberstdorf ist die tiefste Felsenschlucht in Mitteleuropa und mit Sicherheit auch eine der beeindruckendsten. Im Sommer führt ein gut gesicherter Weg durch die Klamm und gibt den Blick auf das rauschende Wasserspiel in der Tiefe sowie abstrakte Gesteinsformationen frei. Im Winter dagegen erwarten dich hier beeindruckende erstarrte Wasserfälle und mächtige Eisvorhänge – ein glitzerndes Winterwunderland wie aus dem Märchen.

Durch die Breitachklamm verlaufen mehrere Wanderwege. Die meisten Wanderer nehmen aber den Rundwanderweg, der dich in rund eineinhalb Stunden durch die Klamm zum Zwingsteg, auf die Alpe Dornach, die Sesselalpe und schließlich wieder zurück zum Ausgangspunkt bringt.

>> Alle Infos zur Breitachklamm!

Partnachklamm Garmisch-Partenkirchen

Die Partnachklamm fasziniert jährlich tausende Besucher! Derzeit ist sie aufgrund schwerer Hochwasserschäden geschlossen.
© Tourismus Garmisch-Partenkirchen Die Partnachklamm fasziniert jährlich tausende Besucher! Derzeit ist sie aufgrund schwerer Hochwasserschäden geschlossen.

Die Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen ist ein atemberaubendes Naturschauspiel, das mit Wasserfällen, Stromschnellen und Gumpen zahlreiche Besucher fasziniert. Zwei sichere Wege führen durch die Klamm. Einer von beiden erfordert zwar etwas Schwindelsicherheit, bietet dir dafür aber einen einmaligen Blick aus 70 Metern Höhe. Der andere Weg führt dagegen direkt am brausenden Wasser entlang.

Bereits seit 1912 ist die Partnachklamm ein offizielles Naturdenkmal. Aufgrund scherer Unwetterschäden im Juni 2018 ist die Partnachklamm bis auf Weiteres gesperrt! Die gigantischen Wassermassen haben Teile des Stegs weggerissen, weshalb umfangreiche Sanierungsmaßnahmen notwendig sind. Wann die Partnachklamm wieder geöffnet werden wird, ist derzeit noch unklar (Stand: Juli 2018).

>> Erfahre mehr über die Partnachklamm!

Höllentalklamm Grainau

Bis zu 150 Meter tief ist die Höllentalklamm.
© Tourist-Information Grainau Bis zu 150 Meter tief ist die Höllentalklamm.

Nicht weit von der Partnachklamm entfernt befindet sich ein weiteres Naturschauspiel: die Höllentalklamm in Grainau an der Zugspitze. In bis zu 150 Metern Tiefe bahnt sich hier das Wasser des Hammerbachs seinen Weg durch die Schlucht. Der Weg führt dich über Brücken und Stege, vorbei an Wasserfällen und Felsbrocken bis auf 1193 Meter Höhe. Dank des kühlen, feuchten Klimas ist eine Besichtigung während der heißen Sommermonate ideal.

Am Klammeingang gibt es zudem ein Museum, das über die Erschließung des Höllentals vor über 100 Jahren informiert. Der Eintritt ins Museum ist bereits im Besucherticket für die Höllentalklamm enthalten.

>> Wissenswertes über die Höllentalklamm!

Leutascher Geisterklamm bei Mittenwald

Eine spektakuläre Stahlbrücke über der Schlucht verbindet Deutschland und Österreich miteinander.
CC BY-NC-ND 2.0   © John Karwoski Eine spektakuläre Stahlbrücke über der Schlucht verbindet Deutschland und Österreich miteinander.

Hoch über der reißenden Leutascher Ache, die in Mittenwald in die Isar mündet, erwartet dich ein Weg der besonderen Art. Über einen spektakulären Stahlsteg, der Deutschland und Österreich miteinander verbindet, durchquerst du die Leutaschklamm. Dabei begibst du dich auf eine Reise in das Reich des sagenumwobenen Klammgeistes, der tief unten am rauschenden Wasser sein Unwesen treibt.

Drei Wege führen durch die Leutascher Geisterklamm. Der drei Kilometer lange Klammgeistweg führt dich in die Klamm hinein und über die Panoramabrücke. An mehreren Haltepunkten erzählt dir der Klammgeist geheimnisvolle Geschichten aus seinem Reich. Alternativ kannst du auch den knapp zwei Kilometer langen Koboldpfad nehmen, auf der dir die Kobolde Wissenswertes über Gletscher und Gesteine vermitteln. Auf dem kurzen Wasserfallsteig dagegen kannst du einen gewaltigen 23 Meter hohen Wasserfall bestaunen.

>> Alle Infos zur Leutascher Geisterklamm!

Almbachklamm Marktschellenberg

Glasklar fließt das Wasser durch die Almbachklamm.
© Berchtesgadener Land Tourismus GmbH Glasklar fließt das Wasser durch die Almbachklamm.

Am Fuße des Untersbergs im Berchtesgadener Land stürzt sich der Almbach in eine wildromantische Schlucht. Das Naturschauspiel in Marktschellenberg ist über zahlreiche Brücken und Stege begehbar. Zudem kannst du am Eingang zur Klamm die älteste Marmorkugelmühle Deutschlands bestaunen.

Der Wanderweg durch die Schlucht ist etwa drei Kilometer lang. Wenn du weiterwanderst, gelangst du zur Wallfahrtskirche Mariä Heimsuchung aus dem Jahr 1724. Anschließend geht es den selben Weg wieder zurück.

>> Erfahre mehr über die Wanderung durch die Almbachklamm!

Wimbachklamm Ramsau

In vielen kleinen Wasserfällen stürzt sich das Wasser in die Wimbachklamm.
© Berchtesadener Land Tourismus GmbH In vielen kleinen Wasserfällen stürzt sich das Wasser in die Wimbachklamm.

Zwischen Watzmann und Hochkalter, im Bergsteigerdorf Ramsau, befindet sich die Wimbachklamm. Im hinteren Wimbachtal, dem sogenannten Wimbachgries, fließt das Wasser verborgen unter trockenem Schotter entlang. Im Bereich der Klamm gelangt es dann an die Oberfläche und stürzt sich in steilen Wasserfällen in die enge Schlucht.

Auf einer ausgedehnten Wanderung gelangst du durch die Wimbachklamm bis zur Wimbachgrieshütte. Auf dem Weg kannst du im Wimbachschloss einkehren, einem früheren Jagdschloss der Wittelsbacher.

>> Wissenswertes über die Wimbachklamm!

Seisenbergklamm bei Lofer

Nur ein schmaler Pfad schlängelt sich durch die Seisenbergklamm.
© TouriSpo / B. Ammer Nur ein schmaler Pfad schlängelt sich durch die Seisenbergklamm.

Die Seisenbergklamm bei Lofer lockt jedes Jahr tausende Besucher ins Pinzgauer Saalachtal. Auf einer Strecke von etwa einem Kilometer führen dich die Holzstiege durch die beeindruckende Felsschlucht, in der sich das Wasser bis zu 50 Meter tief in das Gestein gegraben hat, und vorbei an zahllosen kleinen Wasserfällen.

Auch hier soll es der Sage nach einen Klammgeist gegeben haben. Triftknechte wollen diesen vor über hundert Jahren durch das tosende Wasser rufen gehört haben. Dank der Hilfe des örtlichen Pfarrers und dessen Weihwasser soll der Klammgeist jedoch erlöst worden sein und seither kein Unwesen mehr in der Seisenbergklamm treiben.

>> Alle Infos zur Seisenbergklamm!

Sigmund-Thun-Klamm bei Kaprun

Tosend rauscht das Wasser durch die Sigmund-Thun-Klamm.
© Christian Mairitsch Tosend rauscht das Wasser durch die Sigmund-Thun-Klamm.

In der Sigmund-Thun-Klamm hat sich das Wasser der Kapruner Ache 32 Meter tief ins Gestein gegraben. Vom Kraftwerk Hauptstufe aus geht es über Holzstege und Brücken durch die 320 Meter lange Felsenschlucht. Besonders interessant: In den Steinen lassen sich diverse Zeichen und Jahresdaten entdecken, die vor mehreren Jahrhunderten von den Flößern eingehauen wurden, die die Klamm zum Transport von Holz nutzten.

In den Sommermonaten Juli und August kannst du abends an geführten Fackelwanderungen durch die Klamm teilnehmen und dabei eine „Sagenhafte Nacht des Wassers“ erleben.

>> Erfahre mehr über die Sigmund-Thun-Klamm!

Kundler Klamm in der Wildschönau

Die Wildschönauer Ache bahnt sich ihren Weg durch die Kundler Klamm.
© Wildschönau Tourismus Die Wildschönauer Ache bahnt sich ihren Weg durch die Kundler Klamm.

Die Kundler Klamm, die das Hochtal Wildschönau mit dem Tiroler Inntal verbindet, gilt als eine der schönsten Klammen in Österreich. Hier bahnt sich die Wildschönauer Ache ihren Weg vorbei an 200 Meter hohen steilen Felsflanken. Der Weg durch die Kundler Klamm ist 3,5 Kilometer lang und sogar mit Kinderwagen begehbar.

Der Sage nach ist die Entstehung der Kundler Klamm einem fürchterlichen Drachen geschuldet. Dieser soll im See gehaust haben, der sich einst auf dem Gebiet der Wildschönau befunden haben soll. Er wurde von einem Bauern überlistet und verwundet. Mit letzter Kraft biss der Drache einen Felsen durch und der See entleerte sich durch die entstandene Schlucht.

>> Wissenswertes über die Kundler Klamm!

Taminaschlucht bei Bad Ragaz

Beinahe mystisch mutet der Weg durch die enge Taminaschlucht an.
© Altes Bad Pfäfers Beinahe mystisch mutet der Weg durch die enge Taminaschlucht an.

Die Taminaschlucht bei Bad Ragaz in der Schweiz, in der sich das Wasser der Tamina in 70 Meter tiefe seinen Weg durch den Fels bahnt, birgt ein ganz besonderes Geheimnis: Durch einen Stollen gelangst du ins Felsinnere, in dem 36,5 Grad Celsius warmes Thermalwasser aus einem Brunnen strömt.

Früher wurden Kurgäste mit Seilen in die Taminaschlucht hinabgelassen, um in den Genuss des Heilwassers zu kommen. Heute wird das Thermalwasser nach Bad Ragaz in die Tamina Therme geleitet, eine der schönsten Thermenanlagen im Alpenraum.

>> Alle Infos über die Taminaschlucht!

Die schönsten Klammen und Schluchten auf einen Blick

NameOrt/RegionSaisonzeitenEintrittspreise
BreitachklammTiefenbach bei Oberstdorf
Allgäu
ganzjährig geöffnet
  • Erwachsene: 4,50€
  • Kinder: 1,50€
Partnachklamm

Garmisch-Partenkirchen
Bayerische Zugspitz-Region

wegen Hochwasserschäden bis auf weiteres geschlossen!
(Stand: Juli 2018)
  • Erwachsene: 5€
  • Kinder 6-16 Jahre: 2€
HöllentalklammGrainau
Bayerische Zugspitz-Region
Je nach Witterung von Mai bis Oktober
  • Erwachsene: 5€
  • Kinder 7-17 Jahre: 2€
Leutascher GeisterklammMittenwald
Bayerische Zugspitz-Region
ganzjährig geöffnet, mit Ausnahme des Wasserfallsteigs
  • Klammgeistweg, Koboldpfad: kostenlos
  • Wasserfallsteig: 2€
AlmbachklammMarktschellenberg
Berchtesgadener Land
Ende April bis Mitte/Ende Oktober
  • Erwachsene: 6€
  • Kinder bis 18 Jahre: 4€
WimbachklammRamsau
Berchtesgadener Land
Mitte Mai bis Anfang November
  • Erwachsene/Jugendliche: 2,50€
  • Kinder bis 6 Jahre frei
SeisenbergklammWeißbach bei Lofer
Salzburger Saalachtal
Anfang Mai bis Ende Oktober
  • Erwachsene: 5€
  • Kinder bis 15 Jahre: 3,50€
Sigmund-Thun-KlammKaprun
Zell am See - Kaprun
Mitte Mai bis Mitte Oktober
  • Erwachsene: 5,50€
  • Kinder 6-15 Jahre: 3,90€
Kundler Klamm

Mühltal Wildschönau
Wildschönau

Anfang April bis Mitte NovemberEintritt frei
TaminaschluchtBad Ragaz
Kanton St. Gallen
Ende April bis Ende Oktober

Eintritt zur Quelle: 5,- CHF

 

Über den Autor
erstellt am 11 Jul 2018
Das könnte dich auch interessieren
Angebote & Tipps

Aktuelle Umfrage

Wie verbringst du die Sommertage am liebsten?
Hinweise zum Datenschutz

Forum und Usermeinungen

Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Aktuelles aus anderen Regionen
Login mit Google+
  • Teile Deine persönlichen Geheimtipps und erstelle neue Einträge
  • Sei ein Entdecker und erfahre von coolen Outdoor-Zielen wann und wo Du willst
  • Finde Dein Traumziel oder erkunde die Welt auf den interaktiven Karten