TouriSpo Magazin

Die besten Badeseen im Alpenraum

Wenn der Sommer so richtig in Schwung kommt und Temperaturen um die 30 Grad keine Seltenheit sind, dann ist ein Sprung ins kühle Nass eine willkommene Abwechslung. Besonders schön ist es an den vielen malerischen Seen im Alpenraum, wo nicht nur das Wasser ein Traum ist, sondern es die grandiose Berglandschaft gleich noch inklusive gibt. Wir stellen euch 15 der schönsten Badeseen im Alpenraum mal etwas näher vor.

Abwechslung pur an den bayerischen Badeseen

Schwimmen, Segeln, Genießen - der bayerische Chiemsee ist ein ideales Ausflugsziel für heiße Tage!
© Kerstin Klinger / TouriSpo Schwimmen, Segeln, Genießen - der bayerische Chiemsee ist ein ideales Ausflugsziel für heiße Tage!

Neben den zahlreichen Freibädern zieht es die Deutschen immer häufiger an die Badeseen des Landes. Weniger überfüllt und um einiges idyllischer sind sie auch für den Familienausflug bestens geeignet. Abgerundet wird ein Tag am Wasser vom umfassenden Freizeitangebot.

Er ist nicht nur der größte See Bayerns, sondern dank seiner zahlreichen Freizeitmöglichkeiten und der ausgezeichneten Lage auch einer der reizvollsten in der Alpenregion. Der Chiemsee, der auch als Bayerisches Meer bezeichnet wird, ist ein ideales Ausflugsziel für heiße Tage und lässt sich bestens mit dem Boot erkunden. Besonders beliebt ist der Naturstrand am Strandbad Übersee. Ein Badetag ist zudem gut mit einer Sightseeing Tour kombinierbar – die Herreninsel mit Schloss Herrenchiemsee oder das Benediktinerkloster auf der Fraueninsel sind sehr sehenswert.

Schon Goethe hat sich auf seinen Reisen in diesen romantischen See verliebt. Der Walchensee besticht durch sein smaragdgrünes Wasser und beste Bademöglichkeiten. Dank guter Sichtweite – das Wasser hat sogar Trinkwasserqualität – ist er auch ein Eldorado für Taucher. Am Grund des Sees soll man sogar Flugzeugwracks entdecken können. Die gute Thermik zaubert sowohl Wind- und Kitesurfern als auch Seglern ein Lächeln ins Gesicht.

An den Naturstränden am Eibsee ist man oft ganz für sich allein.
© EIBSEE-Hotel An den Naturstränden am Eibsee ist man oft ganz für sich allein.

Am Fuße der Zugspitze lockt der Eibsee mit seinem kristallklaren Bergwasser die Besucher an. Er gilt als einer der schönsten Alpenseen, was nicht zuletzt dem beeindruckenden Panorama geschuldet ist. Malerische Buchten, idyllisch gelegene Freibadeplätze – hier kann man ganz entspannt Baden und Relaxen. Zudem ist das Wettersteingebirge ein idealer Ausgangspunkt für Wanderungen und Mountainbiketouren. 

Fernab des Wiener Hofzeremoniell verbrachte Prinzessin Sissi einen Großteil ihrer Kindheit am schönen Starnberger See. Heute ist er unweit der bayerischen Landeshauptstadt das perfekte Ausflugziel, vor allem für die Großstädter. Zum großen Freizeitangebot zählen Windsurfen, Wasserski fahren, Rudern, Bootstouren und vieles mehr.

Der Große Alpsee im Allgäu ist nicht nur Badesee, sondern gleichzeitig auch Biotop, weshalb Naturliebhaber hier eine vielfältige Tier- und Pflanzenwelt erkunden können. An heißen Tagen bieten die zahlreichen öffentlichen Badeplätze Wasserspaß pur. An der Seepromenade lädt die Minigolfanlage zu einer geselligen Partie ein.

Abkühlung nach dem Bergsport in Österreich

Blick auf den Achensee.
© Achensee Tourismus Blick auf den Achensee.

Das Alpenland ist im Sommer vor allem bei Bergsportlern beliebt. Doch inmitten des Wander- und Radparadieses befinden sich unzählige versteckte Badeseen. Warum also nicht den Aktivurlaub mit ein paar entspannten Stunden im kühlen Nass kombinieren?

Baden im Gletschersee – dieses besondere Erlebnis bietet dir der Achensee in Tirol. Der größte Natursee des Landes ist bekannt als Tirols Sport und Vitalpark. Egal ob du Entspannung suchst oder Aktiv sein möchtest – hier findest du sicher das Richtige für dich. Umrahmt von malerischen Orten liegt der Achensee am Fuße von Karwendel und Rofangebirge.

Nicht weit von Salzburg entfernt liegt der Hintersee. Im Vergleich zu den größeren Seen in der Region ist er ein absoluter Geheimtipp. Fernab von Menschenmassen und Lärm kannst du hier mit deiner Familie die Idylle genießen. Neben dem Badespaß bringen Spielplätze und ein Streichelzoo Kinderaugen zum Leuchten. Das Salzkammergut ist zudem ein tolles Wandergebiet. Ein Seebesuch lässt sich außerdem bestens mit einem Besuch der Mozartstadt kombinieren.

Angenehme Wassertemperaturen und zahlreiche Freizeitangebote machen auch den in den 70er Jahren künstlich angelegten Stubenbergsee zu einem tollen Badeausflugsziel. Von Wasserrutsche über Beachvolleyball bis hin zur Skateanlage gibt es hier einiges zu entdecken. Während sich die Kleinsten im Piratenschiff und dem Wasserspielpark austoben, können die Erwachsenen auf der Liegewiese relaxen oder den See mit einem Elektroschiff erkunden.

Kristallklar ist das Wasser am Weissensee in Kärnten.
© Weissensee Information/Franz Gerdl Kristallklar ist das Wasser am Weissensee in Kärnten.

Was gibt es schöneres als nach einer anstrengenden Wanderung ins glasklare Nass eines Alpensees zu springen? Am Weissensee im Südwesten Kärntens lassen sich Bade- und Wanderurlaub bestens verbinden. Das Gewässer zählt zu den schönsten Tauchrevieren der Alpen. Auch Adrenalinjunckies kommen hier auf ihre Kosten: Von Canoying und Rafting bis hin zum Acapulcospringen ist einiges geboten. Übrigens: Im Jahr 1986 wurden am Weissensee sogar Szenen für den James Bond Film „Der Hauch des Todes“ gedreht.

Warme Wassertemperaturen und Trinkwasserqualität erwarten dich im Klopeiner See, dessen klares Wasser im Sommer eine Temperatur von bis zu 28 Grad aufweist. Aus diesem Grund wird er auch liebevoll die "Badewanne Österreichs" genannt und gilt als wärmster Badesee Europas. Der See in der Kärntner Gemeinde St. Kanzian wird jährlich mit rund 2.000 Sonnenstunden verwöhnt und bietet mit 12 Strandbädern genügend Anlaufstellen für Wasserratten und Sonnenanbeter. Gemütliches Flanieren erlaubt dir Österreichs einzige durchgehende durchgehende Seepromenade sowieso.

Versteckte Badeparadiese in der Schweiz

Der Crestasee ist glasklar und hat Trinkwasserqualität.
© Graubünden Ferien/crestasee.com Der Crestasee ist glasklar und hat Trinkwasserqualität.

Wusstest du, dass in der Schweiz rund 1.500 Seen liegen? Das Alpenland hat also einiges mehr zu bieten als Genfer See, Zürichsee oder Vierwaldstätter See. Besonders die kleinen, idyllischen Seen eigenen sich bestens für einen Badeausflug mit der ganzen Familie.

Inmitten einer malerischen Waldlichtung zwischen Flims und Trin sorgt der Crestasee für Badespaß. Beim Anblick des grünblau schimmernden, klaren Wassers möchte man einfach nur noch loslaufen und hineinspringen. Besonders an heißen Tagen kannst du hier so richtig entspannen. Romantiker sollten unbedingt eine Fahrt mit dem Ruderboot machen.

Beste Badebedingungen verspricht der Murtensee (Lac de Morat). Der kleine Nachbar von Neuenburger- und Bielersee lässt keine Wünsche offen: eingebettet zwischen dem mittelalterlichen Städtchen Murten und der von Rebhängen geprägten "Riviera Fribourgeoise" bietet er Platz zum Schwimmen, Segeln und Surfen. Daneben lassen Beachvolleyballfelder, Kinderspielplätze, Wanderungen und Radtouren keine Langeweile aufkommen. 

Der idyllisch gelegene Davosersee lockt Wasserratten in die Büdner Bergwelt. Hier herrschen gute thermische Winde, über die sich besonders Surfer und Segler freuen. Aber auch alle anderen Besucher kommen am Schweizer See auf ihre Kosten: Neben allerlei Wasser- und Badespaß sorgen Tischfußball, Beachvolleyball, Tretboote, Kajaks und vieles mehr für Abwechslung. Rund um den See führt zudem ein malerische Spazier- und Radweg.

Konkurrenzfähig zum Mittelmeer – Die Badeseen in Italien

Neben Gardasee, Comer See oder Lago Maggiore locken in den italienischen Alpen auch zahlreiche kleinere Bergseen mit einer Abkühlung. Highlight ist natürlich das atemberaubende Panorama, das du beim Baden und Entspannen genießen kannst.

An den Ufern des Molvenosees (Lago di Molveno) erhebt sich majestätisch die wunderschöne Berglandschaft der Brenta-Gruppe und des Paganella-Gazza-Massivs. Die zahlreichen kleinen Buchten eignen sich hervorragend für ein erfrischendes Bad. Oder wie wäre es mit einem Segeltörn? Der Wind „Ora del Garda“ sorgt für beste Bedingungen. Den umliegenden Naturpark kannst du beim Wandern oder Biken erkunden.

Blick auf den malerischen Gebirgssee Lago die Ledro.
CC BY 2.0   © Jon Shave Blick auf den malerischen Gebirgssee Lago die Ledro.

Kristallklares Wasser, dichte Bergwälder, grüne Wiesen und ein einzigartiges Panorama – der Ledrosee (Lago di Ledro) ist ein absoluter Geheimtipp! Vier Badestrände laden zum Entspannen und Genießen ein. Daneben sorgen Bootsausflüge, Beachvolleyball, Minigolf, Wanderungen oder Biketouren inmitten der herrlichen Kulisse für Abwechslung. Ein besonderes Highlight ist die fast 4.000 Jahre alte Pfahlbausiedlung, die hier entdeckt wurde.

Über den Autor
erstellt am 20 Jul 2018
Das könnte dich auch interessieren
Angebote & Tipps

Aktuelle Umfrage

Wo verbringst du die Sommerferien 2018?
Hinweise zum Datenschutz

Forum und Usermeinungen

Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Aktuelles aus anderen Regionen
Login mit Google+
  • Teile Deine persönlichen Geheimtipps und erstelle neue Einträge
  • Sei ein Entdecker und erfahre von coolen Outdoor-Zielen wann und wo Du willst
  • Finde Dein Traumziel oder erkunde die Welt auf den interaktiven Karten