TouriSpo Magazin

5 Millionen Besucher in Bayerns Schlössern

Die Schlösser und Burgen Bayerns zählten im Jahr 2017 insgesamt 5.100.381 Besucher. Zum Jubiläumsjahr der Bayerischen Schlösserverwaltung stellen wir euch die beliebtesten Touristenmagneten vor und bringen euch auf den neusten Stand über die Wiedereröffnungen des Frühjahrs 2018. An besonderen Veranstaltungstagen des Jubiläumsjahres kannst du einige dieser einzigartigen Bauwerke sogar kostenfrei besichtigen!

„Jubiläumsjahr 2018 – Bayerns Schlösser und Burgen“

Schloss Seehof mit Wasserspielen, Memmelsdorf bei Bamberg.
© Bayerische Schlösserverwaltung (Foto: Christa Brand, Ismaning) www.schloesser.bayern.de Schloss Seehof mit Wasserspielen, Memmelsdorf bei Bamberg.

Bayern ist besonders stolz auf sein reiches kulturelles und historischen Erbe. Glanzpunkte sind vor allem die prächtigen Schlösser der früheren bayerischen Herrscher, die auch heute noch die Landschaft zieren. Über 5 Millionen Menschen haben 2017 die verschiedenen Anlagen besucht. Das bedeutet eine Steigerung von 1,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Zur Bayerischen Schlösserverwaltung, die in diesem Jahr ihr 100-jähriges Bestehen feiert, gehören insgesamt 45 Schlösser, Burgen und Residenzen sowie 27 historische Gartenanlagen und 21 Seen. Zum Jubiläum hat man sich etwas Besonderes einfallen lassen: In jeweils einer Anlage pro bayerischem Regierungsbezirk gibt es einen Veranstaltungstag mit freiem Eintritt sowie Kinder- und Festprogramm von 14 bis 22 Uhr.

Veranstaltungstage zum Jubiläumsjahr 2018

Die Walhalla in Donaustauf bei Regensburg thront majestätisch auf einem Hügel.
© Bayerische Schlösserverwaltung (Foto: Nürnberg Luftbild, Hajo Dietz) www.schloesser.bayern.de Die Walhalla in Donaustauf bei Regensburg thront majestätisch auf einem Hügel.
Schloss Höchstädt20. April
Walhalla Donaustauf04. Mai
Burg Trausnitz Landshut08. Juni
Schloss Seehof22. Juni
Residenz München29. Juni
Residenz Würzburg13. Juli
Kaiserburg Nürnberg21. Juli

Die beliebtesten Schlösser in Bayern

Das Schloss Neuschwanstein bei Füssen im Allgäu mit Schnee bedeckt.
© Füssen Tourismus und Marketing / BTV Das Schloss Neuschwanstein bei Füssen im Allgäu mit Schnee bedeckt.

Die Schlösser Ludwigs II.

An der Spitze der meistbesuchten Schlösser steht auch in diesem Jahr wieder Schloss Neuschwanstein mit fast 1,5 Millionen Besuchern und damit einem Zuwachs von 3,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das bekannteste Schloss des Märchenkönigs ist wahrhaft sehenswert. Malerisch auf einem Hügel bei Füssen sitzend, verzaubert das romantische Bauwerk alle, die es sehen. Damit das Königsschloss auch weiterhin dem Besucheransturm standhalten kann, sind bereits weitere Restaurierungen der Prunkräume und des Torbaus mit einem Budget von 21,5 Millionen Euro in Planung.

Auch die beiden anderen König-Ludgwig-II-Schlösser Linderhof und Herrenchiemsee zogen jeweils 412.810 und 376.160 Besucher an. Das berühmte blaue Schlafzimmer des Märchenkönigs und die Kopie des Versailler Spiegelsaals locken die Touristen zum Schloss Linderhof. Die beeindruckende Parkanlage ist jedoch momentan unter Restaurierung und unter anderem die berühmte Venusgrotte wird voraussichtlich bis 2021 nicht zu besichtigen sein.

Das Schloss auf der Herreninsel im Chiemsee, bekannt als "Bayerisches Versailles", bietet Besuchern ein vielfältiges Erlebnis. Du kannst auf Herrenchiemsee die prunkvollen Säle, die malerischen Gärten oder das historische Verfassungsmuseum erkunden. Die Umbauten des König Ludwig II.-Museums werden im April 2018 fertiggestellt und es wird mit einer Sonderausstellung "Unbekanntes Neuschwanstein" wiedereröffnet. Dabei werden unter anderem nie zuvor gesehene Entwürfe zu Wandbildern des Sängersaals von Schloss Neuschwanstein präsentiert.

Schloss Nymphenburg, München.
© Bayerische Schlösserverwaltung www.schloss-nymphenburg.de Schloss Nymphenburg, München.

Historische Besuchermagneten aus verschiedenen Epochen

Die Residenz Würzburg zählt bereits seit 1981 zum UNESCO Weltkulturerbe und ist neben der Festung Marienberg eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Stadt Würzburg. 344.215 Menschen besichtigten 2017 die 40 kunstvollen Räume und den symmetrischen Hofgarten.

Weitere 313.248 Interessierte besuchten Schloss Nymphenburg in München, welches vier verschiedene Museen in seinem französischen Bau beherbergt. Hier kannst du etwas über Naturkunde, Porzellanmanufaktur, Wagenbaukunst und die Malerei Erwin von Kreibigs lernen und danach durch den reizenden englischen Landschaftspark spazieren.

Die mittelalterliche Kaiserbug ist das Wahrzeichen Nürnbergs und vermittelte im letzten Jahr 177.328 Besuchern die Geschichte des Heiligen Römischen Reichs Deutscher Nation sowie die Rolle Nürnbergs im Spätmittelalter.

Sonnenblumen blühen vor der Cadolzburg bei Fürth.
© Bayerische Schlösserverwaltung www.burg-cadolzburg.de Sonnenblumen blühen vor der Cadolzburg bei Fürth.

2017 feierte das Hauptwerk des bayerischen Königs Ludwig I, die Walhalla in Donaustauf, 146.092 Besucher und ihr 175-jähriges Bestehen. 129 Marmorbüsten und 65 Gedenktafeln zeigen Persönlichkeiten aus Geschichte, Geistes- und Naturwissenschaft, Literatur, Musik und Bildender Kunst. Auch eine Großplastik König Ludwigs I. ist dort ausgestellt.

Die Befreiungshalle in Kelheim gibt dir einen Einblick in die Geschichte der siegreichen Schlachten gegen Napoleon während der Befreiungskriege und einen Ausblick über Kelheim und den Donaudurchbruch. 102.622 Touristen zählte das Monument aus Marmor im Jahr 2017.

Besonders erwähnenswert ist auch der Besucherzuwachs der Cadolzburg mit ihrem neu eröffneten interaktiven Burgerlebnismuseum. Seit seiner Eröffnung im Sommer 2017 hatte das Museum 50.000 Teilnehmer, die die Geschichte des deutschen Mittelalters aus erster Hand kennenlernen wollten.

Wiedereröffnungen in München und Bayreuth

Die Residenz München ist ein Highlight der Münchner Museumslandschaft.
© Bayerische Schlösserverwaltung www.residenz-muenchen.de Die Residenz München ist ein Highlight der Münchner Museumslandschaft.

Residenz München

Die Residenz München konnte 422.047 Gäste anlocken und es ist zu erwarten, dass die Besucherzahlen weiter steigen werden. Die Restaurierung des Königsbaus wird im Juni abgeschlossen sein. Dort werden den Gästen dann fünf brandneue Ausstellungen präsentiert, darunter eine Porzellan- und Silberkammer sowie die prachtvolle Galerie von Miniaturmalereien, und damit das erste große Museum in Bayern seit Jahren neu eröffnet.

Markgräfliches Opernhaus Bayreuth nach der Restaurierung, Blick zur Bühne mit neu rekonstruiertem Bühnenbild.
© Bayerische Schlösserverwaltung, Foto: Achim Bunz Markgräfliches Opernhaus Bayreuth nach der Restaurierung, Blick zur Bühne mit neu rekonstruiertem Bühnenbild.

Markgräfliches Opernhaus in Bayreuth

Eine weitere große Wiedereröffnung ist die des Markgräflichen Opernhauses in Bayreuth. Das UNESCO Weltkulturerbe ist ein prächtiges Denkmal des barocken Theaters und wird seit sechs Jahren restauriert. Am 17. April 2018 wird es mit einer Aufführung der Oper "Ataserse" von Johann Adolph Hasse wieder für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Das könnte dich auch interessieren
Angebote & Tipps

Aktuelle Umfrage

Was ist dir bei einem Thermenbesuch wichtig?
(Mehrfachauswahl möglich)
Hinweise zum Datenschutz

Forum und Usermeinungen

Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Aktuelles aus anderen Regionen
Login mit Google+
  • Teile Deine persönlichen Geheimtipps und erstelle neue Einträge
  • Sei ein Entdecker und erfahre von coolen Outdoor-Zielen wann und wo Du willst
  • Finde Dein Traumziel oder erkunde die Welt auf den interaktiven Karten