Wanderung Rothaarsteig - der Fernwanderweg im Sauerland: Position auf der Karte

Wanderung Rothaarsteig - der Fernwanderweg

Brilon, Bruchhausen, Winterberg, Schanze, Lützel, Hilchenbach, Wilgersdorf, Dillenburg

Höhenprofil

Min: 226 m
Max: 838 m
Aufstieg: 2,584 m
Abstieg: 2,811 m
  • Neue GPS Daten hochladen
Bewerte die Wanderung
0
(3)
Angebote & Tipps
Allgemeines
Schwierigkeit
Mittel
Strecke: 151.50 km
StartBrilon (Marktplatz)
ZielDillenburg (Bahnhof)
Min: 226 m
Max: 838 m
Aufstieg: 2,584 m
Abstieg: 2,811 m

Beste Jahreszeit

Wegbeschaffenheit

Asphalt
Feldweg
Waldweg
Wanderpfad

Wissenswertes

  • Mit einer Seehöhe zwischen 226 m und 838 m gehört die Wanderung zu den 5 höchstgelegenen in Nordrhein-Westfalen. Auf der Wanderung überwindest du 2584 steigende Höhenmeter. Das ist ganz schön viel. Du solltest einigermaßen fit sein, um diese Wanderung zu machen. Damit gehört die Wanderung zu den 3 Touren in Nordrhein-Westfalen auf denen du die meisten Höhenmeter überwindest.
  • Rothaarsteig - der Fernwanderweg gehört zu den 5 bestbewerteten Wanderungen in Nordrhein-Westfalen.
  • Mit 151 km gehört die Wanderung zu den 5 längsten Wanderungen in Nordrhein-Westfalen.
  • Die Strecke kann mit Hund zurückgelegt werden. (Alle Wanderungen mit Hund in Nordrhein-Westfalen)
  • Bitte achte darauf, dass du festes Schuhwerk für diese Wanderung anziehst. Getränke und Essen bekommst du bei einer Einkehrmöglichkeit entlang der Wanderung.

Routenbeschreibung

Der Rothaarsteig bietet zahlreiche Aussichtspunkte. Während der Wanderung eröffnet sich dir unter anderem der Blick über das Sauerland, das Wittgensteiner Bergland und das Siegerland.
© Stefanie Auge, Rothaarsteigverein e. V. Der Rothaarsteig bietet zahlreiche Aussichtspunkte. Während der Wanderung eröffnet sich dir unter anderem der Blick über das Sauerland, das Wittgensteiner Bergland und das Siegerland.

Der Rothaarsteig ist ein 154 Kilometer langer Fernwanderweg, der sich vom Nordrand des Rothaargebirges über das hessische Lahn-Dill-Bergland bis hin zu den Ausläufern des Westerwaldes erstreckt. Der Weg führt durch mehrere Naturschutzgebiete und zu den Quellen der Flüsse Möhne, Ruhr, Sieg, Dill und Lahn. Dank zahlreicher Aussichtstürme können Wanderer die Aussichten in die umliegende Landschaften besonders genießen.

Der Rothaarsteig kann in sechs, acht oder zwölf Etappen zurückgelegt werden. Wir stellen dir hier die Original-Rothaarsteig-Wanderung in acht Etappen vor.

1. Etappe: Brilon – Bruchhausen

Start der Tour ist der Marktplatz der Stadt Brilon im östlichen Sauerland. Du wanderst durch die historische Innenstadt Richtung Norden zum Naturschutzgebiet „Am Drübel“. Weiter geht es zur ersten vieler namhaften Quellen am Rothaarsteig, der Möhnequelle am Osthang des Poppenbergs (605 m). Der Aufstieg auf den Borberg (670 m), den höchsten Punkt der Briloner Hochfläche, wird mit der Aussicht auf das Ruhrtal belohnt. Auch die Ginsterköpfe bieten einen herrlichen Blick über die Briloner Hochfläche, das Obere Ruhrtal und zu den Bruchhauser Steinen. Bevor du nach etwa 17 Kilometer schließlich den Ort Bruchhausen erreichst, passierst du das Informationszentrum der Stiftung Bruchhauser Steine. Dort können Besucher mehr über die eindrucksvolle Bergformation am Istenberg erfahren.

2. Etappe: Bruchhausen – Winterberg

Die zweite Etappe des Rothaarsteigs verläuft 26 Kilometer von Bruchhausen nach Winterberg. Der Weg führt vom Richtplatz über den Rothaarkamm auf der hessischen Landesgrenze. Highlight der zweiten Etappe ist die Besteigung des Langenbergs (843 m), dem höchsten Berg in Nordrhein-Westfalen. Über den Kamm geht es anschließend zum Naturschutzgebiet Neuer Hagen mit einem kleinen Moorgebiet und weiter über den Clemensberg (839 m) und Hillekopf (805 m) bis zum Ort Küstelberg. Der Weg verläuft Richtung Westen bis zur Quelle des überregional bekannten Flusses Ruhr. Kurz bevor du den Wintersportort Winterberg erreichst, führt dich der Rothaarsteig noch in die idyllische Helletal-Klamm.

3. Etappe: Winterberg – Schanze

Von Winterberg führt der Weg zum bekanntesten Berg am Rothaarsteig, dem Kahlen Asten (842 m). Dank der offenen Heidelandschaft kannst du an seinem Gipfel eine 360-Grad-Perspektive genießen. Anschließend geht es zur Quelle der Lenne, der höchstgelegenen Quelle Nordrhein-Westfalens. Über den Albrechtsberg und Heidenstock geht es weiter nach Kühhude und anschließend durch das Hartmecke Tal zum Ort Schanze, das Ziel dieser 19 Kilometer langen Etappe.

4. Etappe: Schanze – Rhein-Weser-Turm

Von Schanze aus geht es durch das Grubental zum Ort Latrop. Du kommst an der „Millionenbank“ vorbei, einem Gebiet, in dem seit 2013 eine freilebende Herde von europäischen Bisons (Wisent) unterwegs ist. Danach läufst du über den Heidkopf (666 m) nach Jagdhaus und gelangst zum Naturerlebniszentrum Wisent-Welt. Gewandert wird weiter auf den 685 Meter hohen Westerberg, auf dessen Gipfel sich der Rhein-Weser-Aussichtsturm befindet. Von der 24 Meter hohen Aussichtsplattform genießt du nach 23 Kilometer Gehweg einen schönen Panoramablick über das Sauer- und Siegerland.

5. Etappe: Rhein-Weser-Turm – Lützel

Ausgehend vom Rhein-Weser-Turm läufst du vorbei am PanoramaPark Wildpark Sauerland und bergab zum Naturschutzgebiet Schwarzbachtal. Anschließend geht es wieder bergauf zur Heinsberger Hochheide und vorbei am Heinsberger Aquädukt. Weiter führt der Weg durch die Ginsberger Heide und auf die Ginsburg. Bevor du nach 18 Kilometern den Zielort der Etappe, den Hilchenbacher Ortsteil Lützel erreichst, geht es nochmal bergauf zum Giller (653 m). Diese Etappe ist auch in den Wintermonaten begehbar.

6. Etappe: Lützel – Lahnhof

Die sechste Etappe verläuft 14 Kilometer von Lützel nach Lanhof und führt dich in das Quellgebiet der drei Flüsse Lahn, Sieg und Eder. Zuerst folgst du dem Tal der Eder flussaufwärts bis zum Hochmoor an der Flussquelle. Anschließend geht es zur Quelle der Sieg und weiter zur Quelle der Lahn am Lahnhof, dem Ziel der sechsten Etappe.

7. Etappe: Lahnhof – Wilgersdorf

Vom Lahnhof verläuft der ganzjährig begehbare Weg dieser 18 Kilometer langen Etappe zuerst zur Ilsequelle im Wittgensteiner Bergland und weiter über den 674 Meter hohen Jagdberg zur Dillquelle. Auf den Gipfeln der Berge Haincher und Gernsbacher (523 m) sowie auf der Tiefenrother Höhe (551 m) erhältst du jeweils schöne Aussichten in die umliegende Landschaft. Anschließend führt die Tour auf dem 300 Meter langen Hausbergpfad bis nach Wilgersdorf.

8. Etappe: Wilgersdorf – Dillenburg

Die letzte Etappe des Rothaarsteigs verläuft 20 Kilometer von Wilgersdorf am Rothaarkamm über den Galgeberg (302 m) nach Dillenburg im Dilltal. Dort angekommen kannst du entweder direkt in die Innenstadt gehen und dich mit einem kühlen Getränk erfrischen oder alternativ bis zum Bismarcktempel wandern. Dort genießt man einen herrlichen Blick auf die Stadt mit dem gegenüberliegenden Wilhelmsturm. Der Bahnhof in Dillenburg stellt schließlich den offiziellen Endpunkt der Wanderung dar. Die 8. Etappe kannst du auch im Zeitraum von November bis März ohne Probleme zurücklegen.

Für Hunde geeignet
Festes Schuhwerk notwendig
Übernachtungsmöglichkeit vorhanden
Einkehr vorhanden

Einkehr

Direkt am Rothaarsteig befinden sich mehrere Hütten, die zur Einkehr laden. In den Dörfern und Städten entlang des Fernwanderwegs laden zudem Restaurants und Cafés zur Einkehr. Nichtsdestotrotz solltest du dir für die Verpflegung während der Wanderung ausreichend Proviant und Trinken einpacken.

Video

Rothaarsteig | 02:29

Highlights der Tour

Eines der Highlights am Rothaarsteig ist die Hängebrücke bei Kühhude.
© Stefanie Auge, Rothaarsteigverein e. V. / Björn Hänssler Eines der Highlights am Rothaarsteig ist die Hängebrücke bei Kühhude.
  • Bei Kühhude kreuzt der Rothaarsteig den WaldSkulpturenWeg Wittgenstein-Sauerland. Auf dem 23 Kilometer langen Themenweg stellen elf Skulpturen die Geschichte zwischen dem protestantisch geprägten Wittgenstein und dem katholisch geprägten Sauerland dar.
  • Etwa 300 Meter hinter dem Kunstwerk Monument Stein-Zeit erwartet dich der Lehrpfad „Ökosystem Wald“. Hier erfahren Besucher mehr über den Lebensraum Wald. Zudem befindet sich dort eine knapp 40 Meter lange und 12 Meter hohe Hängebrücke.
  • Im Ort Schanze können Wanderer auf dem ein Kilometer langen Kyrill-Pfad erleben, welches Chaos der Sturm Kyrill im Jahr 2007 hinterlassen hat.

Varianten

Einige Etappen des Rothaarsteigs sind ganzjährig begehbar. Der gesamte Fernwanderweg ist mit einem auf dem Rücken liegenden, weißen R auf rotem Grund gekennzeichnet.
© Rothaarsteigverein e. V. / Kalus-Peter Kappest Einige Etappen des Rothaarsteigs sind ganzjährig begehbar. Der gesamte Fernwanderweg ist mit einem auf dem Rücken liegenden, weißen R auf rotem Grund gekennzeichnet.
  • Die Westerwaldvariante des Rothaarsteigs führt in einer Schleife durch die Landschaft des deutschen Mittelgebirges. Start dieser Variante ist entweder die Wegkreuzung „Kalteiche“ nach dem Hausbergweg oder der Ort Dillenburg.

  • Es gibt noch 93 offizielle Zuwege zum Rothaarsteig, die mit einem schwarzen "R" auf gelbem Grund markiert sind. Sie eignen sich optimal zur Erkundung der näheren Umgebung.

Anfahrt zum Startpunkt

Mit dem Auto:

Brilon

Brilon erreichst du aus Richtung Norden oder Osten kommend über die A 44 und aus Richtung Süden oder Westen kommend über die A 445/A 46. In Brilon stehen in der „Krummen Straße“ oder am Kreishaus (Am Rothaarsteig 1) kostenlose Parkplätze zur Verfügung.

Dillenburg

Dillenburg erreichst du über die A 45. Verlass die Autobahn an der Ausfahrt 25 Dillenburg. Kostenlose Parkmöglichkeiten findest du am Stadion in Dillenburg.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Brilon und Dillenburg sind mit dem Zug sehr gut erreichbar. Zudem sind zahlreiche weitere Orte am Rothaarsteig gut an das Bus- und Bahnnetz angebunden.

Kontakt

Rothaarsteigverein e.V.
Johannes-Hummel-Weg 2
57392
Schmallenberg
Anfrage senden
%69%6e%66%6f%40%72%6f%74%68%61%61%72%73%74%65%69%67%2e%64%65
+49 2974-499 41 63
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte die Wanderung
Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User über die Wanderung "Rothaarsteig - der Fernwanderweg"
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+
  • Teile Deine persönlichen Geheimtipps und erstelle neue Einträge
  • Sei ein Entdecker und erfahre von coolen Outdoor-Zielen wann und wo Du willst
  • Finde Dein Traumziel oder erkunde die Welt auf den interaktiven Karten