Ausflugsziel Castelgrande in Bellinzona in Bellinzona und Nord-Tessin: Position auf der Karte

Castelgrande in Bellinzona

Über den Autor

Als Redakteurin bei TouriSpo habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht. Seit September 2016 bin ich leitend für den Content auf dem Freizeitportal TouriSpo sowie auf dem Wintersportportal Skigebiete-Test zuständig. Die Berge faszinieren mich schon immer und auf Skiern bin ich zum ersten Mal im Kindergarten gestanden. Im Winter trifft man mich in den... Mehr erfahren

aktualisiert am 12 Mar 2019
Angebote & Tipps

Preise

Erwachsene €5
Jugendliche €3
Kinder kostenlos
Alle Preisinfos
Für unterwegs
Druckversion (.PDF)
Bewerte das Ausflugsziel
0
(1)

Wissenswertes

Beschreibung

Die Burg bietet auch für Veranstaltungen eine tolle Atmosphäre
© swiss-image.ch Die Burg bietet auch für Veranstaltungen eine tolle Atmosphäre

Als eine von insgesamt drei UNESCO-Welterbe Burgen ragt Castelgrande über Bellinzona empor. Die Burg prägt das Landschaftsbild insbesondere durch ihre zwei Türme, der 27 Meter hohe "weiße Turm" und der "schwarze Turm" mit 28 Metern sind das Markenzeichen von Castelgrande. Über mehrere Jahrhunderte hinweg entstanden, ist der Burgkomplex keiner einzelnen Epoche zuzuordnen, sondern ist geprägt von wiederholten Umbauten und Eingriffen.

Ihr heutiges Aussehen verdankt Castelgrande Renovierungsarbeiten die Ende des 20. Jahrhunderts unter Aurelio Galfetti durchgeführt wurden. Um auf den Schlosshügel zu gelangen können Besucher unter anderem der mächtigen Mauer folgen, die von der Stadt bis hoch zur Burg führt. Sie wurde bereits im 14. Jahrhundert erbaut und später noch verstärkt. Teile fielen 1515 der Flut "buzza di Biasca" zum Opfer. Oben angekommen eröffnet sich dann ein wunderschöner Ausblick über Bellinzona und die Umgebung. Wer etwas mehr Zeit mitbringt macht die Runde komplett und kann im Anschluss noch die Burgen Sasso Corbaro und Montebello erkunden.

Entstehung und Geschichte

Der Blick von Castelgrande über Bellinzona ist atemberaubend.
© swiss-image.ch/Andreas Gerth Der Blick von Castelgrande über Bellinzona ist atemberaubend.

Laut Ausgrabungen wurde der Hügel von Castelgrande bereits in der Neusteinzeit, also um 5500 v. Chr. erstmals besiedelt. Die Siedlung entwickelte sich bis zur Römerzeit weiter; im 4. Jahrhundert n. Chr. wurde schließlich die erste Festung erbaut. Der lateinische Name für Castelgrande, Castel Magnum, findet sich erstmals in Dokumenten aus dem 14. Jahrhundert. Unter eidgenössischer Besatzung um 1630 wurde die Burg Uri oder Altdorf genannt. Um 1818 hieß sie San Michele. Ihre heutige Erscheinung verdankt Castelgrande vielfältigen Umbauarbeiten über die Jahrhunderte.

Anfahrt

Die Burg liegt an der Salita Castelgrande in Bellinzona. Über steile Gässchen gelangst du von der Piazza Nosetto und der Piazza Collegiata auf den Burghügel. Alternativ läufst du an der Mauer entlang vom Viale Portone nach oben. Barrierefrei geht es von der Piazza del Sole mit einem Lift hoch zur Burg.

Videos

Castelgrande - Bellinzona | 01:20
Castelgrande Bellinzona
Castelgrande Bellinzona, video girato con Drone Dji Spark...

Kontakt

Bellinzonese e Alto Ticino Turismo
Salita Castelgrande
6500
Bellinzona
Anfrage senden
%69%6e%66%6f%40%62%65%6c%6c%69%6e%7a%6f%6e%65%73%65%2d%61%6c%74%6f%74%69%63%69%6e%6f%2e%63%68
Tel.:+41 91 825 81 45
Fax:+41 91 821 41 20
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte das Ausflugsziel
Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User über das Ausflugsziel "Castelgrande in Bellinzona"
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+
  • Teile Deine persönlichen Geheimtipps und erstelle neue Einträge
  • Sei ein Entdecker und erfahre von coolen Outdoor-Zielen wann und wo Du willst
  • Finde Dein Traumziel oder erkunde die Welt auf den interaktiven Karten