TouriSpo Magazin

Die schönsten Badeseen in Berlin und Brandenburg

Abkühlung gefällig? Eine große Auswahl an idyllischen Badeseen mit bester Wasserqualität sind in Berlin und Brandenburg geboten. Wir zeigen euch, wo es am Schönsten ist:

Großer Stechlinsee

Mit bis zu 70 Metern Tiefe ist der Große Stechlinsee im Ruppiner Land nicht nur der tiefste See in Ostdeutschland, sondern auch einer der schönsten Klarwasserseen in der ganzen Republik. Bis zu 11 Meter kannst du hier im Sommer in die Tiefe blicken - perfekt für Taucher. Einziger Ort am See ist die alte Glashüttensiedlung Neuglobsow, wo sich auch ein Badestrand mit flachem Ufer befindet. Rund um den See warten 100 Kilometer Rad- und Wanderwege darauf entdeckt zu werden. 

>> Mehr Infos zum Großen Stechlinsee

Liepnitzsee

Zu einer der beliebtesten Badeseen im Berliner Umland gehört der Liepnitzsee. Hier gibt es zahlreiche kleine Badestellen rund um den See sowie ein Waldbad und einen Campingplatz. Highlight ist die Insel "Großer Werder", auf der sich ein Zeltplatz und ein Gartenlokal befinden. Eine Fähre steuert die Insel stündlich an. Es gibt aber auch einen Bootsverleih für Ruder- und Tretboote sowie Kanus und Kajaks, sodass du selber zur Insel fahren kannst.

>> Mehr Infos zum Liepnitzsee

Anzeige

Schlachtensee

Der sauberste See Berlins ist der schlauchförmige Schlachtensee, der im Bezirk Zehlendorf am Rande des Grunewalds liegt. Dementsprechend beliebt ist er auch im Sommer. Große Liegeflächen befinden sich im Paul-Ernst-Park am Südufer. Eintritt wird hier keiner verlangt. Auch Hunde sind erlaubt. Am Nordufer dürfen sie in einem ausgewiesenen Gebiet sogar frei laufen. Der schönste Biergarten am See liegt an der Fischerhütte am Ostufer, wo man sich auch Ruder- und Tretboote ausleihen kann.

>> Mehr Infos zum Schlachtensee

Ranziger See

Im Osten Brandenburg befindet sich südlich von Frankfurt/Oder der 40 Hektar große Ranziger See am Ort Ranzig. Das Wasser ist sehr klar und ermöglicht eine Sichttiefe von etwa 2 Metern. Der See ist zwar nicht allzu groß bietet aber zahlreiche Badebuchten mit Sand oder Gras, sodass sowohl Ruhesuchende als auch Familien ein passendes Plätzchen finden. Direkt am See vorbei läuft auch der bekannte Spreeradweg, der von Berlin in der Spreewald führt. Übrigens: Ganz in der Nähe liegt auch der Schwielochsee, der mit einer Fläche von 1330 Hektar der größte See in Brandenburg ist.

>> Mehr Infos zum Ranziger See

Weissensee (Weißer See)

Zahlreiche Ruderboote und eine 10 Meter hohe Wasserfontäne prägen den Weissensee im Nordosten von Berlin. Rund um den See befindet sich ein 21 Hektar großer Erholungspark, der mit dem historischen Café Milchhäuschen auch eine überaus bekannte Einkehrmöglichkeit hat. Von der Terrasse hat man einen tollen Blick auf den See. Im Strandbad gibt es neben Liegestühlen im Sand samt Bar auch einen Nichtschwimmerbereich, einen großen Kinderspielplatz sowie eine Badeaufsicht.

>> Mehr Infos zum Weissensee

Senftenberger See

Ganz im Süden Brandenburgs liegt einer der größten, künstlich angelegten Seen Deutschlands: der Senftenberger See. Die Wasserqualität ist hier wie in fast allen Seen in Berlin und Brandenburg ausgezeichnet. Vier großzügige Badestellen befinden sich hier rund um den See, an denen überall auch FKK-Bereiche ausgewiesen sind. Während Windsurfer vor allem Nordufer anzutreffen sind, zieht es Familien an den flachen Sandstrand am Südostufer (im Bild oben). Am nordwestlichen Ufer gibt es unter anderem auch einen Hundebadestrand.

>> Mehr Infos zum Senftenberger See

Wannsee

Über 1,2 Kilometer lang ist der Sandstrand am Wannsee in Berlin. Der See liegt im Südosten der Hauptstadt und taucht immer wieder in zahlreichen Liedern auf. Wie fast überall in Ostdeutschland gibt es auch hier einen eigenen FKK-Bereich. In Europas größtem Freibad an einem Binnengewässer spenden Strandkörbe Schatten, während sich die Kinder im Trampolin oder auch auf der Wasserrutsche austoben können. Boote kann man direkt vor Ort ausleihen. Auf der Uferpromenade lässt es sich zudem bestens flanieren.

>> Mehr Informationen zum Wannsee

Templiner See

Eine Verbreiterung der Havel ist der 6 Meter tiefe Templiner See bei Potsdam. Viel geboten ist im Sommer im Waldbad Templin am Südostufer. Hier gibt es nicht nur einen Bootsverleih, Beachvolleyballfeld und Kinderspielplatz, sondern auch eine Rutsche mit Zeitmessung sowie eine Badeinsel. Am Westufer lockt eine Wakeboard-Anlage Wassersportler aus der weiten Umgebung an. Am Campingpark Sansscouci kannst du in der Wassersportschule Kurse buchen.

>> Mehr Infos zum Templiner See

Unteruckersee

In der Uckermak im Norden Brandenburgs liegt der Unteruckersee, der durch einen natürlichen Flusslauf mit dem Oberuckersee verbunden ist. Am Unteruckersee hast du mehrere Bademöglichkeiten. Richtiges Urlaubsfeeling kommt am besten aber im Seebad Prenzlau auf. Hier gibt es nicht nur einen Sandstrand, sondern auch Strandkörbe auf der großzügigen Liegefläche und einen Bootsverleih. Kinder lieben den Sprungturm sowie die Wasserrutschen und das Wassertrampolin.

>> Mehr Infos zum Unteruckersee

Anzeige
Über den Autor
erstellt am 23 Aug 2018
Das könnte dich auch interessieren
Angebote & Tipps

Aktuelle Umfrage

Wie verbringt ihr den November am liebsten?
(Mehrfachauswahl möglich)
Hinweise zum Datenschutz

Forum und Usermeinungen

Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Aktuelles aus anderen Regionen
Login mit Google+
  • Teile Deine persönlichen Geheimtipps und erstelle neue Einträge
  • Sei ein Entdecker und erfahre von coolen Outdoor-Zielen wann und wo Du willst
  • Finde Dein Traumziel oder erkunde die Welt auf den interaktiven Karten