Wanderung Kaitersberg und Riedelstein Bayerischer Wald: Position auf der Karte

Wanderung Kaitersberg und Riedelstein

  • Neue GPS Daten hochladen
Drucken & GPS Daten
Druckversion (.PDF)
Bewerte die Wanderung
4
(2)
Angebote & Tipps
Allgemeines
Schwierigkeit
Mittel
Strecke: 12 km
Gehzeit:4 Std 30 Min
Min: 802 m
Max: 802 m
Aufstieg: 750 m

Wegbeschaffenheit

Asphalt
Feldweg
Waldweg
Wanderpfad
Ausgesetzte Stellen

Wissenswertes

  • Auf dieser mittelschweren Wanderung legst du über 12 km zurück. Die durchschnittliche Länge der Wanderungen in Bayern liegt bei etwa 46 km.
  • Bitte achte darauf, dass du festes Schuhwerk für diese Wanderung anziehst. Getränke und Essen bekommst du bei einer Einkehrmöglichkeit entlang der Wanderung.

Routenbeschreibung

Etappe 1:

Los geht’s am Wanderparkplatz gegenüber dem Tagescafe Simmereinöd. Weiter geht’s auf den Wanderwegen A6, sowie dem goldenen "S" des Goldsteiges. Nach rechts geht es über einen Feldweg in Richtung Kötzinger Hütte.  Über einen steinigen Waldpfad hinauf, vorbei an der Räuber Heigl Höhle geht es zum Höhenrücken des Kaitersbergs.

Etappe 2:

Am Höhenrücken des Kaitersbergs angekommen ist es nur mehr rund ein Kilometer zur Kötzinger Hütte. Man folgt einfach nach rechts dem goldenen „S“ des Goldsteigs. Direkt hinter der Kötztinger Hütte befindet sich der Mittagsstein von dem aus man eine herrlichen Aussblick über das Zellertal bei Bad Kötzting hat.

Etappe 3:

Nach einer kurzen Rast auf der Kötztinger Hütte geht es wieder auf dem selben Weg zurück. Ein kurzes Stück nach dem Aufstiegsweg geht es auf dem Goldsteig weiter durch die Steinbühler Gesenke. Nach kurzer Zeit gelangt man zu den imposanten Rauchröhren. Hierbei handelt es sich um eng stehende Felstürme, die  gerade bei Kletterern sehr beliebt sind.

Etappe 4:

Nun geht es wieder bergauf zum Großen Riedelsteins mit seiner Schutzhütte. Der Aufstieg wird mit einem grandiosen Ausblick über die Gipfel des Bayerwalds belohnt. Weiter führt uns die Wanderung zur Liftanlage des Skilifts Eck.  Von dort aus geht es links weiter über den Wanderweg A10 zunächst parallel verlaufend zum Skihang. Nachdem man auf einen Forstweg gelangt biegt man nach rund 100m gleich wieder rechts ab in einen Waldweg.

Etappe 5:

Bei Eschlsaign geht es dann weiter über den H5 zurück nach Simmereinöd. Nach einem kurzen Stück auf der Straße  geht es nach links in eine Waldweg. Immer bergab einem Forstweg folgend zu einem kleinen Weiher. Dort dann nach rechts bis zu einer Hütte bei der man sich dann links halten muss um weiter abzusteigen. Nach kurzer Zeit gelangt man dann zum Arracher Bach dem man weiter folgt bis man wieder am Ausgangspunkt der Wanderung am  Tagescafe Simmereinöd angekommen ist.

Festes Schuhwerk notwendig
Einkehr vorhanden

Highlights der Tour

Highlights sind die imposanten Rauchröhren. Die eng stehende Felstürme sind  gerade bei Kletterern sehr beliebt.

Benötigte Ausrüstung

Es geht oft steil bergauf. Es ist teilweise sehr verwurzelt und es sind auch einige Felsen zu überwinden. Deshalb ist festes Schuhwerk auf jeden erforderlich, am besten Wanderschuhe.

Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte die Wanderung
Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User über die Wanderung "Kaitersberg und Riedelstein"
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+
  • Teile Deine persönlichen Geheimtipps und erstelle neue Einträge
  • Sei ein Entdecker und erfahre von coolen Outdoor-Zielen wann und wo Du willst
  • Finde Dein Traumziel oder erkunde die Welt auf den interaktiven Karten