Wanderung Finsterauer Lusensteig - Reschbachtal über Lusen (1377m) und Tummelplatz Bayerischer Wald: Position auf der Karte

Wanderung Finsterauer Lusensteig - Reschbachtal über Lusen (1377m) und Tummelplatz

Finsterauer Lusensteig - Reschbachtal über...

Höhenprofil

Min: 2828 ft
Max: 4465 ft
Aufstieg: 1946 ft
Abstieg: 1306 ft
  • Neue GPS Daten hochladen
Über den Autor
aktualisiert am Jun 4, 2019
Bewerte die Wanderung
1
(2)
Angebote & Tipps
Allgemeines
Schwierigkeit
Mittel
Strecke: 8.24 miles
Gehzeit:5 Std 30 Min
Rundweg
StartOberes Rechbachtal (Finsterau)
Min: 2828 ft
Max: 4465 ft
Aufstieg: 1946 ft
Abstieg: 1306 ft

Wegbeschaffenheit

Waldweg
Wanderpfad

Wissenswertes

Mehr anzeigen
  • Auf dieser mittelschweren Wanderung legst du über 8 miles zurück. Im Durchschnitt liegt die Länge der Wanderungen in Bayern bei ungefähr 27 miles.
  • Auf der Wanderung überwindest du 593 steigende Höhenmeter. Maximal erreichst du bei der Wanderung eine Seehöhe von 4465 ft.
  • Diese Wanderung gilt als besonders familienfreundlich.
  • Festes Schuhwerk wird für diese Wanderung empfohlen. Einkehrmöglichkeiten gibt es entlang dieser Strecke auch.

Routenbeschreibung

Über Granitblöcke gehts zum Gipfel
Über Granitblöcke gehts zum Gipfel

Sanfter Beginn durch das Reschbachtal

Wir starten unsere Tour auf den Lusen, einen der höchsten Berge des Bayerischen Waldes am Reschbach. Der erste Kilometer führt uns immer entlang des rauschenden Baches, flach ansteigend durch dichten Wald. Zunächst dominieren Fichtenwälder, später gesellen sich immer mehr Laubbäume hinzu. Der Nationalpark rund um den Lusen gehört zu den schönsten bayerischen Geotopen und bietet seinen Besuchern eine sehr artenreiche Pflanzenwelt. So finden sich auf Lichtungen nicht nur meterhohe Weidenröschen, sondern auch seltene Pflanzen wie der sog. Augentrost.

Der Lusensteig wird langsam steiler

Insgesamt müssen wir fast 550 Höhenmeter bis zum Lusengipfel überwinden. Nach ca. 3km wird der Pfad, der weiter entlang des plätschernden Reschbachs entlang führt, immer steiler. Der Wald wird immer lichter. Im oberen Bereich beeindruckt das sog. Totholz. Abgestorbene Bäume, die durch Wind, Schnee und Borkenkäfer über die Jahre so sehr geschädigt wurden, geben den Blick frei auf die umliegenden Gipfel. Im Süden kannst Du mit dem Dreisesselmassiv, den südlichsten Bergrücken des Bayerischen Waldes erblicken. In Richtung Osten eröffnet sich der Blick auf die tschechische Seite des deutsch-tschechischen Grenzgebirges, den Sumava Nationalpark. Ganz in der Nähe siehst Du die Granitblöcke am 1263m hohen Siebensteinfelsen (siehe Bildergalerie) Für uns geht die Wanderung wildromantisch weiter. Manchmal wird der Weg ein klein wenig flacher, nur um dann wieder umso stärker anzusteigen.

Granitmeer am Lusengipfel

Bevor wir den baumfreien Gipfelbereich mit seinen großen Granitblöcken erreichen, führt der Weg nochmal steiler entlang von wilden Farnen und Totholzwurzeln. Das sog. Granitmeer ist einzigartig im Bayerischen Wald und macht den Lusengipfel zu einem der markentesten Berge im Bayerischen Wald. Laut einer alten Sage, wurden die großen Granitblöcke am Lusen durch den Teufel aufgetürmt, um einen Goldschatz zu verdecken. Im Lusenschutzhaus, das sich nur wenige Meter unterhalb des Gipfels befindet, findet sich in der Gaststube auch ein kleines Bild, das an diese Sage erinnert.

Für uns ist das Lusenschutzhaus die erste Einkehrmöglichkeit auf der Wanderung. Besonders eindrucksvoll ist hier der Blick Richtung Südwesten. Bei gutem Wetter reicht die Aussicht weit über das Donaubecken hinaus und bei Fön lassen sich auch die Berge der Berchtesgadener Alpen erblicken.

Abstieg zum Tummelplatz

Weiter geht es vom Lusengipfel auf dem sog. Winterwanderweg (diese Weg ist auch im Winter begehbar). Nach wenigen Metern folgen wir der Beschilderung nach links vom Weg abbiegend Richtung Tummelplatz. Nach ca. 1 Stunde Abstieg erreichst Du den Tummelplatz, eine Art Hochweide mitten in den Wäldern des Nationalparks. Hier befindet sich eine Diensthütte der Nationalparkverwaltung und auf einer kleinen Holzbank schmeckt die mitgebrachte Brotzeit besonders gut. Nun leitet die "Arnika" Markierung weg vom Goldsteig, auf dem wir vom Gipfel abgestiegen sind und wir erreichen unseren Ausgangspunkt, das Reschbachtal.

Für Kinder geeignet
Festes Schuhwerk notwendig
Einkehr vorhanden

Einkehr

Das Lusenschutzhaus ist Sommer wie Winter an Wochenenden und während der Ferienzeit geöffnet. Am besten erkundigst Du Dich unter www.lusenschutzhaus.de bevor Du die Wanderung antrittst. Ansonsten sollte man genügend Brotzeit mitbringen. 

 

Videos

Lusen 360° Panorama | 01:22
Lusen im Sommer
Sommer-Aufnahmen des Berg Lusen im Nationalpark...

Highlights der Tour

  • Der "Tote Wald" im oberen Bereich der Wanderung bietet traumhafte Blicke auf den Bayerischen Wald und den Böhmerwald
  • Das Granitmeer am Gipfel macht den Lusen einzigartig
  • Bei Fön bietet sich am Lusenschutzhaus ein Ausblick bis zu den Alpen

 

Varianten

Am Tummelplatz kann die Wanderung noch zum Aussichtspunkt am 1196m hohen Hohlstein verlängert werden

 

Anfahrt zum Startpunkt

Finsterau, der Einstiegspunkt unserer Wanderung liegt knapp 20 Kilometer nördlich der Kreisstadt Freyung im Nationalpark Bayerischer Wald. Von Freyung fährt man auf der B533 kurz in Richtung Grafenau, folgt aber schon nach nur einem Kilometer der Abzweigung Richtung Mauth. Von Mauth geht es immer weiter auf der Hauptstraße bis nach Finsterau. Hier folgt man der Beschilderung nach links Richtung Freilichtmuseum Finsterau. Um zum oberen Reschbachtal zu gelangen fährts Du einfach am Freilichtmuseum vorbei bis zum Parkplatz Oberes Reschbachtal.

 

Kontakt

Tourist-Info Mauth
Mühlweg 2
94151
Mauth
Anfrage senden
%74%6f%75%72%69%73%6d%75%73%40%6d%61%75%74%68%2e%64%65
+49 (0)8557 9738-38
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte die Wanderung
Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User über die Wanderung "Finsterauer Lusensteig - Reschbachtal über Lusen (1377m) und Tummelplatz"
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+
  • Teile Deine persönlichen Geheimtipps und erstelle neue Einträge
  • Sei ein Entdecker und erfahre von coolen Outdoor-Zielen wann und wo Du willst
  • Finde Dein Traumziel oder erkunde die Welt auf den interaktiven Karten