Radtour Stoneman Miriquidi im Erzgebirge: Position auf der Karte

Radtour Stoneman Miriquidi

Stoneman Miriquidi

Höhenprofil

Min: 1736 ft
Max: 4085 ft
Aufstieg: 9751 ft
Abstieg: 4324 ft
  • Neue GPS Daten hochladen
Über den Autor

Das Erzgebirge liegt im Osten Deutschlands und bildet die natürliche Grenze zwischen Sachsen und Tschechien. Rund eine Million Menschen leben in der Region. Mit über drei Millionen Übernachtungen im Jahr ist das Erzgebirge die beliebteste Ferienregion in Sachsen.

Schätze aus dem Berg

Die Geschichte der Region wurde maßgeblich vom Bergbau bestimmt. Bereits im... Mehr erfahren

aktualisiert am Sep 21, 2017
Bewerte die Radtour
0
(5)
Angebote & Tipps

Allgemeines

Schwierigkeit
Schwer
Strecke: 103.42 miles
Fahrzeit:23 Std
Rundweg
Min: 1736 ft
Max: 4085 ft
Aufstieg: 9751 ft
Abstieg: 4324 ft

Geeignet für

Mountainbike

Wissenswertes

Mehr anzeigen
  • Mit 103 miles ist die Radtour momentan die längste auf TouriSpo eingetragene Radtour in Sachsen.
  • Stoneman Miriquidi gehört zu den 10 bestbewerteten Radtouren in Deutschland.
  • Mit einer Seehöhe zwischen 1736 ft und 4085 ft gehört die Radtour zu den 10 höchstgelegenen in Deutschland. Auf der Radtour überwindest du 2972 steigende Höhenmeter. Das ist ganz schön viel. Du solltest einigermaßen fit sein, um diese Radtour zu machen. Damit gehört die Radtour zu den 10 Touren in Deutschland auf denen du die meisten Höhenmeter überwindest.
  • Einkehrmöglichkeiten gibt es entlang dieser Strecke auch.

Routenbeschreibung

Auf dem Stoneman Miriquidi kannst du deine Fahrkünste testen! Neun Berge, 162 Kilometer und 4.400 Höhenmeter liegen vor dir. Die Tour führt dich auf deutscher und tschechischer Seite durch das Erzgebirge und zu den höchsten Gipfeln des Mittelgebirges. So lernst du Land und Leute, Geschichte und Geologie des Miriquidi – so wurde das Erzgebirge im frühen Mittelalter genannt – genau kennen.

Gold, Silber oder Bronze?

Ursprünglich stammt die Idee des Stoneman aus den Sextner Dolomiten in Südtirol. Hier schuf der Italiener Roland Stauder die bekannte Strecke Stoneman. Das 2014 eröffnete Pendant im Erzgebirge ist einzigartig in Deutschland und der erste internationale Stoneman. Wenn du die Strecke offiziell fahren und auf der Website auf der „Wall of Fame“ gelistet werden willst, musst du dir ein sogenanntes Starterpaket besorgen. Schaffst du die Tour in einem Tag, erhältst du eine goldene Trophäe, brauchst du zwei eine silberne und bei drei Tagen eine bronzene. Zudem gibt es die Open-Variante mit einer Dauer von vier bis sechs Tagen. An den Gipfeln ist jeweils eine Infotafel mit einer Stanzstelle aufgestellt. So kannst du dokumentieren, welche Berge du erklommen hast. Befahrbar ist die Strecke von Anfang Mai bis Ende Oktober.

Über neun Gipfel durch das Erzgebirge

Auf den Stoneman Miriquidi kannst du in allen Orten starten. Die gesamte Strecke ist ausgeschildert, aber nur in die Richtung gegen den Uhrzeigersinn.

Oberwiesenthal – Bärenstein (Länge: 15,4 Kilometer – Dauer 2:15 h)

Einer der Startpunkte ist Oberwiesenthal. Von hier geht es als ersten Streckenabschnitt zum 847 Meter hohen Bärenstein. Zunächst hältst du dich auf der Vierenstraße und biegst beim Olympiasiegermuseum in den Wald ab. Du triffst in Kretscham-Rothensehma auf die Schmalspurbahn und kommst zur aussichtsreichen Toskabank. Du radelst weiter zur Talsperre Cranzahl und beginnst den Anstieg zum Bärenstein.

Bärenstein – Pöhlberg (Länge 15,8 Kilometer – Dauer: 2:00 h)

Dein nächstes Ziel ist der Pöhlberg. Vom Bärenstein fährst du Richtung Norden nach Annaberg-Buchholz. Parallel zur B95 geht es zunächst nach Kühberg, wo du in den Wald abbiegst. Die Strecke führt entlang des Pöhlbachs nach Königswalde. Nach dem Ort bringt dich die Alte Königswalder Straße nach Annaberg, wo der Anstieg zum Pöhlberg auf eine Höhe von 834 Metern bevorsteht.

Pöhlberg – Scheibenberg (Länge: 17,2 Kilometer – Dauer 2:15 h)

Zunächst geht es bergab nach Annaberg-Buchholz. Du hältst dich Richtung Cunersdorf und fährst weiter in den Süden nach Sehma. Nun führt der Stoneman Miriquidi durch einen Wald am Liebenstein auf schmalen Pfaden zum Scheibenberg. Am Gipfel auf einer Höhe von 807 Metern hast du das nächste Etappenziel erreicht.

Scheibenberg – Rabenberg (Länge: 37,5 Kilometer – Dauer: 5:00 h)

Die nächste Etappe führt erst einmal bergab. Vom Unterbecken musst du anschließend wieder bergauf durch den Wald fahren. Nachdem es zur Entspannung bergab nach Pöhla geht, kommst du von Pöhla über Rittersgrün bis zur Halbwiese auf 400 Höhenmeter. Über die Himmelswiese geht es anschließend auf der Kammhöhe zum 913 Meter hohen Rabenberg. Etwa die Hälfte der Tour ist nun geschafft. Hier erwartet dich ein weiteres Mountainbike-Highlight des Erzgebirges: das TrailCenter Rabenberg. Er ist der erste Single Trail-Park in Deutschland.

Rabenberg – Auersberg (Länge: 15,7 Kilometer – Dauer: 2:00 h)

Das TrailCenter lockt mit verschiedenen Strecken und einem rund 50 Kilometer großen Trailnetz. Zum Stoneman Miriquidi zählen „The Rock“, „Final Flow“, „Flowing Ten“, „Kyril Trail“, „Berms and Bumps“ und der „Garage Trail“. Du lässt Rabenberg hinter dir und steuerst Erlabrunn an. Durch ein Waldgebiet führt dich die Tour nach Osten zum Kleinen und Großen Stern. Der letzte Teil bis zum 1.019 Meter hohen Auersberg gestaltet sich noch einmal anspruchsvoll, ehe du den Gipfel erreicht hast.

Auersberg – Johanngeorgenstadt – Blatensky vrch/Plattenberg (Länge: 19,8 Kilometer – Dauer: 3:00 h)

Als nächstes steuerst du Johanngeorgenstadt an, das du über das Naturschutzgebiet Kleiner Kranichsee und eine alte Rodelbahn erreichst. Du überschreitest die Grenze nach Tschechien und fährst nach Potůčky (Breitenbach). Am Schwarzwasser geht es leicht ansteigend nach Luhy. Hier biegst du rechts ab und nimmst die Auffahrt zum 1.043 Meter hohen Blatenský vrch (Plattenberg) in Angriff.

Blatensky vrch/Plattenberg – Plešivec/Plessberg (Länge: 10,1 Kilometer – Dauer: 1:30 h)

Du lässt dich zunächst auf der Bergstraße abwärts rollen und fährst dann nach links auf eine Landstraße. Nach 1,6 Kilometern triffst du auf eine Abzweigung rechterhand. Forst- und Waldwege bringen dich nach Albertamy. Von hier machst du dich auf zum Plešivec (1.028 Meter). Ist der Anstieg zunächst gemäßigt, wird es zum Ende immer anspruchsvoller.

Plešivec/Plessberg – Klínovec/Keilberg (Länge: 25,8 Kilometer – Dauer: 6:00 h)

Die Etappe beginnt mit einem steilen Trail bergab. Anschließend bringt dich eine kaum befahrene Straße von Lípa (Lindig) nach Mariánská (Mariasorg), wobei du teilweise entlang des Eliásuv Potok (Eliasbach) fährst. Du erreichst eine Anhöhe und kommst nach Jáchymov (St. Joachimsthal). Nun wird es anstrengend! Der höchste Gipfel des Erzgebirges, der 1.244 Meter hohe Klínovec bzw. Keilberg ist dein Ziel. Nach 600 Höhenmetern und dem längsten Anstieg des Stoneman Miriquidi erreichst du den Gipfel.

Klínovec/Keilberg – Fichtelberg (Länge: 7,8 Kilometer – Dauer: 1:00 h)

Zum Abschluss steht noch die Tour zum Fichtelberg an. Vom Klínovec bringt dich der Neklid-Pfad vorbei an der X-Cross-Strecke nach Bozí Dar (Gottesgab). Du fährst nun zurück nach Deutschland und machst dich an die Auffahrt zum Fichtelberg. Vorbei am Relaxhotel Sachsenbaude kommst du über die Wellenschaukel zum Gipfel oberhalb von Oberwiesenthal. Der Stoneman Miriquidi ist geschafft!

Einkehr vorhanden
Übernachtungsmöglichkeit vorhanden

Einkehr

Die Tour bringt dich immer wieder in eine Ortschaft, so dass eine Rast entlang der Strecke kein Problem ist. Auch an den Gipfeln gibt es Einkehrmöglichkeiten, wie etwa das Unterkunftshaus auf dem Bärenstein oder am Fichtelberg.

Highlights der Tour

Hast du die anspruchsvolle Strecke gemeistert, lockt eine Trophäe
© Tourismusverband Erzgebirge e.V. Hast du die anspruchsvolle Strecke gemeistert, lockt eine Trophäe

Die Tour ist allen voran ein sportliches Highlight. Du überwindest neun Gipfel und 4.400 Höhenmeter. Mit der Aussicht auf eine goldene Trophäe wird auch dein sportlicher Ehrgeiz gepackt. Außerdem lernst du die Landschaft und Ortschaften des Erzgebirges kennen und fährst bis ins benachbarte Tschechien.

Video

Miriquidi Mountain Biking - der... | 01:48

Varianten

Du kannst auch nur einzelne Etappen fahren
© Tourismusverband Erzgebirge e.V. Du kannst auch nur einzelne Etappen fahren

Als Rundtour angelegt wählst du frei, wo du die Tour starten willst. Außerdem bieten sich auch nur einzelne Etappen der Strecke an.

Anfahrt zum Startpunkt

Da der Stoneman Miriquidi eine Rundtour ist, kannst du in mehreren Orten starten.

Mit dem Auto

Das Erzgebirge erreichst du über die Autobahn A72. Möchtest du eher im Osten der Tour beginnen, verlässt du die Autobahn bei Stollberg-West. Von dort geht es nach Zwönitz und über Tannenberg Richtung Annaberg-Buchholz oder von Zwönitz über Crotten- und Neudorf nach Oberwiesenthal. Soll es im Westen losgehen, nimmst du auf der A72 die Ausfahrt Treuen und fährst über Rodewisch nach Eibenstock und weiter zum entsprechenden Startort.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Von den Fernverkehrsbahnhöfen in Leipzig, Chemnitz oder Dresden kannst du mit Regionalbahnen oder Bussen weiter ins Erzgebirge fahren. Die Erzgebirgsbahn verkehrt beispielsweise nach Annaberg Buchholz, Bärenstein oder Johanngeorgenstadt.

Kontakt

Tourismusverband Erzgebirge e.V.
Adam Ries-Straße 16
09456
Annaberg-Buchholz
Anfrage senden
%69%6e%66%6f%40%73%74%6f%6e%65%6d%61%6e%2d%6d%69%72%69%71%75%69%64%69%2e%63%6f%6d
Tel.:+49 (0)3733 18800-0
Fax:+49 (0)3733 18800-20
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte die Radtour
Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User über die Radtour "Stoneman Miriquidi"
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+
  • Teile Deine persönlichen Geheimtipps und erstelle neue Einträge
  • Sei ein Entdecker und erfahre von coolen Outdoor-Zielen wann und wo Du willst
  • Finde Dein Traumziel oder erkunde die Welt auf den interaktiven Karten