Ausflugsziel Dreiländermuseum in Lörrach im Schwarzwald: Position auf der Karte

Dreiländermuseum in Lörrach

Dreiländermuseum in Lörrach
Über den Autor
aktualisiert am Dec 18, 2023
Angebote & Tipps
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Preise

Erwachsene €3
Jugendliche €3
Kinder €1
Alle Preisinfos
Bewerte das Ausflugsziel
0
(1)

Beschreibung

Der Zukunftssteg lädt dazu ein, in die Zukunft der Dreiländerregion zu blicken.
© Dreiländermuseum Lörrach und Stadt Lörrach, 2023 Der Zukunftssteg lädt dazu ein, in die Zukunft der Dreiländerregion zu blicken.

Drei Länder und doch eine Region

In deutscher und französischer Sprache widmet sich die erlebnisorientierte Dreiländerausstellung in Lörrach im Schwarzwald der Geschichte und Gegenwart der Dreiländerregion Deutschland-Frankreich-Schweiz. Vor allem verbindende Gemeinsamkeiten in Politik, Wirtschaft und im Alltag der Bevölkerung bilden die Basis für die partnerschaftliche Entwicklung des regionalen Natur- und Kulturraums. Das Museum klärt auf, wie es zur Trennung der Menschen in die verschiedenen Nationen kam.

Am Ende des Rundgangs wird zu einem Blick in die Zukunft und zur Diskussion der Frage, wie die Dreiländerregion in 50 Jahren aussehen könnte, eingeladen. Etwa 2.000 Exponate aus Südbaden, dem Oberelsass und der Nordwestschweiz illustrieren auf rund 1.000 Quadratmetern historisch relevante sowie diesen Landstrich prägende Ereignisse. 

Mehr als nur eine gewöhnliche Ausstellung 

Mit dem speziell entwickelten Spieleheft „Du bist dran! – à toi de jouer!“ können Kinder die Ausstellung auf ganz besondere Weise spielerisch entdecken. Zudem gibt es eine neue App mit zwei interaktiven Parcours durch die Dreiländerausstellung und die große Sonderausstellung "Der Rhein". Sie kann im Google Play Store und im Apple Store heruntergeladen und anschließend in den Museumsausstellungen genutzt werden.

Wechselnde Sonderausstellungen 

Das Museum verfügt über zwei Bereiche, in denen Wechselausstellungen stattfinden. Im Obergeschoss finden auf 400 Quadratmetern die großen Sonderausstellungen statt, während im Erdgeschoss, wo auch Veranstaltungen stattfinden, kleinere Ausstellungen gezeigt werden. Diese kann man auch kostenlos besuchen.

Begleitend zu den Ausstellungen veröffentlicht das Museum die Schriftreihe "Lörracher Hefte", in denen nochmal weitere Informationen nachgelesen werden können. Diese sind im Museumsshop, sowie per Post, durch Bestellung, erhältlich. Weitere Infos zu derzeitigen Sonderausstellungen sind auf der Website des Museums zu finden.

Kaffee und Kuchen vom hauseigenen Konditor

Samstags und Sonntags können im Café Museum im Museumshof Kuchen und Torten vom hauseigenen Konditor des Evangelischen Altenwerkes genossen werden. Zudem gibt es alkoholfreie Heiß- und Kaltgetränke sowie Eis.

Entstehung und Geschichte

Das Museum in der markgräflichen Hofküferei.
© Dreiländermuseum Lörrach und Stadt Lörrach, 2023 Das Museum in der markgräflichen Hofküferei.

Eine Sammlung mit langer Tradition - Die Geschichte des Hauses

Die Ursprünge der Sammlung gehen auf den Lörracher Altertumsverein zurück, der 1882 von kulturell interessierten Bürgern gegründet wurde. 

1927 schenkte der Verein der Stadt Lörrach die Sammlung mit der Auflage, diese zu betreuen und weiter auszubauen, worauf fünf Jahre später in der ehemaligen markgräflichen Hofküferei, ein Barockgebäude am Burghof das Heimatmuseum eröffnet wurde. Nach dem 2. Weltkrieg dauerte es bis 1953, bis das Museum neu eröffnet wurde. Die Dauerausstellung konzentrierte sich auf drei wesentliche Sammlungsgebiete: Religiöse Kunst, Malerei, Volkskunde

Nach dem Abriss des Barockgebäudes 1975 wurde die Sammlung bis zur Wiedereröffnung im heutigen Museumsgebäude 1978 in städtischen Gebäuden zwischengelagert. Das heutige Museumsgebäude entstand 1755 als Tabakfabrik und diente ab 1761 als Schule. 2002 wurde das Museumsgebäude erneut umgebaut und teilsaniert.

Anfahrt

Mit dem Auto

Das Dreiländermuseum befindet sich zentral in der Lörracher Innenstadt.

Geparkt werden kann im Parkhaus Burghof, das sich circa zwei Gehminuten vom Museum entfernt befindet. Die Kosten betragen je angefangener halben Stunde einen Euro und ab der vierten Stunde einen Euro je angefangener Stunde. Das Tagesmaximum (24 Stunden) liegt bei 12 Euro.

Mit dem öffentlichen Nahverkehr 

Ab Basel, Badischer Bahnhof:

  • S-Bahn-Linie 6 (Basel Bad - Zell i. Wiesental) bis Lörrach Museum/Burghof
  • Tram Linie 6 bis Riehen Grenze, nach der Grenze Buslinie 6 oder 16 bis Haltestelle Museum 

Informationen zu Abfahrtszeiten können hier nachgelesen werden:

 

Videos

Eröffnung Depot für das... | 07:19
Dreiländermuseum Lörrach Ruf nach Freiheit
Impressionen aus der Sonderausstellung 'Der Ruf nach...
Sprache und Dialekt - Führung im...
Im Dreiland spricht man zumindest zwei Sprachen und drei...
Präsentation Dreiländermuseum
Vielen Dank an Holger Paul für die Präsentation des...
Dreiländermuseum - Lörrach Kunst und...
Der Umgang mit Kunst aus der Zeit des Nationalsozialismus...

Kontakt

Dreiländermuseum
Basler Straße 143
79540
Lörrach
Anfrage senden
%6d%75%73%65%75%6d%40%78%6e%2d%2d%6c%72%72%61%63%68%2d%77%78%61%2e%64%65
07621 / 415 - 150
Angebote & Tipps
Anzeige

Forum und Usermeinungen

Bewerte das Ausflugsziel
Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User über das Ausflugsziel "Dreiländermuseum in Lörrach"
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+
  • Teile Deine persönlichen Geheimtipps und erstelle neue Einträge
  • Sei ein Entdecker und erfahre von coolen Outdoor-Zielen wann und wo Du willst
  • Finde Dein Traumziel oder erkunde die Welt auf den interaktiven Karten