Ausflugsziel Chnum-Tempel in Esna in Luxor: Position auf der Karte

Chnum-Tempel in Esna

Chnum-Tempel in Esna
Über den Autor

In meinem Beruf habe ich das seltene Glück, meine beiden größten Leidenschaften zu vereinen: das Reisen und das Schreiben. Für eine Woche reinen Strandurlaub konnte man mich schon als Kind nicht begeistern. Damals begnügte ich mich damit, meine Eltern auf der Autofahrt Richtung Süden mit italienischen Vokabeln und Fakten aus dem Reiseführer zu behelligen. Während meines Studiums der... Mehr erfahren

aktualisiert am Jul 3, 2019
Angebote & Tipps

Preise

Erwachsene EGP60
Jugendliche EGP30
Alle Preisinfos

Webcams

Leider ist im Moment keine Webcam verfügbar
Bewerte das Ausflugsziel
0
(1)

Beschreibung

Reliefs und Malereien in der Säulenhalle
© Daniela Eisenrauch / TouriSpo Reliefs und Malereien in der Säulenhalle

Der Chnum-Tempel befindet sich im oberägyptischen Esna, rund 55 Kilometer südlich von Luxor und 135 Kilometer nördlich von Assuan. Wie sein Name schon vermuten lässt, war er der Gottheit Chnum geweiht, die in der altägyptischen Mythologie als Schöpfer der Menschen und Götter galt.

Ursprünglich umfasste die Anlage neben dem sogenannten Pronaos, den man heute noch besichtigen kann, einen Säulensaal, ein dahinter liegendes Heiligtum, welches der Gottheit Chnum geweiht war, sowie eine von Reliefs gesäumte Umfassungsmauer.

Bekannt ist die altägyptische Anlage heute vor allem wegen ihrer gut erhaltenen Inschriften und Reliefs im Innenraum. Die Decke ist mit astronomischen Fresken bemalt, die altägyptische Tierkreiszeichen sowie mythologische Darstellungen der Tages- und Nachtfahrt der Sonne darstellen.

Entstehung und Geschichte

Über die Jahrhunderte konservierte der Nilschlamm die farbenfrohen Reliefs
© Daniela Eisenrauch / TouriSpo Über die Jahrhunderte konservierte der Nilschlamm die farbenfrohen Reliefs

Errichtet wurde der Tempel unter den Pharaonen Ptolemaios VI. und Ptolemaios VIII. während des zweiten Jahrhunderts vor Christus. In römischer Zeit, etwa 249 bis 251, wurde die Anlage erweitert. Danach versank der Tempel im Laufe der Zeit durch das jährliche Nilhochwasser unter Schlick. Deshalb ist zum einen das Straßenniveau heute gute neun Meter höher als zur Entstehungszeit des Bauwerks, zum anderen wurden dadurch die farbigen Reliefs im Inneren des Tempels besonders gut konserviert.

Während Napoleons Ägypten-Feldzug wurde die Säulenhalle des Pronaos, dem heute noch erhaltenen Teil des Tempels, von französischen Soldaten ausgegraben. Erste wissenschaftliche Untersuchungen führte der französische Ägyptologe Auguste Mariette in der Mitte des 19. Jahrhunderts durch.

Heute gehört der Chnum-Tempel zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt Esna. Dadurch, dass er nur etwa 200 Meter vom Ufer des Nils entfernt liegt, ist er fester Bestandteil des Ausflugsprogramms der Nilkreuzfahrten zwischen Luxor und Assuan.

Anfahrt

Der Chnum-Tempel befindet sich nur rund 200 Meter von der Anlegestelle der Nilschiffe entfernt und kann daher von Touristen leicht zu Fuß erreicht werden. Dabei folgt man einfach der Straße durch den Basar von Esna, bis man den Tempel erreicht.

Videos

Temple of Khnum in Esna | 04:20
Egypt, Episode: 10 Temple Khnum at Esna by...
Egyptian Temples...
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte das Ausflugsziel
Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User über das Ausflugsziel "Chnum-Tempel in Esna"
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+
  • Teile Deine persönlichen Geheimtipps und erstelle neue Einträge
  • Sei ein Entdecker und erfahre von coolen Outdoor-Zielen wann und wo Du willst
  • Finde Dein Traumziel oder erkunde die Welt auf den interaktiven Karten