Ausflugsziel Tate Modern in London in Londons Außenbereich: Position auf der Karte

Tate Modern in London

Tate Modern in London
Über den Autor
aktualisiert am Jul 18, 2019
Angebote & Tipps

Preise

Erwachsene kostenlos
Jugendliche kostenlos
Kinder kostenlos
Alle Preisinfos
Bewerte das Ausflugsziel
0
(1)

Beschreibung

Der Turbinenraum der Tate Gallery of Modern Art
CC0   © Stefan Bellini - Eigenes Werk Der Turbinenraum der Tate Gallery of Modern Art

Mit einer Länge von 160 Metern und einer Höhe von 35 Metern nimmt dieser eine Raum einen Großteil der Galerie ein.

Neben Kronjuwelen und einer historischen Altstadt hat London noch weit mehr zu bieten, wie das weltweit größte Museum für moderne Kunst, die Tate Gallery of Modern Art. Das Tate Modern befindet sich in einem umgebauten Kraftwerk, der früheren Bankside Power Station, am Südufer der Themse. 

Im Mai 2000 wurde das Tate Modern eröffnet und zeigt seitdem ein großes Spektrum moderner Kunst, angefangen beim Impressionismus des 19. Jahrhunderts bis zu den Werken junger britischer Künstler. 

Die Architektur des Tate Modern

Viele, die die Tate Gallery of Modern Art das erste mal betreten, werden regelrecht erschlagen von der Größe des einstigen Turbinenraumes des ehemaligen Kratfwerks. Ähnlich einer großen, leeren Kathedrale nimmt dieser Raum mit einer Länge von etwa 160 Metern und einer Höhe von bis zu 35 Metern einen Großteil der Gallerie ein. Er beherbergt sogar eigens für den Raum erstellte Kunstwerke. Die ganze Architektur des Tate Modern, mit seinen großzügigen weiten Räumen, ist geprägt vom Charakter des Kraftwerks.

Die Dauerausstellungen

Die Dauerausstellungen befinden sich im Modern Tate auf den Ebenen 3 und 5, die jeweils zweigeteilt sind. Die Rundtour beginnt im Osten der Etage 3 mit der Ausstellung "Still Life / Object / Real Life". Dem konventionellen Einstieg mit Cézannes Stillleben mit Wasserkrug folgen immer provokativere Kunstwerke. Im Raum der subversiven Objekte befinden sich Meisterwerke wie Salvador Dalis Hummertelefon und Abfallsammlungen von Peter Fischli und David Weisse. Die Westseite der 3. Ebene wird durch die Themen "Landscape/ Matter/ Environment" bestimmt. In diesem Raum stellt der Künstler Mark Rothko seine Werke mit dem Namen Seagram Murals vor.

Auf der Ostseite der Ebene 5 befinden sich unter anderem Rodins Skulptur Der Kuss sowie Werke bekannter Künstler wie Stanley Spencer, Henri Matisse und Francois Bacon, die zusammen den Stil für den östlichen Raum "Nude / Action / Body" gestalten. Die Westseite der Ebene 5 bietet den Besuchern unter anderem Werke von Pablo Picasso (Weinende Frau) und Andy Warhol (Marilyn Monroe-Diptychon) unter dem Titel "History / Memory / Society".

Wer die Ausstellung in der Tate Gallery of Modern Art besucht, der sollte die faszinierende Aussicht auf die Stadt London von Ebene 7 aus genießen. Die Ostseite bietet in Richtung Norden einen herrlichen Blick auf die Millenium Bridge und die St. Paul's Cathedral. Richtet man seinen Blick direkt Richtung Osten, scheint das Shakespeares Globe Theatre greifbar nahe. Im Südfenster steht das British Airways London Eye, Londons Riesenrad.

Entstehung und Geschichte

Die Geschichte der Tate Gallery of Modern Art beginnt im Jahre 1916, als der Tate Gallery aufgetragen wurde, eine Sammlung internationaler Kunstwerke aus der Malerei und der Plastik ab 1900 zu erstellen. Die Sammlung erfreute sich großer Beliebtheit und wurde deswegen sehr schnell enorm vergrößert, wodurch der ursprüngliche Standort in Milbank schließlich zu klein wurde. 

Um alle Ausstellungsstücke der Öffentlichkeit präsentieren zu können, wurden in Liverpool 1987 und in St. Ives in Cornwall 1993 Zweigstellen der Tate Gallery eröffnet. Seit dem 11. Mai 2000 befindet sich die Sammlung nun in der ehemaligen Bankside Power Station, einem geschlossenen Stromkraftwerk. Der Entwurf zum Umbau stammt vom Schweizer Architekturbür Herzog & de Meuron. Mit der im gleichen Jahr erbauten Brücke, der Millenium Bridge, erreichen die Besucher über die Themse direkt das Zentrum der Galerie. Sie ist somit eine direkte Verbindung zwischen der St Paul's Cathedral und dem Tate Modern.

Im Mai 2003 wurde ein Bootsservice installiert, der zwischen dem London Eye und der Tate Gallery of Modern Art pendelt und den Namen "tate-to-tate" trägt.

Anfahrt

Zu Fuß:

Das Tate Modern erreichst Du zu Fuß am besten über die neue Millenium Bridge. Sie führt dich direkt von der Sankt Paul's Cathedral aus über die Themse. Die Millenium Bridge leitet die Fußgänger direkt in das Zentrum der Galerie.

Mit der U-Bahn:

Die Tube Station London Bridge ist mit der Southwark Station die nächste U-Bahnstation an der Northern Line (schwarz). Von hier aus sind es nur wenige Gehminuten. Auch die District bzw. Circle Line bieten mit der Station Cannon Street eine gute Möglichkeit, das Tate Modern zu erreichen. Von hier aus fehlt nur noch der Weg über die Millenium Bridge, um in die Gallerie zu gelangen.

Mit dem Auto:

Es ist generell nicht zu empfehlen, mit dem Auto in die Londoner Innenstadt zu fahren. Fehlende Parkplätze und der Linksverkehr lassen manchen Festlandeuropäer ins Schwanken kommen. Das Auto am besten außerhalb parken und mit der Tube in die Innenstadt düsen.

Video

Tate Modern London - Things to Do in... | 04:08

Kontakt

Tate Gallery of Modern Art
Bankside
SE1 9TG
London
Anfrage senden
%69%6e%66%6f%72%6d%61%74%69%6f%6e%40%74%61%74%65%2e%6f%72%67%2e%75%6b
+44 20 7887 8888
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte das Ausflugsziel
Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User über das Ausflugsziel "Tate Modern in London"
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+
  • Teile Deine persönlichen Geheimtipps und erstelle neue Einträge
  • Sei ein Entdecker und erfahre von coolen Outdoor-Zielen wann und wo Du willst
  • Finde Dein Traumziel oder erkunde die Welt auf den interaktiven Karten