Ausflugsziel Roseninsel im Starnberger See im Münchner Umland: Position auf der Karte

Roseninsel im Starnberger See

Roseninsel im Starnberger See
Über den Autor
Vor allem Märchenkönig Ludwig II. hat dazu beigetragen, dass Bayern ein Land voller romantischer Schlösser und Burgen ist. Ob Schloss Neuschwanstein, das als das Märchenschloss schlechthin Vorlage für zahlreiche Film- und Fernsehproduktionen war, Schloss Herrenchiemsee oder Schloss Nymphenburg mit seiner bezaubernden Gartenanlage, die bayerischen Schlösser eignen sich immer für einen... Mehr erfahren
aktualisiert am Apr 30, 2019
Angebote & Tipps

Preise

Erwachsene €4
Jugendliche €2
Kinder €1
Alle Preisinfos
Bewerte das Ausflugsziel
0
(1)

Beschreibung

Vom Rosengärtchen sieht man die Glassäule und das Casino.
© Bayerische Schlösserverwaltung www.schloesser.bayern.de Vom Rosengärtchen sieht man die Glassäule und das Casino.

Die Roseninsel ist ein wahres Idyll. Die autofreie 2,56 Hektar große Insel liegt 170 Meter vom Westufer des Starnberger Sees und steht unter Denkmal- und Landschaftsschutz. Trotzdem darfst du sie kostenfrei besuchen und auf ihr die umliegende Natur genießen und ihr kulturelles Erbe einnehmen.

Das „Casino“

Das so genannte Schlösschen ist die Hauptattraktion der Insel. Es ist in einem einzigartigen Stil gebaut: einer Mischung aus italienischer Villa und bayerischen Alpenhaus. Innen kannst du bei einer Führung gleichzeitig die italienischen Freskenmalereien und den Blick auf das Alpenpanorama bestaunen. Zudem führt das Standesamt Feldafing von Frühsommer bis Herbst im Gartensaal des Casinos Trauungen durch. Hochzeit auf der Roseninsel - wie romantisch!

Das Rosarium

Dieses ovale Rosengärtchen neben dem Casino beinhaltet hunderte Duftrosen in verschiedenen historischen Arten und Farben. Hier findest du alles von edlen Zuchtrosen bis zu schlichten Wildrosen, in Weiß und allen Rosatönen. Besonders wurde bei der Pflanzung auf die Duftnoten geachtet, das Rosenkonzert ist also ein Genuss für alle Sinne.  In der Mitte des Gartens steht außerdem eine wunderschöne Glassäule aus handgeblasenen blau-weißen Röhren und einer vergoldeten Figur eines Mädchens, das einen Papagei mit Trauben füttert. Der Garten ist kostenlos zu besichtigen, aber es wird eine Führung während der ersten Blütezeit der Rosen (Mitte Juni) angeboten, bei der wahre Rosenliebhaber mehr über die Geschichte der einzelnen Arten erfahren können.

Das Gärtnerhaus

Die Insel hat nur einen dauerhaften Bewohner: nämlich den Gärtner. Das zweistöckige Gärtnerhaus hat ein kleines Museum, in dem nach Anmeldung ebenfalls Führungen gehalten werden. Hier erfährst du mehr über die im Starnberger See gefundenen prähistorischen Pfahlbauten, die zum Weltkulturerbe der UNESCO gehören.

Entstehung und Geschichte

Die Roseninsel ist die einzige Insel im Starnberger See.
© Bayerische Schlösserverwaltung (Foto: Bavaria Luftbild Verlags GmbH) www.schloesser.bayern.de Die Roseninsel ist die einzige Insel im Starnberger See.

Die Insel war laut Experten schon ca. 3720 v. Chr. menschlich besiedelt und hatte danach auch eine lange Geschichte als Kultstätte. Zur „Roseninsel“ wurde sie aber erst, als sie von König Maximilian II. von Bayern gekauft wurde und er sie als ein Sommerdomizil einrichten ließ.

Gartenarchitekt Peter Joseph Lenné und Civil-Ingenieur Franz Jakob Kreuter wurden beauftragt, um die Verschönerung der Landschaft zu unternehmen. So entstanden das pompejanisch-bayerische Casino und das Rosarium, in denen vor allem Maximilians Sohn Ludwig der II. Gäste zu empfangen pflegte. Darunter auch seine Cousine Elisabeth oder „Sissi“, die Kaiserin von Österreich. Ihren häufigen Besuchen ist es zuzuschreiben, dass die Insel so lange so liebevoll gepflegt wurde.

Nach dem Tod Ludwigs verlor man lange Zeit Interesse an der Insel, bis sie 1970 vom Freistaat Bayern wiederentdeckt und für die Öffentlichkeit zugängig gemacht wurde. So waren die Restaurierungsarbeiten pünktlich zum 150. Jubiläum der Insel fertig und sowohl das Schlösschen als auch der Rosengarten blühen heute wieder in voller Pracht.

Anfahrt

Die Roseninsel erreichst du mit einer Fähre. Sie legt am Glockensteg im Lenné-Park, Feldafing ab.

Mit der Bahn
Nach Feldafing kommst du von München aus mit der S-Bahn-Linie 6. Vom Bahnhof sind es zu Fuß ca. 30 Minuten zum Glockensteg.

Mit dem Auto
Von Starnberg ist der Parkplatz für die Roseninsel am Ortsende von Possenhofen ausgeschildert.
Von Tutzingen gibt es einen Parkplatz gegenüber der Fernmeldeschule Feldafing.

Videos

Roseninsel im Starnberger See -... | 01:22
Die romantische Roseninsel im Starnberger See
Die Roseninsel, gelegen rund enfernt 170 Meter vom...
Roseninsel in Starnberger See, Bavaria
Small island in Lake Starnberg in Bavaria. A small boat...
Starnberger See; Die Roseninsel 2014
Die Roseninsel ist die einzige Insel im Starnberger See....

Kontakt

Bayerische Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen
Schloss Nymphenburg, Eingang 16
80638
München
Anfrage senden
%70%6f%73%74%73%74%65%6c%6c%65%40%62%73%76%2e%62%61%79%65%72%6e%2e%64%65
Tel.:089 17908-0
Fax:089 17908-154
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte das Ausflugsziel
Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User über das Ausflugsziel "Roseninsel im Starnberger See"
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+
  • Teile Deine persönlichen Geheimtipps und erstelle neue Einträge
  • Sei ein Entdecker und erfahre von coolen Outdoor-Zielen wann und wo Du willst
  • Finde Dein Traumziel oder erkunde die Welt auf den interaktiven Karten