Ausflugsziel Cape Reinga in der Top of the North Region: Position auf der Karte

Cape Reinga

Cape Reinga
Über den Autor

Natur und Wildlife in Neuseeland

Neuseeland, der Inselstaat im südlichen Pazifik, bietet eine gewaltige und besonders vielfältige Landschaft. Beeindruckende Gletscher, malerische Fjorde, zerklüftete Bergketten, weite Ebenen, sanftes Hügelland, wundervolle Sandstrände,... Mehr erfahren

aktualisiert am Jul 4, 2018
Angebote & Tipps

Webcams

Leider ist im Moment keine Webcam verfügbar
Bewerte das Ausflugsziel
0
(0)

Beschreibung

Am Cape Reinga treffen die Tasmansee und der Pazifik aufeinander.
CC BY-ND 2.0   © Adam Campell Am Cape Reinga treffen die Tasmansee und der Pazifik aufeinander.

Der nördlichste Punkt Neuseelands

Ganz oben an der Spitze der Aupouri-Halbinsel bietet das Cape Reinga eindrucksvolle Ausblicke. Das als nördlichster Punkt des Landes beschriebene Kap ist jedoch nur der nördlichste zugängliche Punkt der Insel. Denn eigentlich bilden die Surville Cliffs am North Cape rund 30 Kilometer weiter östlich den am weitesten im Norden gelegenen Punkt Neuseelands. Diese sind allerdings nur über unbefestigte Straßen zu erreichen. Zudem gehört das Land den Maori.

 

Rund 170 Meter unterhalb der Aussichtsplattform am Kap treffen der Pazifische Ozean im Osten und die Tasmansee im Westen aufeinander und sorgen für ein eindrucksvolles Schauspiel. Verwirbelungen und Wellen wühlen selbst an ruhigen Tagen das Wasser auf. Auch am Wasserstand des Gezeitenstroms ist das Zusammentreffen gut zu sehen, denn die Gezeiten in beiden Meeren sind leicht unterschiedlich. In den Gewässern rund um das Kap lebt die streng geschützte Toheroa-Muschel.

Te Rerenga Wairua – Ein heiliger Ort der Maori

Das Cape Reinga im Nordwesten der Nordinsel hat für die Maori eine besondere kulturelle und spirituelle Bedeutung. Laut einer Legende befindet sich dort „Reinga“, der Ort der „Überfahrt“ oder „Unterwelt“. Vom alten Pohutukawa-Baum am Kap machen sich die Seelen der Verstorbenen auf ihre letzte Reise in das Heimatland ihrer Ahnen (Hawaiiki/Three Kings Islands). Ein anderer Name für den Ort ist die maorische Bezeichnung „Te Rerenga Wairua”, was soviel wie „Absprungplatz der Geister/Seelen” bedeutet.

Der Leuchtturm am Cape Reinga

Seit 1941 befindet sich am Kap das Cape Reinga Lighthouse. Der zehn Meter hohe Leuchtturm ersetzte das alte Lighthouse, welches seit 1879 auf der nahegelegenen Motuopao-Insel stand. Im Jahr 1987 haben die letzten Leuchtturmwärter das Kap verlassen. Seitdem wird der Turm vollautomatisch betrieben und von Wellington aus ferngesteuert. Die alte 1000 Watt Lampe, die eine Reichweite von 48 Kilometern hatte und mithilfe eines Dieselmotors angetrieben wurde, wurde im Jahr 2000 durch eine kleine 50 Watt Lampe ausgetauscht. Diese wird mittels Solarzellen sowie einem kleinen Akku betrieben und blinkt alle zwölf Sekunden auf. Ihr Licht ist bis zu 35 Kilometer (19 nautische Meilen) weit sichtbar. Vom Leuchtturm eröffnen sich herrliche Panoramablicke auf den Pazifischen Ozean und die Tasmansee.

Wandern am Kap

Am Leuchtturm starten verschiedene Wanderwege, die zu einer Erkundung der Umgebung einladen. So kannst du vom Kap zum westlich gelegenen Te Werahi Beach gehen oder die Sandy Bay im Osten entdecken. Für beide Strecken solltest du jeweils rund 30 Minuten einplanen. Ein anderer Wanderweg führt zur beliebten Tapotupotu Bay, die rund zwei Stunden Fußmarsch entfernt liegt. Am Kap startet zudem der 134 Kilometer lange Cape Reinga Walkway, der auch entlang des Ninety Mile Beach verläuft. Dieser wurde in den letzten Jahren landschaftsgärtnerisch neu gestaltet und ist so besonders reizvoll. Entlang der verschiedenen Wege wurden außerdem zahlreiche Infotafeln in Englisch und Māori aufgestellt.

In der Nähe

Wer zum Cape Reinga unterwegs ist, sollte auch einen Abstecher zu den etwas südlicher gelegenen Te Paki-Sanddünen machen. Die bis zu 50 Meter hohen Wanderdünen sind die größten Dünen des Landes. Zehn Kilometer südwestlich vom Kap befindet sich das Cape Maria van Diemen, das ebenfalls mit beeindruckenden Sandhügeln aufwartet.

Magazinartikel

Anfahrt

Zum Kap am nordwestlichesten Punkt der Nordinsel führt der SH1.
CC BY-SA 2.0   © Florian Bugiel Zum Kap am nordwestlichesten Punkt der Nordinsel führt der SH1.

Mit dem Auto

Das Cape Reinga erreichst du am einfachsten über den SH1, der über Auckland und Whangarei bis zum Kap verläuft. Die nächstgrößte Stadt ist das rund 100 Kilometer entfernte Kaitaia. Die letzten 20 Kilometer bis zum Kap führen über Schotterpisten und durch hügeliges Gelände. Am Ende der Straße befindet sich ein Parkplatz. Von dort sind es nur noch wenige Meter bis zum Leuchtturm am Kap. Wer über ein geeignetes Fahrzeug verfügt kann auch über den Ninety Mile Beach anreisen.

Mit dem Bus

Von Kaitaia oder Ahipara werden auch Bus-Touren zum Cape Reinga angeboten. Diese führen meist über den Ninety Mile Beach.

Video

The Far North of New Zealand - 90... | 02:16
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte das Ausflugsziel
Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User über das Ausflugsziel "Cape Reinga"
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+
  • Teile Deine persönlichen Geheimtipps und erstelle neue Einträge
  • Sei ein Entdecker und erfahre von coolen Outdoor-Zielen wann und wo Du willst
  • Finde Dein Traumziel oder erkunde die Welt auf den interaktiven Karten