Ausflugsziel Schloss Augustusburg mit Motorradmuseum im Erzgebirge: Position auf der Karte

Schloss Augustusburg mit Motorradmuseum

Schloss Augustusburg mit Motorradmuseum
Angebote & Tipps

Preise

Erwachsene €6
Jugendliche €5
Kinder €5
Alle Preisinfos
Bewerte das Ausflugsziel
0
(1)

Beschreibung

Das Motorradmuseum
© Augustusburg/Scharfenstein/Lichtenwalde Schlossbetriebe gGmbH Das Motorradmuseum

Etwa 12 Kilometer von Chemnitz entfernt erhebt sich auf einer Höhe von 516 Metern Schloss Augustusburg imposant in die Höhe. Nicht umsonst wird es „Krone des Erzgebirges“ genannt. Das Schloss aus dem 16. Jahrhundert gilt mit seinem streng geometrischen Bau als Idealtyp für die Renaissance und beherbergt heutzutage einige Museen, darunter ein Motorradmuseum mit einer der bedeutendsten Sammlungen Europas.

Mit der Drahtseilbahn hinauf

Eine besondere Art zur Burg zu gelangen, ist die Fahrt mit der Drahtseilbahn. Sie startet im Stadtteil Erdmannsdorf und bringt seit mittlerweile über 100 Jahren Fahrgäste in acht Minuten nach Augustusburg. Oben angekommen musst du für die Museen sowie den Kerker im Schloss jeweils eine Eintrittskarte erwerben oder du nimmst gleich das Kombiticket, mit dem du alle Einrichtungen besichtigen kannst. Mehrmals täglich finden einstündige Führungen statt, wo du mehr über die Geschichte des Schlosses erfährst.

Das höfische Leben

Der vordere Bereich des Schlosses, in dem die kurfürstliche Familie und der Hofstaat untergebracht waren, besteht aus vier quadratischen Eckhäusern und Zwischengebäuden. Hier kannst du das Schlossmuseum besuchen, das unter anderem den Venussaal beherbergt. An dessen Wänden befindet sich eine im deutschsprachigen Raum einzigartige Malerei, die aus dem 16. Jahrhundert stammt und von der Tannhäusersage inspiriert ist. In den Nebenräumen bringen dir Ausstellungsstücke wie Waffen, Möbel und Kleidung das höfische Leben zu Renaissancezeiten näher. Zum Schlossmuseum zählt außerdem ein Jagdtier- und Vogelkundemuseum, das die Fauna des Erzgebirges thematisiert, sowie das Kutschenmuseum. Letzteres befindet sich im Wirtschaftshof im Süden der Anlage und gibt Einblick in die Geschichte des Kutschenwesens. Auf der Augustusburg ist auch ein Kerker untergebracht, der besichtigt werden kann. Eine kleinere Ausstellung informiert dich über die frühere Rechtsprechung sowie Foltermethoden. Zum Hauptschloss gehört darüberhinaus die Schlosskirche. Hier erwartet dich ein von Lucas Cranach d. J. gemaltes Altarbild mit Darstellung der kurfürstlichen Familie.

Biker-Schloss Augustusburg

Bekannt ist Schloss Augustusburg aber für das Motorradmuseum, das hier untergebracht ist – wird es doch auch Bikerschloss genannt. Es beherbergt eine der bedeutendsten Sammlungen an Zweirädern in Europa. Die Ausstellungsstücke reichen von Maschinen aus dem Jahr 1885 bis heute. 175 Exponate kannst du bewundern!

Nachdem du das Hauptschloss besichtigt hast, kannst du dir noch den daran anschließenden Wirtschaftshof anschauen. Neben dem bereits erwähnten Kutschenmuseum findest du hier auch das Brunnenhaus. Rund 130 Meter geht der Brunnen in die Tiefe und ist damit der zweittiefste in Sachsen.

Nach der Schlossbesichtigung

Die Schlossgaststätte und das Restaurant Augustuskeller locken nach der Besichtigung zu einer Stärkung. Außerdem kannst du noch die Falknerei besuchen, die sich auf dem Areal befindet. Auch die Stadt Augustusburg ist einen Besuch wert. Du kannst durch die 800 Jahre alte Stadt schlendern und das Villenviertel sowie den historischen Stadtkern bewundern!

Entstehung und Geschichte

Im Jahr 1568 gab der sächsische Kurfürst August den Auftrag, Schloss Augustusburg auf den Ruinen der Burg Schellenberg zu errichten. In nur vier Jahren Bauzeit schuf der Baumeister Hieronymus Lotter das Anwesen, das als Symbol für die Vormachtstellung des Kurfürsten in der Region gelten sollte. Mit seinem streng geometrischen Aufbau ist es ein Idealbild eines Renaissanceschlosses. Es diente dem sächsischen Hof, der im vorderen Bereich des Schlosses residierte, als Jagd- und Lustschloss. Im hinteren Teil schlossen sich die Wirtschaftsgebäude wie Brunnenhaus, Backstube und Ställe an. Seit 1922 wird die Anlage als Museum genutzt.

Wissenswertes

Anfahrt

Mit dem Auto

Du fährst zunächst Richtung Chemnitz und verlässt die Autobahn A72 bei Chemnitz Süd. Weiter geht es kurz auf der B173, ehe du auf die B169/Südring wechselst. Du folgst dem Straßenverlauf bis Erdmannsdorf und fährst weiter auf der S236 (An der Rodelbahn) zum Schloss.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Regionalzüge fahren bis Erdmannsdorf. Neben dem Bahnhof befindet sich die Talstation der Drahtseilbahn, die dich zur Burg bringt. Außerdem fahren von Chemnitz, Frankenberg, Olbernhau und Flöha Busse nach Augustusburg.

Video

Motorradmuseum Schloss Augustusburg | 00:31

Kontakt

Schloss Augustusburg
09573
Augustusburg
Anfrage senden
%61%75%67%75%73%74%75%73%62%75%72%67%40%64%69%65%2d%73%65%68%65%6e%73%77%65%72%74%65%6e%2d%64%72%65%69%2e%64%65
Tel.:+49 (0) 37291 / 38 00
Fax:+49 (0) 37291/ 38 024
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte das Ausflugsziel
Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User über das Ausflugsziel "Schloss Augustusburg mit Motorradmuseum"
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+
  • Teile Deine persönlichen Geheimtipps und erstelle neue Einträge
  • Sei ein Entdecker und erfahre von coolen Outdoor-Zielen wann und wo Du willst
  • Finde Dein Traumziel oder erkunde die Welt auf den interaktiven Karten