Ausflugsziel Residenzschloss Urach Schwäbische Alb: Position auf der Karte

Residenzschloss Urach

Residenzschloss Urach
Angebote & Tipps

Preise

Erwachsene €4
Jugendliche €2
Kinder €2
Alle Preisinfos
Bewerte das Ausflugsziel
0
(1)

Beschreibung

Der goldene Saal mit seinen prunkvollen Verzierungen gilt als Highlight des Residenzschlosses.
© Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg Der goldene Saal mit seinen prunkvollen Verzierungen gilt als Highlight des Residenzschlosses.

Das Residenzschloss Urach liegt am Rande der Altstadt Bad Urachs im Landkreis Reutlingen. Die Schlossanlage gehört zu einer der wenigen erhaltenen spätmittelalterlichen Schlösser in Deutschland. Das Ende des 14. Jahrhunderts erbaute Schloss hat seine Pforten für Besucher mit und ohne Führung geöffnet.

Ein Highlight ist der goldene Saal im zweiten Obergeschoss. Er wurde im Jahr 1609 von Herzog Johann Friedrich anlässlich seiner Hochzeit im prunkvollen Stil der Spätrenaissance ausarbeitet. Üppig verzierte, eindrucksvolle Portale, goldene Wandverzierungen  und reich vergoldete Säulen ziehen die Blicke der Besucher auf sich.

Sehenswert ist auch die Sammlung aus 22 Prunkschlitten. Die detailreichen Kunstwerke entstanden im Auftrag der württembergischen Herzöge. Die Sammlung ist mit exotischen Motiven, wie zum Beispiel Fabelwesen und Göttinen geschmückt und gilt als die Größte weltweit.

Der Palmensaal ist der zentrale Festsaal des Residenzschlosses. Den Palmenbemalungen an den Wänden verdankt der Empfangssaal seinen Namen. 

Es werden zahlreiche Führungen zu den unterschiedlichsten Themen angeboten, wo du einiges über die Geschichte des Schlosses und witzige Anekdoten der Herzogsfamilie erfährst. Informationen über die aktuell angebotenen Führungen findest du auf der Website vom Schloss Urach. 

Entstehung und Geschichte

Die Prunkschlittensammlung ist die größte weltweit.
© Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg Die Prunkschlittensammlung ist die größte weltweit.

Das heutige Residenzschloss wurde im Jahre 1400 unter Graf Eberhard dem Milden errichtet. Ludwig I. von Württemberg wählte schließlich im Jahre 1442 Urach zu seiner Residenzstadt und zog in das Schloss ein. Fünf Jahre später wurde das Schloss unter Eberhard I. von Württemberg modernisiert.

Seit Urach im Jahr 1482 seine Bedeutung als Regierungssitz verlor, wurde das Schloss hauptsächlich als Rückzugsort der herzoglichen Familie genutzt. Außerdem hielt sich Herzog Carl Eugen (1728-173) gerne in den eindrucksvollen Schlossräumen auf und veranstaltete von dort aus Jagden.

Heute kann man die Schlossanlage mit dem prunkvollen goldenen Saal mit und ohne Führung besichtigen und dabei Jagd-Anekdoten der herzoglichen Familie kennen lernen. 

Anfahrt

Die gotischen Gewölbe im Erdgeschoss sind ein Blickfang.
© Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg Die gotischen Gewölbe im Erdgeschoss sind ein Blickfang.

Von Stuttgart aus erreichst du das Residenzschloss Urach in einer dreiviertel Stunde mit dem Auto. Am Besten fährst du über die A8 oder die B27. Wenn du mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anreist, startest du von Stuttgart und Tübingen aus mit der Ermstalbahn.

800 Meter von der Schlossanlage entfernt gibt es einen kostenlosen Parkplatz. In der Innenstadt kannst du im Uracher Parkhaus gegen eine Gebühr parken.

Videos

Imagefilm der Staatlichen Schlösser... | 03:36
Wo Graf Eberhard regierte –...

Kontakt

Residenzschloss Urach
Bismarckstr. 18
72574
Bad Urach
Anfrage senden
%69%6e%66%6f%40%73%63%68%6c%6f%73%73%2d%75%72%61%63%68%2e%64%65
Tel.:+ 49(0)71258490
Fax:+ 49(0)71258499
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte das Ausflugsziel
Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User über das Ausflugsziel "Residenzschloss Urach"
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+
  • Teile Deine persönlichen Geheimtipps und erstelle neue Einträge
  • Sei ein Entdecker und erfahre von coolen Outdoor-Zielen wann und wo Du willst
  • Finde Dein Traumziel oder erkunde die Welt auf den interaktiven Karten