Ausflugsziel Bent’s Old Fort in Südost-Colorado: Position auf der Karte

Bent’s Old Fort La Junta

Bent’s Old Fort
Über den Autor

Colorado ist der höchstgelegene Staat in den USA und wartet mit 300 Sonnentagen im Jahr auf. Mitte des 19. Jahrhunderts machte sich Colorado mit zahlreichen Goldvorkommen in den Bergen und Tälern einen Namen. Heutzutage begeistert der Bundesstaat mit seiner landschaftlichen Vielfalt: Von der riesigen Steppenlandschaft der Great Plains im Osten des Landes über die mehr als 50 Viertausender in... Mehr erfahren

aktualisiert am Jun 15, 2018
Angebote & Tipps

Preise

Erwachsene $3
Kinder $2
Alle Preisinfos

Webcams

Leider ist im Moment keine Webcam verfügbar
Bewerte das Ausflugsziel
0
(0)

Beschreibung

Das Fort war früher ein bedeutender Handelsplatz
CC BY-SA 4.0   © Ealdgyth Das Fort war früher ein bedeutender Handelsplatz

Unweit von La Junta heißt Bent’s Old Fort Besucher willkommen. Der rekonstruierte Handelsposten aus den 1840er Jahren versetzt dich zurück in die Zeit der Pioniere. An seinem Höhepunkt zählte das Fort, das im Adobe-Stil gebaut wurde, zum wichtigsten Außenposten der USA im Südwesten. Schließlich befand es sich direkt an der Grenze zum damaligen Mexiko. Neben dem Arkansas River gelegen war es ein Ort, um Waren zu handeln und zur Rast auf dem Santa Fe Trail. Friedlich trafen sich hier mexikanische Händler, angloamerikanische Pelztierjäger und Indianer von verschiedenen Stämmen.

Du betrittst den Innenhof dieser „Burg der Prärie“, wie es damals genannt wurde, über den Eingang im Osten. Während die Nord- und Südseite je eine Länge von 45 Metern zählen, misst der Bau im Osten und Westen 30 Meter. Im Nordwesten und Südosten siehst du außerdem zwei runde Bastionen, aus denen Kanonen und kleine Feuer abgeschossen wurden. Schon am Eingang triffst du auf einen Pelztierjäger oder andere Menschen aus der damaligen Zeit, die dich auf eine Reise in die Vergangenheit mitnehmen. In der Hauptsaison kannst du außerdem Händlern, Tischlern und Schmieden bei der Arbeit zusehen und ihnen Fragen stellen. Um mehr zur Geschichte des Forts zu erfahren, lohnt sich der 20minütige Dokumentarfilm „Traders, Tribes and Travellers“. Zudem können die alten Verkaufs- und Wohnräume sowie Handwerksstätten besichtigt werden. Wie du das Fort erkundest, bleibt dir überlassen: Es werden geführte Touren angeboten oder du siehst dir die Festung mit Hilfe einer Broschüre, die du vor Ort erhältst, an.

Nach deinem Besuch kannst du dich noch auf den Bent’s Old Fort Hiking Trail aufmachen. Er führt für etwa 2,4 Kilometer am Arkansas River entlang und an Baumwollbäumen vorbei. Schautafeln informieren über das Ökosystem der Umgebung, den Santa Fe Trail sowie Bent’s Fort. Halte Ausschau nach Truthähnen, Kranichen oder Fasanen.

Entstehung und Geschichte

Die Brüder Charles und William Bendt sowie Ceran St. Vrain erbauten Bent’s Old Fort zwischen 1833 und 1834, um einen Handelsplatz für Pelze mit den Cheyenne-Indianern zu schaffen. Schon bald entwickelte sich das Fort darüber hinaus zu einem wichtigen Stopp auf dem legendären Santa Fe Trail, einer Handelsroute zwischen den Vereinigten Staaten und den damaligen mexikanischen Gebieten. Der Posten war der einzige Ort auf der Strecke, wo der Vorrat aufgestockt und Kutschen repariert werden konnten.

Während des Krieges mit Mexiko diente das Fort 1846 als militärischer Stützpunkt. Danach kam es zum Einbruch des Handels mit den Indianern. Als William Bent erfolglos versucht hatte, Bent’s Fort an die US-Armee zu verkaufen, zerstörte er angeblich mit einer Explosion in der Pulverkammer den Bau. Zwar wurden die Ruinen in den 1880er Jahren noch als Post und Haltepunkt der Postkutsche genutzt, die Zeiten des blühenden Handels waren jedoch vorbei.

Nachdem es 1960 zum National Historic Landmark erklärt wurde, begann der National Park Service 1976 mit dem Wiederaufbau. Nach alten Plänen wurde das Fort in Handarbeit und mit den damaligen Materialien errichtet, so dass der heutige Bau zu etwa 95 Prozent dem ursprünglichen entspricht.

Anfahrt

Mit dem Auto

Du erreichst La Junta über den Highway 50. Im Ort angekommen fährst du etwa 1,6 Kilometer auf dem Highway 190 in den Norden und biegst nach rechts auf den Highway 194. Nach knapp 10 Kilometern erreichst du Bent’s Old Fort.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

In La Junta halten Amtrak Züge.

Video

Colorado Experience: Bent's Fort | 28:20

Kontakt

Bent's Old Fort National Historic Site
35110 State Highway 194 E.
CO 81050
La Junta
Anfrage senden
%62%65%6f%6c%5f%69%6e%74%65%72%70%40%6e%70%73%2e%67%6f%76
+1 719 383 5010
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte das Ausflugsziel
Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User über das Ausflugsziel "Bent’s Old Fort"
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+
  • Teile Deine persönlichen Geheimtipps und erstelle neue Einträge
  • Sei ein Entdecker und erfahre von coolen Outdoor-Zielen wann und wo Du willst
  • Finde Dein Traumziel oder erkunde die Welt auf den interaktiven Karten