Wanderung Kalalau Trail auf Kauai: Position auf der Karte

Wanderung Kalalau Trail

Kalalau Trail

Höhenprofil

Min: 72 ft
Max: 741 ft
Aufstieg: 7320 ft
Abstieg: 7254 ft
  • Neue GPS Daten hochladen
Über den Autor
aktualisiert am Sep 12, 2016
Bewerte die Wanderung
0
(3)
Angebote & Tipps
Allgemeines
Schwierigkeit
Mittel
Strecke: 9.76 miles
Gehzeit:8 Std
StartKe'e Beach
ZielHanakapi'ai Falls
Min: 72 ft
Max: 741 ft
Aufstieg: 7320 ft
Abstieg: 7254 ft

Wegbeschaffenheit

Wanderpfad

Webcams

Leider ist im Moment keine Webcam verfügbar

Wissenswertes

Mehr anzeigen

Routenbeschreibung

Impressionen des Kalalau Trails
© Dacy Nottingham, http://kalalautrail.com Impressionen des Kalalau Trails

Der Kalalau Trail befindet sich auf der ältesten Insel Hawaiis, Kauai, und stellt eine der schönsten, aber auch härtesten Wanderungen der Erde dar.

Von Ke'e Beach nach Hanakapi' ai (3 km)

Den Anfang der Wanderung bildet eine kleine Strecke von etwa 3 km. Du solltest sie allerdings nicht unterschätzen, da es ab Beginn bergauf geht. Bereits der erste Kilometer eröffnet Dir einen tollen Blick auf die Küste Hawaiis. Der Sandstrand von Hanakapi'ai ist ein beliebtes Ziel für Wanderungen im Sommer. Jedoch kann es gefährlich sein, im Meer zu schwimmen oder zu laufen. Die Brandung dort ist sehr heimtückisch und kostete bereits einigen das Leben.

Es ist nicht erlaubt am Strand zu campen.

Von Hanakapi'ai nach Hanakoa (6 km)

Das zweite Teilstück wird bedeutend anstrengender werden, als das Erste. Es wird Dein Ziel sein, aus dem Hanakapi'ai Tal zu klettern. Die Strecke durchläuft dabei das Hono o Na Pali Naturreservat, das sich über die Ho'olulu- und Waiahuakua Schlucht erstreckt. Dahinter liegt das Hanakoa Tal mit seiner Vielzahl an heimischen Pflanzenarten.

In der Nähe des Hanakoa Flusses verbringen viele Wanderer die Nacht und wandern erst am nächsten Tag wieder weiter. Auf dem Platz befinden sich Toiletten sowie zwei überdachte Unterkünfte. Das Gebiet wurde früher für den Anbau der Wasserbrotwurzel genutzt. Während des 19. Jh. wurden die Terrassen für die Kultivierung von Kaffeepflanzen verwendet. Diese wachsen noch heute dort.

Vom Campingplatz aus führt der Weg hoch zu den Hanakoa Wasserfällen. Diese sind zwar nur etwa einen Kilometer entfernt, jedoch ist der Weg dort stark erosionsgefährdet und Du solltest aufpassen, wohin Du trittst. Vergiss aber trotzdem nicht, ab und zu mal stehen zu bleiben und Dir die Wasserfälle anzuschauen.

Von Hanakoa nach Kalalau Beach (8 km)

Nachdem Du das Tal verlassen hast, wird Du bemerken, dass sich die Landschaft verändert. Der Weg wird trockener, das Blickfeld weitet sich aus und es gibt immer weniger schattige Plätze um dich vor der Mittagssonne zu schützen. Du wirst dich von dem Blick auf das Kalalau Tal mit seinen überfluteten Kliffs und der Küste darunter angezogen fühlen, jedoch solltest Du dich nicht überanstrengen und lieber einmal mehr eine Pause einlegen als einmal zuwenig. Teilweise ist der Weg dorthin auch sehr schmal und es besteht die Gefahr abzurutschen. Pass daher besonders bei Regenwetter auf.

Am Kalalau Beach

Bevor Du das Ende des Strandes erreichst, wirst Du den Kalalau Fluss überqueren. Sollte es vorher geregnet haben, so kann es passieren, dass Du den Fluss nicht überqueren kannst, da er zuviel Wasser mit sich führt.

In der nähe befindet sich ein kleinerer Wasserfall, neben dem Du zelten kannst. In der Nähe der Bäume kannst Du auch Schatten finden. Wenn Du dich mit den Begebenheiten der Meeresbrandung auskennst, dann kannst Du im Meer auch schwimmen gehen, falls nicht, dann lass es lieber. Sehr wichtig ist, dass Du nicht in die Nähe des Wasserfalls begibst, da es dort immer wieder vorkommt, dass Felsbrocken herunterfallen.

Seitenpfad zum Hanakapi'ai Wasserfall (6 km)

Das letzte Teilstück Deiner Wanderung führt dich zunächst durch Hanakapi'ai Beach in Richtung des Hanakapi'ai Tales und seinem wundervollen Wasserfall. Nachdem Du den Fluss nach etwa 2 km überquert hast, wird der Weg zunehmends steiler und Du wirst Hindernisse wie Steine oder gefallene Bäume vorfinden. Das letzte Stück dieser kurzen Etappe solltest Du daher nur laufen, wenn das Wetter es zulässt, da es Dir sonst passieren kann, dass Dir ein Felsen entgegenkommt.

 

Hinweise:

Auf der Insel sind keine Rettungskräfte am Stand stationiert. Solltest Du also in Gefahr geraten, kannst Du nur mittels eines Helikopters oder eines Bootes gerettet werden.

Sehr wichtig ist die Tatsache, dass zwischen August und September oft Jagd auf Ziegen gemacht wird. Um also nicht ein Ziel darzustellen, solltest Du in den Monaten den Weg nicht verlassen.

Beabsichtigst Du im Kalalau Tal zu übernachten, so stelle Dein Zelt nicht unterhalb eines Felsens oder einer Klippe, da sonst die Gefahr eines Steinschlags besteht.

Willst Du länger in dem Gebiet bleiben und dort campen, so musst Du dir dazu eine Erlaubnis einholen. Ohnehin ist es nur erlaubt in Hanakoa und Kalalau zu übernachten. Keiner der Zeltplätze besitzt Trinkwasser. Toiletten sind jedoch vorhanden.

Planst Du, weiter als bis nach Hanakoa zu laufen, dann benötigst Du hierfür eine Erlaubnis.

Festes Schuhwerk notwendig
Übernachtungsmöglichkeit vorhanden

Einkehr

Die Strecke verläuft in Küstennähe. Daher gibt es keine Einkehrmöglichkeiten und Du bist für deine Verpflegung selbst verantwortlich.

Video

Guide to the Kalalau Trail (Na Pali... | 04:59

Highlights der Tour

Impressionen des Kalalau Trails
© Dacy Nottingham, http://kalalautrail.com Impressionen des Kalalau Trails

Während der gesamten Wanderung wirst Du in Küstennähe bleiben. Dadurch solltest Du das ein oder andere Mal die Gelegenheit wahrnehmen, einen Blick aufs Meer zu werfen.

 

Die zweite Etappe bringt Dich am ihrem Ende zu den Hanakoa Wasserfällen

Auf der letzten Teilstrecke kommst Du am Hanakapi'ai Wasserfall vorbei. Das eiskalte Wasser stürzt meterhoch in einen Pool und ist damit ein idealer Platz, um Deine strapazierten Füße am Ende der Tour abzukühlen.

Varianten

Dadurch, dass das Höhenprofil relativ symmetrisch ist, solltest Du keine Probleme haben, die Tour in umgekehrter Reihenfolge zu laufen.

Benötigte Ausrüstung

Die Strecke ist teilweise sehr anspruchsvoll und vor allem am Ende der Wanderung wirst Du zusehends auf Hindernisse stoßen, auf die Du achten musst. Daher ist es empfehlenswert, Wanderschuhe zu tragen und eventuell sogar Wanderstöcke mitzunehmen.

 

Des Weiteren solltest Du einen Rucksack zum Transport des Proviants und eventuell sogar ein Zelt und einen Gaskocher mitnehmen, falls Du eine Übernachtung planst.

 

Die Temperaturen können auch während der Sommermonate unter 15-Grad Celsius fallen. Nimm Dir also wärmere Kleidung mit.

Anfahrt zum Startpunkt

Anreise mit dem Flugzeug

Die Garteninsel, wie Kauai auch genannt wird, kann nur per Flugzeug erreicht werden. Der am meisten genutzte Flughafen liegt drei Kilometer östlich von Lihue im Südosten der Insel - Kauai Island Lihue Municipal Airport (LIH). Dieser wird von vielen Fluggesellschaften direkt angeflogen. Eine weitere Möglichkeit wäre eine Anreise über den Honolulu International Airport auf Oahu und von dort aus weiter nach Kauai.

Anreise zum Startpunkt

Vom Flughafen aus erwartet Dich eine einstündige Fahrt an der Küste entlang bis zum Ke'e Beach. Am Flughafen wechselst Du von der Mokulele Loop auf den Kapule Highway (51) in nördlicher Richtung. Dieser mündet später in den Kuhio Highway (56 sowie zuletzt 560). Du bleibst solange auf dem Highway, bis dieser endet. Dort befindet sich der Haena State Park und damit der Startpunkt Deiner Wanderung.

Kontakt

Hawaii Visitors and Convention Bureau
2270 Kalakaua Avenue, Suite 801
HI 96815
Honolulu
Anfrage senden
%69%6e%66%6f%40%68%76%63%62%2e%6f%72%67
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte die Wanderung
Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User über die Wanderung "Kalalau Trail"
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+
  • Teile Deine persönlichen Geheimtipps und erstelle neue Einträge
  • Sei ein Entdecker und erfahre von coolen Outdoor-Zielen wann und wo Du willst
  • Finde Dein Traumziel oder erkunde die Welt auf den interaktiven Karten