Ausflugsziel Herrenhäuser Gärten in Hannover in der Region Hannover: Position auf der Karte

Herrenhäuser Gärten in Hannover

Herrenhäuser Gärten in Hannover
Über den Autor

Niedersachsen liegt im Nordwesten Deutschlands und ist flächenmäßig das zweitgrößte Land der Bundesrepublik. Die Vielfalt seiner Regionen, die vom Harz bis zur Nordsee reicht, macht es zu einem beliebten Reiseland und dem Eldorado für Radfahrer. Das „Dreistromland“ Niedersachsen wird durchzogen von Elbe, Weser und Ems, an dessen Ufern es zahlreiche historisch kulturelle Stätten sowie... Mehr erfahren

aktualisiert am Jul 20, 2018
Angebote & Tipps

Preise

Erwachsene €8
Jugendliche €4
Kinder kostenlos
Alle Preisinfos
Bewerte das Ausflugsziel
0
(0)

Beschreibung

Die große Fontäne
© Hassan Mahramzadeh Die große Fontäne

Die Herrenhäuser Gärten in Hannover gehören zu den schönsten Parkanlagen Deutschlands. Sie bestehen aus vier Gartenanlagen: dem Großen Garten und dem Berggarten in Herrenhausen, sowie dem Georgengarten und dem Welfengarten, die sich im Stadtteil Nordstadt befinden.

Großer Garten

Der Große Garten bildet das barocke Kernstück der Herrenhäuser Gärten und ist nahezu unverändert erhalten geblieben. Die rund 50 Hektar große Anlage mit der großen Fontäne, dem Irrgarten und dem Gartentheater dient jedes Jahr auch als Kulisse für viele Kunst-, Musik- und Garten-Festivals sowie dem jährlich stattfindenden Internationalen Feuerwerkswettbewerb. Außerdem liegt im Großen Garten das Schloss Herrenhausen, das nach seiner Zerstörung im Zweiten Weltkrieg neu erbaut wurde und nun, nach seiner Fertigstellung 2013 als Kongresszentrum und Museum dient. Neben dem Schloss befindet sich zudem eine Grotte, diese wurde 2003 von der Künstlerin Niki de Saint Phalle umgestaltet, der Schöpferin der weltberühmten Nanas.

Berggarten

Der Berggarten, ursprünglich ein Gemüse- und Anzuchtgarten, gilt heute als einer der ältesten botanischen Gärten Deutschlands. Seine Schauhäuser und Themengärten zeigen 11.000 verschiedene Pflanzen aus den verschiedenen Klimazonen der Welt, sowie die größte Orchideensammlung Europas. Das 2000 entstandene Regenwaldhaus wurde sechs Jahre später in ein Sealife-Aquarium umgebaut, wobei die angelegte Tropenlandschaft erhalten blieb.

Georgengarten

Im Zentrum dieses englischen Landschaftsparks steht das Georgenpalais, welches heute das Wilhelm-Busch-Museum mit dessen Karikaturen und kritischen Grafiken beherbergt. In der Nähe des Palais steht auf einer Halbinsel der zu Ehren des Gelehrten Gottfried Wilhelm Leibniz errichtete Leibniz-Tempel. Leibniz hatte 1696 für einen Durchbruch bei der Wasserversorgung der Gärten und den Betrieb der bis zu 70 Meter hohen Fontäne gesorgt.

Welfengarten

Im Welfengarten, der östlich des Georgengartens liegt, befindet sich das "Schloss Monbrillant". Dieser ehemalige Wohnsitz des Grafen von Platen ist heute Sitz der Leibniz Universität Hannover und der dazugehörige Landschaftsgarten dient, wie auch der Georgengarten, als öffentlicher Park.

Entstehung und Geschichte

Parterre von oben
© Hassan Mahramzadeh Parterre von oben

Im Jahre 1638 wurde durch den Herzog Georg von Calenberg bei "Höringehusen" ein Garten angelegt, um den hannoverschen Hof zu versorgen. Dieses ehemalige Dorf ist heute unter dem Namen Herrenhausen als Stadtteil Hannovers bekannt. Der Garten machte Herrenhausen zum kulturellen Anziehungspunkt in Europa und hat sich zu einem Schmuckstück entwickelt, dessen Mittelpunkt der Große Garten bildet.

Seine heutige Form erhielt der Große Garten zwischen 1696 und 1714 unter der Leitung von Kurfürstin Sophie, die den Garten ausbauen ließ und neben weiteren Gebäuden auch eine Orangerie errichtete. Anfang des 19. Jahrhunderts wurden das Schloss und die Orangerie von dem Hofbaumeister Georg Ludwig Friedrich Laves umgestaltet.

Da die hannoverschen Welfen enge Verbindungen mit England hatten wurde im 19. Jahrhundert in direkter Nachbarschaft zu den Barockgärten der Georgengarten als Landschaftsgarten englischen Stils angelegt.

Wissenswertes

Anfahrt

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Vom Hauptbahnhof Hannover fährst Du mit der Trambahn (Linien 1, 2, 3, 7, 8) zur Haltestelle Kröpcke. Diese erreichst du vom Hauptbahnhof aus (Ausgang: Ernst-August-Platz) innerhalb von 5 Minuten auch zu Fuß über die Bahnhofstraße. Von der Haltestelle „Kröpcke“ fahren dich die Stadtbahnlinien 4 oder 5 (Richtung Stöcken oder Garbsen) in ca. 10 Minuten zur Haltestelle "Herrenhäuser Gärten". Wenn Du allerdings das Wilhelm-Busch-Museum besuchen willst, solltest du schon an der Haltestelle "Schneiderberg" aussteigen. Zur Haltestelle "Herrenhäuser Gärten" gelangst Du auch mit der Buslinie 136.

Mit dem Auto

Wenn Du aus nördlicher Richtung über die A2 kommst, nimmst Du die Ausfahrt "Herrenhausen/Zentrum", die dich auf die B6 führt. Wenn Du aus südlicher Richtung kommst, gelangst Du über die B65 oder die B3 auf die B6. Diese verlässt du an der Ausfahrt "Herrenhausen" und biegst an der Kreuzung rechts in die Herrenhäuser Straße ein. Nach ca. 1 km  werden schon die Gärten und Parkplätze sichtbar.

Parken

Der Besucherparkplatz am Georgengarten/Großer Garten ist von 8.00 bis 23.00 Uhr kostenpflichtig. Die Parkgebühren betragen je angefangene vier Stunden 3 Euro, maximal kostet dich das Parken 12 Euro pro Tag. Bei Sonderveranstaltungen können sich die Preise jedoch ändern. Die Parkplätze entlang der Straße "Am Großen Garten" sind ebenfalls kostenpflichtig (liegen außerhalb der Umweltzone).

Videos

Imagefilm Herrenhäuser Gärten | 05:00
Herrenhäuser Gärten Hannover - Juli 2015
Herrenhäuser Gärten - Der Große Garten in Herrenhausen...
#DailyDrone: Herrenhäuser Gärten
Wer hätte nicht auch gern so einen Lustgarten? Die...

Kontakt

Herrenhäuser Gärten Verwaltung
Herrenhäuser Str. 4
30419
Hannover
Tel.:+49 511 168-34000
Fax:+49 511 168-47374
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte das Ausflugsziel
Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User über das Ausflugsziel "Herrenhäuser Gärten in Hannover"
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+
  • Teile Deine persönlichen Geheimtipps und erstelle neue Einträge
  • Sei ein Entdecker und erfahre von coolen Outdoor-Zielen wann und wo Du willst
  • Finde Dein Traumziel oder erkunde die Welt auf den interaktiven Karten