Ausflugsziel Fehmarnsundbrücke an der Ostsee und Holsteinische Schweiz: Position auf der Karte

Fehmarnsundbrücke

Fehmarnsund, Heiligenhafen

Fehmarnsundbrücke
Über den Autor

Als Redakteurin bei TouriSpo habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht. Seit September 2016 bin ich leitend für den Content auf dem Freizeitportal TouriSpo sowie auf dem Wintersportportal Skigebiete-Test zuständig. Die Berge faszinieren mich schon immer und auf Skiern bin ich zum ersten Mal im Kindergarten gestanden. Im Winter trifft man mich in den... Mehr erfahren

aktualisiert am Sep 4, 2019
Angebote & Tipps

Preise

Erwachsene kostenlos
Jugendliche kostenlos
Kinder kostenlos
Alle Preisinfos
Bewerte das Ausflugsziel
1
(2)

Beschreibung

Von den Einheimischen wird die Brücke liebevoll als Kleiderbügel bezeichnet.
© Tourismus-Service Fehmarn / Stefan Sobotta Von den Einheimischen wird die Brücke liebevoll als Kleiderbügel bezeichnet.

Wer die Ferieninsel Fehmarn besuchen möchte, kann diese unproblematisch über die Fehmarnsundbrücke erreichen. Die von den Einheimischen häufig als „Kleiderbügel“ bezeichnete Brücke ist ein beeindruckendes Bauwerk und längst zu einem Wahrzeichen Fehmarns geworden. Für viele Urlauber, Maler und Fotografen ist der imposante Bau ein beliebtes Motiv.

Die Brücke ist knapp einen Kilometer lang und verbindet den Fehmarnsund und die Insel mit dem schleswig-holsteinischen Festland. Auf einer Breite von 21 Metern bietet die Brücke ausreichend Platz für eine zweispurige Fahrbahn, eine Eisenbahnstrecke und einen Gehweg. Angekommen auf der Ferieninsel gibt es vieles zu erleben: Windsufen am Strand Gold, Spaziergänge entlang des Grünen Bring, Sightseeing in der Burg oder Baden am Badestrand.

Hinweis: Kräftiger Wind kann für eine Sperrung der Brücke sorgen. Eine Wetterstation auf der Insel Fehmarn misst Windstärke und -richtung. Bei seitlichen Winden mit einer Stärke ab etwa acht Beaufort wird die Brücke für Wohnwagengespanne und LKWs gesperrt. Bei Sturm erfolgt eine Vollsperrung.

Entstehung und Geschichte

Die Brücke verbindet Fehmarn mit dem schleswig-holsteinischen Festland.
© Tourismus-Service Fehmarn / Stefan Sobotta Die Brücke verbindet Fehmarn mit dem schleswig-holsteinischen Festland.

Bereits 1912 gab es erste Überlegungen für eine Brücke über den Fehmarnsund. Man wollte eine Eisenbahnverbindung schaffen, um unabhängig von der Schifffahrt zu werden. 1941 wurde das Vorhaben von der Organisation Todt begonnen. Die sich lange hinziehenden Bauarbeiten mussten jedoch 1943 in Folge des Zweiten Weltkriegs ganz eingestellt werden.

Erst 1963 wurde der Brückenbau erneut angegangen. Im April 1963 konnte die Fehmarnsundbrücke eingeweiht werden. Im Jahr 1999 wurde das Bauwerk vom Landesamt für Denkmalschutz schließlich zum Denkmal erklärt.

Anfahrt

Mit dem Auto:

Die A1 Richtung Norden nehmen. Bei Heiligenhafen auf die Bundesstraße 207/E47 fahren, diese führt über die Fehmarnsundbrücke nach Fehmarn.

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln:

Fehmarn hat zwei Bahnhöfe, Burg auf Fehmarn und Puttgarden. Ab Hamburg HBF oder Lübeck ist Fehmarn mit dem Zug somit gut zu erreichen.

Videos

Vogelflug über die Fehmarnsundbrücke | 02:03
Fehmarn ,der Strand bei der Fehmarnsundbrücke
Fehmarn ,der Strand bei der Fehmarnsundbrücke ist schön...

Kontakt

Tourismus-Service Fehmarn
Zur Strandpromenade 4
23769
Fehmarn
Anfrage senden
%69%6e%66%6f%40%66%65%68%6d%61%72%6e%2e%64%65
+49 (0) 4371 - 506 300
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte das Ausflugsziel
Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User über das Ausflugsziel "Fehmarnsundbrücke"
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+
  • Teile Deine persönlichen Geheimtipps und erstelle neue Einträge
  • Sei ein Entdecker und erfahre von coolen Outdoor-Zielen wann und wo Du willst
  • Finde Dein Traumziel oder erkunde die Welt auf den interaktiven Karten