Ausflugsziel Basilika Notre-Dame de la Garde in Marseille in Marseille: Position auf der Karte

Basilika Notre-Dame de la Garde in Marseille

Basilika Notre-Dame de la Garde in Marseille
Über den Autor

 Marseille ist eine bedeutende europäische Hafenstadt die im Süden Frankreichs am Mittelmeer liegt. Sie gilt als die älteste Stadt Frankreichs da sie bereits vor 2600 Jahren gegründet wurde. Für alle Fußballfans sollte die Stadt aufgrund ihres Sohnes Zinedine Zidane bekannt sein. 

Mehr erfahren
aktualisiert am May 27, 2019
Angebote & Tipps

Preise

Erwachsene kostenlos
Jugendliche kostenlos
Kinder kostenlos
Alle Preisinfos
Bewerte das Ausflugsziel
0
(5)

Wissenswertes

Beschreibung

Deckenansicht in der Basilika
CC BY-SA 3.0   Christian Barth Deckenansicht in der Basilika

Auf einem Felsplateau in  Marseille steht die Basilika Notre-Dame de la Garde. Die Kirche erinnert, durch ihre Mosaike und Goldverzierungen, stark an den römisch-byzantinischen Stil. Die Basilika kann eigentlich in zwei Kirchen unterteilt werden, zum einen in die im unteren Teil liegende, in den Fels gehauene Krypta und zum anderen in die Oben liegende Basilika, welche der "Bonne Mère", also der guten Mutter, gewidmet ist. An den Wänden der Kirche sind viele Votivtafeln und andere Gaben aller Menschen aus Marseille egal welche Konfession sie zugehörig sind zu finden. Sie erzählen viel aus der Geschichte von Marseille. 

Besichtigung

Von der Esplanade vor der Basilika hat man einen atemberaubenden Blick auf ganz Marseille. Die Basilika ist eines der Wahrzeichen von Marseille und wird jährlich von etwa zwei Millionen Menschen besucht. Im dritten Stock der Basilika ist ein kleines Restaurant welches von Donum Dei Missionarinnen geführt wird und mit seinem Ausblick und gutem Essen zum Verweilen verführt.

Entstehung und Geschichte

Der Blick auf die Basilika
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/legalcode   Benh LIEU SONG derivative work: Rabanus Flavus Der Blick auf die Basilika

Das dreieckige Felsplateau auf dem die Basilika heute steht wurde bereits in der Zeit der Römer als strategisch wichtiger Punkt gesehen. Von hier aus konnte man die ganze Umgebung überblicken und somit konnten Feinde nicht ungesehen angreifen. Der Punkt der als La Garde bezeichnet wird wurde somit schon früh als Standpunkt für Wachtürme und Festungsanlagen genutzt.

1852 wurde schließlich die Basilika, in der Art wie sie heute steht, von Henry Espérandieu gebaut, etablierte sich zu einem gut besuchten Wallfahrtsort und wurde somit 1879 zur Basilika minor geweiht. Der Bau der Kirche zog sich stark in die Länge, erst 1897 konnte die Kirche durch das Bronzeportal vollendet werden, da aufgrund von Geldmangel die Bauarbeiten mehrfach unterbrochen werden mussten.

Anfahrt

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln:

Zur Basilika kommst du mit diversen Verkehrsmitteln. Du kannst mit dem Bus Nr. 60 fahren, aus welchem du am ersten Parkplatz von Notre-Dame aussteigen kannst.

Oder du fährst mit dem sogenannten Petit Train der ebenfalls an der Basilika hält. An der Kirche gibt es auch eine Station für Mietfahrräder, was bedeutet dass du auch mit dem Rad zur Basilika kommst.

Mit dem Auto:

Du kannst auch gut mit dem Auto zu den kostenlosen Parkplätzen der Basilika fahren. 

Video

Notre-Dame de la Garde, Marseille | 03:02

Kontakt

Basilique Notre-Dame de la Garde
Rue Fort du Sanctuaire
13281
Marseille
+33 4 91 13 40 80
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte das Ausflugsziel
Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User über das Ausflugsziel "Basilika Notre-Dame de la Garde in Marseille"
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+
  • Teile Deine persönlichen Geheimtipps und erstelle neue Einträge
  • Sei ein Entdecker und erfahre von coolen Outdoor-Zielen wann und wo Du willst
  • Finde Dein Traumziel oder erkunde die Welt auf den interaktiven Karten