Radtour Munda Biddi Trail in Westaustralien in Australiens Südwesten: Position auf der Karte

Radtour Munda Biddi Trail in Westaustralien

Munda Biddi Trail in Westaustralien
  • Neue GPS Daten hochladen
Über den Autor

Die größte Insel und der kleinste Kontinent der Welt

Australien umfasst eine Gesamtfläche von 7,69 Millionen km² und ist damit gleichzeitig die größte Insel aber auch der kleinste Kontinent der Welt. Von Norden nach Süden erstreckt sich das Land über eine Länge von 3.700 km, von Westen nach Osten etwa 4.000 km. Australien ist damit der sechstgrößte... Mehr erfahren

aktualisiert am Feb 20, 2017
Bewerte die Radtour
0
(5)
Angebote & Tipps

Allgemeines

Schwierigkeit
Mittel
Strecke: 243.58 miles
Fahrzeit:7 Tage
StartMundaring Sculpture Park in Perth
ZielNannup, Blackwood River Valley
Min: 974 ft
Max: 974 ft

Geeignet für

Mountainbike
Trekkingbike

Webcams

Leider ist im Moment keine Webcam verfügbar

Wissenswertes

Mehr anzeigen
  • Wenn du mit Kindern unterwegs bist, ist diese familienfreundliche Tour genau das richtige für dich. Es ist außerdem gestattet, bei dieser Radtour einen Hund mitzuführen.
  • Auf dieser Tour gibt es Einkehrmöglichkeiten.

Routenbeschreibung

Kings Park, Perth, WA 2013
© Hugh Stewart, Tourism Australia Kings Park, Perth, WA 2013

Die Radtour ist für einen Zeitraum von einer Woche angelegt und für Dich durch den Westen Australiens. Ausgehend von Perth geht es bis hinunter nach Nannup. Die Strecke dazu liegt auf dem Munda Biddi Trail. Aus der Sprache der Aborigines übersetzt bedeutet der Name "Pfad durch den Wald".

Tag 1: Von Mundaring bis Jarrahdale

Die Tour startet sehr gemütlich am Mundaring Sculpture Park, westlich von Perth, der sonnigsten Stadt Australiens. Bis nach Mundaring Weir ist die Strecke leicht zu bewältigen. Sobald der Weg allerdings von den Pipelines wegführt, beginnt der erste anstrengende Anstieg. Auf Schotter fährst Du danach bis zum Carinyah Campingplatz, wo Du übernachten kannst, wenn Du einen Tag länger eingeplant hast.

Der folgende Tag würde inmitten von Kasuarinen, hohen Buchenartigen, auf dem Campingplatz beginnen. Sobald Du den Platz verlässt, musst Du zuerst einige kleinere Anstiege bewältigen, bis Du in das Gebiet von Poison Gully und Canning River East kommst. Die alten Felstplatten gehen dort in steile Hänge über. Bis zum Canning River geht es danach bergab. Sobald Du ihn überquert hast, beginnt auf der Schotterstraße auch schon der nächste Anstieg. Du fährst an einer Kiefernplantage vorbei, wechselst auf den Albany Highway und bleibst auf diesem, bis Du den Wongong Campingplatz erreichst. Die Einfahrt kannst Du nicht verpassen, da dort Jarrah-Eukalyptusbäume stehen. Relativ gemütlich führt Dich dein weiterer Weg zur Jarrah Road und zum Balmoral Prisoner of War Picknickplatz. Nachdem Du dich ausgeruht und gestärkt hast, steht Dir noch ein letzter Teilabschnitt für diesen Tag bevor. Entland des Honor Brook führt Dich dein Weg an cremefarbenen Eukalyptusbäumen vorbei bis nach Jarrahdale.

Tag 2: Von Jarrahdale nach Nanga

Von Jarrahdale aus, geht es am nächsten Tag erstmals in Richtung des Serpentine Dam, Gooralong oder Langford Parks. Hier kannst Du Rast machen. Auf Schotter führt Dich dein nachfolgender Weg über einige Anstiege aus dem Serpentine Valley hinaus. Wenn Du am Dandalup Campingplatz ankommst, besteht hier die Möglichkeit zu übernachten und den Blick ins Tal zu genießen. Solltest Du dich dazu entschließen, weiter zu fahren, dann erwartet Dich entweder der Oakley Dam oder der Weg durch die Gemeinde Dwellingup. Bei einem Abstecher zum Damm, hast Du die Möglichkeit dort ein Bad nehmen. Ab Dwellingup führt der Weg durch die Lane Poole Reserve und die dazugehörigen Wälder. Entlang des Murray Rivers geht es gemütlich weiter, bis Dich die Anstiege zum Pinienhain von Nanga Mill fordern werden. Zum Schluss der Tagestour sind 12 km bergab zu fahren, bis Du an den Bidjar Ngoulin Campingplatz ankommst. "Der Ort der Ruhe" ist genau das Richtige für Dich zum übernachten.

Tag 3: Von Nanga bis zum Lake Brockman

Sobald Du am nächsten Tag den Campingplatz verlässt, erwarten Dich 30 km Strecke, die Dich bis zum Brook Dam bringen. Dieser liegt am Lake Brockman und lädt geradezu zu einem Bad ein. Hier solltest Du auch die Nacht verbringen.

Tag 4: Von Lake Brockman zum Yarri Campingplatz

An diesem Tag erwartet Dich eine Strecke von 46 Kilometern, die stets durch Buschgebiet führt. Hast Du dein Etappenziel erreicht, so befindest Du dich auf dem Yarri Campingplatz. Auf der Terrasse des Platzes besitzt Du einen tollen Blick auf den Wald und den Harvey River.

Tag 5: Vom Yarri Campingplatz nach Collie

Der sechste Tag bringt eine Strecke von 45 km mit sich und führt Dich in das Städtchen Collie. Dort solltest Du die Zeit zu einem Spaziergang nutzen und Dir die Gegend näher ansehen, um mehr über die Industrie der Stadt herauszufinden. Besonders schön ist auch die Kirche, die 1915 im normannischen Stil erbaut worden ist.

Tag 6: Von Collie nach Jarrahwood

Der vorletzte Tag führt Dich von Collie in den Jarrahwood State Forest. Zuerst allerdings fährst Du aus der Stadt heraus und wendest Dich in Richtung des Nglang Boodja Campingplatzes. Dabei geht es bergauf. Die Mühe lohnt sich aber, da Du dich dort oben im Schatten der wunderschönen Peppermint- und Backbutt-Bäume ausruhen kannst. Die nächste Möglichkeit der Rast bietet sich wenig später in Boyanup oder Du entscheidest Dich gleich weiterzufahren bis ins 17 km entfernte Bunbury. Auf dem Weg kommst Du durch Donnybrook, die sogenannte Apfelhauptstadt des westlichen Australiens. Sie liegt am Preston River und verzaubert Dich durch historische Steinhäuser und den blühenden Apfel- und Kirschbäumen im Oktober. Die Nacht solltest Du im Nala Mia Campingplatz verbringen. Dieser befindet sich in der Jarrahwood-Waldarbeitersiedlung innerhalb des Jarrahwood State Forest.

Tag 7: Der Weg nach Nannup

Deine Reise durch den Westen Australiens endet damit, dass Du in Nannup, ein Teil des Blackwood River Valleys, ankommst.

Einkehr vorhanden
Übernachtungsmöglichkeit vorhanden
Für Kinder geeignet
Für Hunde geeignet

Einkehr

Auf den Campingplätzen gibt es keine Einkehrmöglichkeiten, so dass Du für dein leibliches Wohl selbst sorgen musst. Jedoch passierst Du auf deiner Reise einige Städte und Orte, die sowohl Einkaufs- als auch Einkehrmöglichkeiten bieten.

Highlights der Tour

Die Radour führt Dich durch den Westen Australiens und bietet viele sehenswerte Plätze.

Angefangen bei den Jarrah- und Wandoo-Eukalyptuswäldern, die Du stets auf deiner Reise vorfinden wirst, fährst Du an einigen Flüssen und Dämmen, wie dem Brook Dam am Lake Brokman, vorbei, die zu einer Rast und teilweise auch zu einem Bad einladen. Am Murray-River bietet sich Dir sogar die Möglichkeit zu angeln.

Der Bidjar Ngoulin Campingplatz, oder der "Ort der Ruhe", bietet Dir einen wundervollen Blick über die Ebene und gibt Dir die Gelegenheit, deine Seele mal so richtig baumeln zu lassen.

Das Städtchen Collie lädt Dich zu einem Spaziergang ein, bei dem Du allerlei Informationen über die dortige Industrie sammeln kannst. Falls Du die Tour im Oktober fährst, so erwartet dich in Donnybrook, neben den wunderschönen Steinhäusern, ein Meer an blühenden Apfel- und Kirschbäumen. Nicht umsonst wird die Stadt auch als Apfelhauptstadt bezeichnet. Befindest Du dich während des Frühlings in Australien, so ist der Blackwoold River Valley am Ende der Tour eine wahre Augenweide. Auf einem Spaziergang kannst Du dort viele Tulpen und Narzissen blühen sehen.

Ansonsten solltest Du dich an der Landschaft erfreuen, denn Australien bietet ein wahres Schauspiel an Flora und Fauna, ganz egal in welchem Territorium oder Bundesstaat Du dich befindest.

Video

There's Nothing Like Australia:... | 01:31

Varianten

Die Strecke besteht aus stetigen Ab- und Anstiegen, so dass die Tour auch in umgekehrter Reihenfolge gefahren werden kann.

Es ist natürlich auch möglich, die Tour abzukürzen, indem Du dir einen anderen Startpunkt aussuchst, oder die Tour zu verlängern, indem Du öfters übernachtest.

Anfahrt zum Startpunkt

Anreise mit dem Flugzeug

Der Startpunkt der Radtour liegt westlich von Perth. Daher ist diese Stadt auch das Ziel für eine Flugreise. Von internationaler Seite aus wird der Flughafen 20 km nordöstlich von Perth angeflogen. Befindest Du dich bereits in Australien, so wird der nationale Flughafen angeflogen werden. Dieser ist 11 km von der Stadt entfernt.

Anreise mit dem Auto

Ab Perth ist eine etwa 45 minütige Fahrt bis zum Mundaring Sculpture Park, dem Startpunkt der Tour, zu bewältigen. Vom Flughafen aus musst Du zunächst den Great Eastern Highway Bypass in östlicher Richtung nehmen. Dieser mündet wenig später in den Roe Highway. Bei einer Art Autobahnkreuz wechselst Du auf den Highway 94 in östlicher Richtung und bleibst auf diesem, bis Du nach Mundaring, einen Vorort von Perth, kommst. Sobald Du auf der rechten Seite das Hills Fresh Einkaufscenter sehen kannst, musst Du gleich darauf nach rechts in die Nichol-Straße einbiegen. Am Ende der Straße, dort wo sie in die Jacoby-Straße abzweigt, befindet sich der Sculpture Park.

Anfahrt mit dem Bus

In Perth gibt es vor dem Flughafen, am Great Eastern Highway, die Buslinie 36, die Dich nach Mundaring bringt.

Kontakt

Tourism Australia
GPO Box 2721
NSW 1006
Sydney
Anfrage senden
%6c%73%65%61%74%6f%6e%40%74%6f%75%72%69%73%6d%2e%61%75%73%74%72%61%6c%69%61%2e%63%6f%6d
+61 2 9360 1111
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte die Radtour
Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User über die Radtour "Munda Biddi Trail in Westaustralien"
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+
  • Teile Deine persönlichen Geheimtipps und erstelle neue Einträge
  • Sei ein Entdecker und erfahre von coolen Outdoor-Zielen wann und wo Du willst
  • Finde Dein Traumziel oder erkunde die Welt auf den interaktiven Karten