Ausflugsziel Museum of New Zealand: Te Papa Tongarewa in Wellington City: Position auf der Karte

Museum of New Zealand: Te Papa Tongarewa Wellington

Museum of New Zealand: Te Papa Tongarewa
Über den Autor

Natur und Wildlife in Neuseeland

Neuseeland, der Inselstaat im südlichen Pazifik, bietet eine gewaltige und besonders vielfältige Landschaft. Beeindruckende Gletscher, malerische Fjorde, zerklüftete Bergketten, weite Ebenen, sanftes Hügelland, wundervolle Sandstrände,... Mehr erfahren

aktualisiert am Jul 4, 2018
Angebote & Tipps

Preise

Erwachsene kostenlos
Jugendliche kostenlos
Kinder kostenlos
Alle Preisinfos

Webcams

Leider ist im Moment keine Webcam verfügbar
Bewerte das Ausflugsziel
2
(1)

Beschreibung

Das Museum Te Papa Tongarewa ist das Nationalmuseum Neuseelands und befindet sich in der Hauptstadt Wellington an der Waterfront. Der maorische Name bedeutet frei übersetzt „Ort der Schätze des Landes“. Auf sechs Ebenen wird die reichhaltige Kultur Neuseelands aus verschieden Blickwinkeln betrachtet. Dabei erfahren die Besucher viel Wissenswertes über die Geschichte des Landes von der Besiedlung bis zur Gegenwart. Die Ausstellungen sind in die Themenbereiche Kunst, Geschichte, Pazifik, Māori und Natur unterteilt. Neben dem Hauptgebäude verfügt das Museum über ein großes bewaldetes Außengelände, wo außerdem eine künstliche Höhle besichtigt werden kann.

Der Eintritt ins Museum ist kostenlos.

Pazifik

Diese Ausstellung hat eine echte Besonderheit zu bieten, denn hier wird der schwerste Kalmar ausgestellt, der jemals vollständig gefangen werden konnte. Noch nie zuvor konnte ein intakter Koloss-Kalmar geborgen werden, weshalb er für die Wissenschaft sehr wichtig ist. So können die Forscher mehr über diese Lebensform erfahren. Der Kalmar wiegt 495 Kilogramm und liegt in einem sechs Meter langen Wasserbecken. Die Ausstellung informiert umfassend über die riesigen Meeresbewohner. Wie lebt der Kalmar? Wie ist der Körper aufgebaut? Welche Tiere leben noch in seinem Lebensraum? Wie wird er gefangen?

Kunst

Ngā Toi | Arts Te Papa heißt die Kunstausstellung des Museums, die sich momentan ganz der Fotografie widmet. Hier werden verschiedenste Bilder aus dem Fundus des Museums gezeigt. Vom Familienfoto aus dem 19. Jahrhundert über faszinierende Landschaftsbilder bis zum spontanen Schnappschuss hat alles seinen Platz. Darüber hinaus werden die Werke bedeutender Fotografen wie Alfred Burton, Marti Friedlander  und Anne Noble gezeigt. Dabei kann man sogar selbst aktiv werden. Wer selbst ein besonderes Foto geschossen hat, kann dieses unter dem Hashtag #tepapaphoto auf Instagram teilen.

Māori/Geschichte

Mana Whenua heißt die Ausstellung, die Besucher mit auf eine Reise zu den Ursprüngen der Māori Kultur nimmt. Hier wird die besondere Beziehung der Māori zum Land näher beleuchtet und der Reichtum, die Komplexität und Dynamik der Kultur dargestellt. Die Ausstellungsstücke reichen von Schnitz- und Webkunst über traditionelle Kanus bis hin zu Gebäuden. Highlight ist das reich verzierte Gemeinschaftsgebäude (Te Hauk ki Turanga).

Natur

Unter dem Namen „Awesome Forces“ zeigt das Museum Neuseeland aus einer geologischen Perspektive. Dabei lernen die Besucher wie Plattentektonik, Vulkanausbrüche, Erdbeben und Erosionen die Inseln Neuseelands gestaltet haben. Ein Video zeigt, wie sich Neuseeland  vor 85 Millionen Jahren vom Superkontinent abspaltete. Darüber hinaus werden durch riesige Projektionen und Animationen die seismischen und vulkanischen Aktivitäten näher erläutert. Im „Shake-House“ kann man zudem ein Erdbeben live erleben.

Entstehung und Geschichte

Der Vorgänger des Museums war ein kleines Kolonial-Museum, das bereits 1865 öffnete. 1907 wurde es unter dem Namen Dominium Museum bekannt. Schon früh entstand die Idee einer Kunst Galerie in Wellington, jedoch konnte diese erst 1930 mit dem National Gallery and Museum Act verwirklicht werden. 1936 zog das Museum in ein neues Gebäude in der Buckle Street in Wellington, das außerdem die Academy of Fine Arts beherbergte. 1972 wurde das Dominion Museum zum National Museum. In den 1980er Jahren war endgültig klar, dass das Gebäude nicht ausreichte, worunter vor allem die Kunstgalerie zu leiden hatte. So entstand 1988 die erste Idee zum neuen Museum. In den 1990er Jahren nahm diese Idee immer konkretere Gestalt an und schließlich wurde das neue Museum gebaut. Nach rund vier Jahren Bauzeit konnte das Te Papa am 14. Februar 1998 endlich seine Pforten in der Cable Street in Wellington öffnen. Seitdem haben Millionen Besucher die vielfältigen Ausstellungen besucht. Alleine im Jahr 2013 konnte das Museum 22 Millionen Besuche verzeichnen.

Anfahrt

Das Museum befindet sich im Herzen Wellingtons direkt an der Waterfront.

Mit dem Auto

Über den Wellington Motorway kommend nimmst du die Abfahrt Aotea Quay. Danach Richtung Waterloo, Customhouse und Jervois Quays fahren. So gelangst du automatisch zur Cable Street.

Öffentliche Verkehrsmittel

Fast alle Busse des öffentlichen Nahverkehres halten am Courtenay Place. Von dort sind es nur zwei Minuten zum Museum.

Video

New Zealand Photography Collected –... | 01:02

Kontakt

Museum of New Zealand Te Papa Tongarewa
55 Cable Street, PO Box 467
Wellington
Tel.:+64 (0)4 381 7000
Fax:+64 (0)4 381 7070
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte das Ausflugsziel
Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User über das Ausflugsziel "Museum of New Zealand: Te Papa Tongarewa"
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+
  • Teile Deine persönlichen Geheimtipps und erstelle neue Einträge
  • Sei ein Entdecker und erfahre von coolen Outdoor-Zielen wann und wo Du willst
  • Finde Dein Traumziel oder erkunde die Welt auf den interaktiven Karten