Ausflugsziel Museum für Tuch und Technik Neumünster an der Ostsee und Holsteinische Schweiz: Position auf der Karte

Museum für Tuch und Technik Neumünster

Padenstedt-Kamp, Padenstedt, Neumünster, Tasdorf, Wasbek, Bönebüttel, Husberg

Museum für Tuch und Technik Neumünster
Über den Autor

Als Redakteurin bei TouriSpo habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht. Seit September 2016 bin ich leitend für den Content auf dem Freizeitportal TouriSpo sowie auf dem Wintersportportal Skigebiete-Test zuständig. Die Berge faszinieren mich schon immer und auf Skiern bin ich zum ersten Mal im Kindergarten gestanden. Im Winter trifft man mich in den... Mehr erfahren

aktualisiert am May 13, 2019
Angebote & Tipps

Preise

Erwachsene €6
Jugendliche €3
Kinder kostenlos
Alle Preisinfos
Bewerte das Ausflugsziel
1
(1)

Wissenswertes

Beschreibung

Tuch, Technik und Neumünster sind die Themen des Museums.
© Museum Tuch + Technik Tuch, Technik und Neumünster sind die Themen des Museums.

Im Museum für Tuch und Technik in Neumünster wanderst du auf fast 2000 Quadratmetern durch fast 2000 Jahre Geschichte und entdeckst dabei spannende Ausstellungsstücke, von denen du einige sogar selbst ausprobieren kannst.

Immer Dienstag- und Freitagvormittag zeigt eine Handwebmeisterin, wie ein Webstuhl funktioniert und stellt Gewebe für den Museumsladen her. An regelmäßigen Terminen führen zudem Maschinenmeister die industriellen Textilmaschinen vor. An verschiedenen Medienstationen erfährst du Spannendes über die Geschichte der Textilherstellung und bekommst Interviews mit Neumünsterander Textilarbeitern und -fabrikanten zu hören.

Neben der Dauerausstellung erwarten dich im Museum Wechselausstellungen zu unterschiedlichen Themen, die in Zusammenarbeit mit Museen und Künstlern entstehen.

Entstehung und Geschichte

Bei einer Führung erfährst du Vieles über die Textilmaschinen und deren Funktionen.
© Museum Tuch + Technik Bei einer Führung erfährst du Vieles über die Textilmaschinen und deren Funktionen.

Die Geschichte des Museums geht zurück bis zur Gründung des Stadtmuseums 1914. Unter anderem Zunfthumpen, Gesangsbücher mit kunstvollen Silberschließen, einige Möbelstücke und Fayencen sowie der Wetterhahn des alten Klosters stammen aus dieser Zeit.

Als Dr. Karl Schlabow 1926 die Leitung des Museums über nahm, stand vor allem die vor- und frühzeitliche Webkunst im skandinavischen Raum im Mittelpunkt. Nach 1945 nahm die Entwicklung der Webtechnik in Mittelalter und früher Neuzeit einen breiten Raum ein. Infolgedessen wurde das Museum zu einem „Textilmuseum“, verstanden als Museum der handwerklichen Tuchherstellung. In den 1980 Jahren begann schließlich der Aufbau einer Maschinensammlung durch den Förderverein des Museums.

Das „Museum für Tuch und Technik“ wurde 2007 neu eröffnet und sammelt seitdem vornehmlich Objekte, die das Leben und Arbeiten der Menschen in Neumünster dokumentieren.

Anfahrt

Mit dem Auto

Nach Neumünster fährst du aus Richtung Hamburg kommend über die Autobahn A7. In Neumünster folgst du den Hinweisschildern Zentrum, Stadthalle oder Museum. Das Museum für Tuch und Technik liegt direkt neben der Stadthalle. Die beiden Gebäude sind durch eine Brücke verbunden und der Eingang zum Museum liegt in der Stadthalle.

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln

Wer mit dem Zug anreist erreicht das Museum vom Neumünsteraner Hauptbahnhof zu Fuß in ca. 10 Minuten.

Kontakt

Museum Tuch + Technik
Kleinflecken 1
24534
Neumünster
Anfrage senden
%70%6f%73%74%40%74%75%63%68%2d%75%6e%64%2d%74%65%63%68%6e%69%6b%2e%64%65
Tel.:+49 (0) 4321 – 559 58-0
Fax:+49 (0) 4321 – 559 58-19
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte das Ausflugsziel
Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User über das Ausflugsziel "Museum für Tuch und Technik Neumünster"
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+
  • Teile Deine persönlichen Geheimtipps und erstelle neue Einträge
  • Sei ein Entdecker und erfahre von coolen Outdoor-Zielen wann und wo Du willst
  • Finde Dein Traumziel oder erkunde die Welt auf den interaktiven Karten